www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 60MHz Oszi von ELV


Autor: Max Meier (gbl1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir dieses Oszi kaufen: 
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

(ELV.DE Artikel: Artikel-Nr.: 68-829-80)

Ich arbeite hauptsächlich im Kurzwellenbereich bis 50MHz.

Ist die Bandbreite ausreichend und vor allem die Abtastrate?
Ich kann mir leider nichts darunter vorstellen.


Jetzt habe ich ein PM3212 (bis 25MHz).


LG
Günter

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Albert ... (albert-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Funkmessungen betreiben willst wäre es vl. Sinnvoll wenn das 
Oszi seine Eignangsimpedanz auf 50Ohm stellen könnte, zwecks Anpassung. 
Das fehlt bei diesem leider. Ansonsten dürfte es deinen Anforderungen 
genügen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ein paar Euro drauflegen und ein Oszilloskop mit 100MHz 
Bandbreite und 1GS/s kaufen. Alleine für die Zukunft. Wenn man mal die 
Steilheit von Rechtecksignalen messen will, oder weiß der Geier.

DS1102E von Rigol zum Beispiel.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich arbeite hauptsächlich im Kurzwellenbereich bis 50MHz.
> Ist die Bandbreite ausreichend

Nein. Du willst die Oberwellen sehen. Die bekommst du auf
einem analogen Oszia auch zu sehen, nur gedämpft. Beim
Digitalen ist aber extra ein scharfer Filter davor.

Gut und sinnvoll ist FFT, wird aber auch nur bis 60MHz gehen.

Besorge dir ein gebrauchtes Tek mit 400Mhz, auch gebrachte
Spektrumanalysatoren mit 500MHz gibt's günstiug (weil die
Profis inzwischen Gigahertze brauchen).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.