www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transformator Selbstbau


Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir einen Transformator selber bauen.

Benutze Teile:

Lochrasterplatine
Printtrafo 12V, 4A
5V Spannung durch 7805
6V Spannung durch 7806
9V Spannung durch 7809
Gleichrichter
Kondensatoren

Meine Fragen:
Wie berechne ich nun wie gross die benötigten Kondensatoren zur 
Spannungsglättung sein müssen ?

Wo muss ich die Sicherung einbauen ?
Vermute mal zwischen Printrafo und den Spannungswandlern !

Wie berechne ich was für eine Sicherung ich einbauen muss ?

: Verschoben durch Admin
Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PRINTTRAFO 50,0 VA 230V  12V  4,17A:
http://www.conrad.de/ce/de/product/504519/PRINTTRA...

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SILIZIUM-BRÜCKENGLEICHRICHTER B40C7000:
http://www.conrad.de/ce/de/product/501980/SILIZIUM...

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusätzliche Fragen:

Wie bekomme ich den Transformator dauerhaft Kurzschlussfest 
schutzgeschaltet ?

Wie bekomme ich eine max. Stromstärke pro Spannungsausgang 
schutzgeschaltet ? Damit pro Stromanschluss auf keinen Fall mehr als 1A 
gezogen werden kann ?

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPANNUNGSREGLER IC 7805 TO 220 ST für 5V Ausgangsspannung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/179205/SPANNUNG...

SPANNUNGSREGLER IC 7806 TO-220 ST für 6V Ausgangsspannung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/179213/SPANNUNG...

SPANNUNGSREGLER IC 7809 TO-220 ST für 9V Ausgangsspannung:
http://www.conrad.de/ce/de/product/179191/SPANNUNG...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
230V -> Sicherung -> Trafo -> grosser Glättungskondensator (je nach 
Stromverbrauch >=1000µF) -> 7805 Spannungsregler -> kleinerer 
Kondensator (mind. 10µF, bei 1A eher 100µF) -> 1A Sicherung mit 
Rücksetzknopf (so eine Art Sicherungsautomat) -> Ausgang

Schalte nach dem großen Glättungskondensator die drei Spannungsregler 
parallel, mit jeweils eigenem 100µF-Kondensator und eigener Sicherung.

vom großen --------+--[78-05]--+----------+----[Sicherung]--- Ausgang
Kondensator        |     |     |          |
                 100nF   |   100nF        |
                   |     |     |        100µF
                   +-----+-----+          |
                         |                |
Masse -------------------+----------------+------------------ Masse

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher kommt eigentlich die Unsitte 100µF Elkos und größer hinter den 
7805 anzuschließen?

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Sicherung dachte ich mir:

SICHERUNG TDC180 3 A Superflink:
http://www.conrad.de/ce/de/product/550345/SICHERUN...

SICHERUNGS-HALTER 5X20:
http://www.conrad.de/ce/de/product/533866/SI-HALTER

SICHERUNGS-ABDECKHAUBE:
http://www.conrad.de/ce/de/product/535184/SICHERUN...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich möchte mir einen Transformator selber bauen.

Du HAST offenbar schon einen Transformator,
nun möchtest du ein Netzteil bauen.

12V ist passend für den 9V Regler.

4A sind ausreichend für 2 Regler parallel.

Du könntest (nach der Schaltung von ich, aber
möglichst ohne den kontraproduktiven 100uF ELko
am Ausgang) 3 Regler parallel anschliessen.

Dann besteht die theoretische Möglichkeit (alle
Ausgänge voll belastet), den Trafo zu überlasten.
Er wird dann zu heiss, die Isolierung schmlizt,
er bekommt Windungsschlüsse und wird noch heisser.

Ich würde daher den 6V Regler hinter den 9V Regler
hängen. Dann kann man nur in der Summe 1.5A aus
beiden zusammen holen, aber 6V braucht man eher selten.

> Wie berechne ich nun wie gross die benötigten Kondensatoren zur
> Spannungsglättung sein müssen ?

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.9

12*0.9*1.4-2=13.12V - 9V -2.5V = 1.62V bei 3A macht
einen maximalen Verlust am Elko (Ripple) von 0.5V/A,
du brauchst also heftige 60000uF (16V) als Siebelko,
wenn du aus dem 4A Trafo 2 Regler mit bis zu 1.5A
Kurzschlussstrom parallel verorgen willst, ohne daß dem
9V Regler die Luft ausgeht.

Etwas besser wäre die Lage, wenn du statt dem 7809
einen LT1086 auf 9V eingestellt nimmst, der braucht nur
1V für sich, also reichen 30000uF.

> Wo muss ich die Sicherung einbauen ?
> Vermute mal zwischen Printrafo und den Spannungswandlern !

Nein, dort kann eh nicht mehr Strom fliessen, als die
Spannungsregler als Kurzschlussbegrenzung zulassen.
Du solltest den Trafo schützen, wenn der wegen Alterung
zunehmende Windungsschlüsse bekommt, weil der "billig"
von Conrad (eingekauft, nicht verkauft) keine eingebaute
Thermosicherung enthält. Also vor den Trafo.

> Wie berechne ich was für eine Sicherung ich einbauen muss ?

