www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR SPS Nachbau Hardware


Autor: Johann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Hab da so ne Idee. Ne SPS nachbauen (Minnnnniformat). Was sagt ihr zu 
meinem Schaltplan? Was würdet ihr verbessern?
Johann

Autor: pj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey! Kuckt soch super aus!
Gruß

Autor: dom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obs als SPS taugt weiß ich nicht, aber ich kann dir sagen, dass es auf 
jeden Fall ne super Heizung ist! Mit Linearreglern 19V verballern bei 
der Anzahl von Relais, Dioden ... das wird schön mulmig warm :-)

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Die Relays hängen ja an 24V! Würdest du einen DCDC Wandler einsetzen?

Autor: dom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei so einer spannungsdifferenz: ja

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was würdet ihr verbessern?


Die Relais rausschmeissen und zB VN330SP oder VN750 einsetzen. Und ja. 
einen Schaltregler verwenden. ZB einen MC34063A oder so. Der ist immer 
gut. Und vielleicht einen Uhrenchip, einen DS1302 oder so.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Relais rausschmeissen und zB VN330SP oder VN750 einsetzen.

Die Relais haben aber potentialfreie Kontakte. Das ist nicht zu 
verachten..
MfG Paul

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit dem Stepp down Wandler sieht gut aus. Nur eine Frage: Wiso ist 
der so günstig im Vergleich zu einem DCDC Wandler mit 1,5A. Stimmt doch, 
der hat doch 1,5A. Wie würde der Stepp down Wander in meine Schaltung 
eingebaut werden und welche Bauteile müsste ich dann noch zusätzlich 
einbauen bzw. rauswerfen?

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Normalfall hat eine SPS galvanisch getrennte Ein-Ausgänge über 
Relais-Optokoppler... .

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ja eher so in Richtung Siemens Logo! Einsatzgebiet fast 
überall.
Wie macht Siemens das so?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dom schrieb:
> Mit Linearreglern 19V verballern bei
> der Anzahl von Relais, Dioden ... das wird schön mulmig warm :-)

Das ist Quatsch.
Die Relais hängen an 24V und die 9mA für den AVR kann ein Linearregler 
ungekühlt, das sind ~200mW Verlust.

Was der ULN an den Eingängen soll, ist mir allerdings nicht klar.
Und wozu der 7812?


Peter

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ULN ist dafür, dache ich mir, dass ich die 24V auf die Eingänge von 
den Initiatoren schicken kann. Und der 7812 stellet ich mir so vor, um 
die Wärmeabgabe zu verteilen. Was haltet ihr von einen "Filter"?

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bist du dir sicher, dass die Z-Dioden so herum richtig arbeiten? Und 
wozu sind die 1K Widerstände in deren Reihe?

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mein Fehler, die ZDíoden müssen gedreht werden. Die Widerstände sind 
zur Spannungsbegrenzung, sonst könnt ich ja 24V auf die Eingänge 
schicken und der AVR würde explodieren!

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dafür hast du doch die 5K Widerstände drin? richtig? die 1K Widerstände 
sind dann ja kontraproduktiv :-)

Autor: Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, ich Depp ich hab die 5k angekuckt. Die werd ich wieder 
rausnehmen (die 1k). Was hältst du von einem Filter für den µC und den 
ULN an den Eingängen?

Autor: Robbi Tobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es mit eingangsseitigem Übespannungsschutz, Sicherung oder gar 
galv. getrenntem DC/DC aus? Vielleicht auch ein Load Dump Schutz,... 
Auch sollte man über einen Watchdog nachdenken! Und eine Überwachung der 
Ein.- und Ausgänge zwecks Failsave überprüfung!

Nichts für ungut, aber an eine SPS oder gar Logo wirst du nie ran 
kommen! Es ist ja nicht nur Hardware! Auch Mannjahre an Software stecken 
in so einer "dunkel grünen Kiste" mit grün weißem Logo!!!

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Filter ist keine schlechte Idee. Aber ich würde lieber Optokoppler 
einbauen, da du dann eingangsseitig auch galvanisch getrennt hast.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab da so ne Idee. Ne SPS nachbauen

Du bist nicht der erste

http://www.microsps.com/
Beitrag "SPS Betriebssytem"
http://www.muff-electronic.ch/
...

ganz zu schweigen von den fertiges SPS wie
Siemens Logo
Moeller Easy
Mitsubishi Alpha
C-Control II Station

Wenn du also was bauen solltest, solltest du vorher
mal gucken was die anderen schon alles haben, damit
du das Rad nicht zum zweiten Mal erfindest (du
kannst vielleicht auch Sachen übernehmen, z.B.
Programmiersoftware) und dann was besseres (oder
zumindest für einen bestimmten Einsatzzweck besseres)
bauen.

Die Probleme, die die Leute haben, liegen nicht
darin, an einen AVR kein Relais zu bekommen.

Bei kommerziellen Geräten sind die Zubehörteile
wie Programmierkabel und Netzteile oft unverschämt
teuer, oder die KOmbination ist blöd: Bei eingebautem
Netzteil keine Analogeingänge, die gibt's nur wenn
man ein externes 24V Netzteil danebensteckt, das
widerum füllt den ganzen Sicherungskasten aus...)

Bei Hobbyistenschaltungen mangelt es an Professionalität,
da fehlt dann das geeignete Gehäuse (Hutschiene ist
Standard, aber die Platine sollte auch in Euromas passen
etc.)
an geeigneten Erweiterungen (warum nicht I2C und dann
seitlich gewinkelte 4-polige Stecker damit eine Platine
nach der anderen auf einem Bus gesteckt werden kann,
microsps verwendet ungeschickt senkrecht stehende Stecker)
an Gedanken über die Stromversorgung (ein kleines Netzteil
sollte schon auf die Platine, dann entdeckt man auch
schnell, daß 8 Relais auf ein mal ziemlich viel Strom
brauchen und man geschickter sein muss als bloss 5V
vorzulegen)
und vor allem fehlen die geeigneten Interfaces, an die
man Helligkeit/Temperatur per NTC/Pt100/Thermoelement/
Feuchtigkeit/230V~/0-10V direkt anschliessen kann,
Interfaces nach USB/Ethernet/KNX/EIB/OBD2, SD-Card für
Programmspeicherkarten etc.
Diese Interfaces erst zusätzlich bauen zu müssen ist bei
Hutschiene recht blöd, dafür müsste Platz auf der
Platine sein, vorbereiteter Platz, und das wird eng).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.