Es ist relativ egal. Sie muß zumindest (12V  4A  1.2)= 58 VA
= 250mA durchlassen, also täte es eine 0.315A träge Sicherung,
und soll begrenzen, bevor der Trafo vor Hitzenentwicklung so
heiss wird, daß er deinen Schrank in Brand setzt, was nicht
unter 230W Leistungsaufnahme erfolgen wird, also 1A träge.
Da ich befürchte, daß die 0.315A Sicherung beim Einschaltstromstoss
auslöst, nimm eine träge 1A Sicherung oder was dazwischen.

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Unsitte mit dem 0,33µF unf dem 0,1µF Elkos steht im Datasheet des 
7805 !

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Megaionstorm (Gast)

mit 0,3µ und 0,1µ ja, das steht im Datenblatt.

Die Empfehlung war aber 10-100µ, und das ist Käse.

Torsten

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als 1086 habe ich folgenden gefunden:

IC LT 1086 CT ADJ POS VR 1.5A TO 220:
http://www.conrad.de/ce/de/product/150486/IC-LT-10...

Nur wie bekomme ich den auf 9V eingestellt ?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur wie bekomme ich den auf 9V eingestellt ?

Ein Blick ins Datenblatt wirkt manchmal Wunder:
Figure 1. Basic Adjustable Regulator

z.B. mit R1=120Ohm R2=750 Ohm.

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ÜBERSTROM SCHUTZSCHALTER 1 A habe ich folgendes gefunden:
http://www.conrad.de/ce/de/product/540000/UeBERSTR...

Nur funktioniert der auch mit Spannungen <= 9V ?

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den NOTFALL-Ausschalter werde ich natürlich ebenfalls nicht vergessen !

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> 230V -> Sicherung -> Trafo -> grosser Glättungskondensator

Das Feuerwerk möchte ich sehen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll den nun gebaut werden, ein Transformator oder ein Netzteil?
Mir scheint der Ansatz schon falsch zu sein.

@ Megaionstorm
Dein Engagement ehrt dich, aber muss das sein, alle 5 Min NEU zu posten?
Man kann als registriertes Mitglied bis zu 15 Min. seinen Post editieren 
solange einem keiner dazwischen funkt. Wenn man das nicht will kann man
die Informationen sammeln und postet dann ein mal. Sonst wird so ein
Thread sehr schnell unübersichtlich.

Autor: Hänk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Woher kommt eigentlich die Unsitte 100µF Elkos und größer hinter den
> 7805 anzuschließen?

Seit wann schadet das denn?

Autor: Herko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hänk schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Woher kommt eigentlich die Unsitte 100µF Elkos und größer hinter den
>> 7805 anzuschließen?
>
> Seit wann schadet das denn?

Seit wann würde ein 100µF Elko hier überhaupt irgendwas bringen?

Der Elko ist nicht nur dazu da die Spannung zu glätten sondern er soll 
ja die Schaltung mit Strom versorgen. wenn du da jetzt ein rießen Elko 
reinknallst wird zwar die Spg stabilisiert, aber du kannst nicht den 
nötigen Strom ziehen!

Autor: Hänk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herko schrieb:
> wenn du da jetzt ein rießen Elko
> reinknallst wird zwar die Spg stabilisiert, aber du kannst nicht den
> nötigen Strom ziehen!

Könntest du mir das genauer erläutern? Dann würde ich wieder was dazu 
lernen.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird wohl eher so sein das der Regler dadurch träger regelt mit
diese kapazitiven Last. Glätten tut der jedenfalls nichts, höchstens
wird der Regler heiß, weil Ausgleichsströme von diesem Energiespeicher
fließen können (rein theoretisch).

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht 0,1µF. Die sind dafür da, damit der "Regler" im 
Spannungsregler selber nicht anfängt zu schwingen. Er benötigt also eine 
Kompensation am Ausgang.
Den Kondensator kann man natürlich größer machen, aber dann wird auch 
die Regelung immer träger.

Vor dem Spannungsregler ist allerdings ein größerer Kondensator 
angebracht, steht ja auch im Datenblatt (Wenn die Spannungseinspeisung 
mehr als xy inch entfernt ist). Hier könnte man aber dickere Elkos 
einbauen. Zum Beispiel, wenn ein Trafo vorgeschaltet wird, muss man ja 
schon einen dicken Elko dort einbauen.

Autor: megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das ich jetzt alle Informationen habe um das Nextzteil 
fertig zu stellen.

Vielen Dank noch für die Hilfe an alle Beteiligten !

Ist jetzt mein letzter Post !!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn du da jetzt ein rießen Elko reinknallst wird zwar die Spg
> stabilisiert, aber du kannst nicht den nötigen Strom ziehen!

Das natürlich nicht.

Erst mal: Der Kondensator am Ausgang des Spannungsregler hat EINE 
Aufgabe: In der kurzen Zeit, in der der Spannungsregler noch nicht auf 
Lastschwankungen reagiert, weil er zu langsam ist, den Strom zu liefern 
ohne daß die Spannung zu stark einbricht.

Das ist bei 100nF in allen Betriebslagen und Toleranzlagen erfüllt.
Mehr bringt nix, weil der Regler dann ja bereits schnell genug ist um 
einzugreifen.

> Seit wann schadet das denn?

Hatten wir gerade im Thread Rückwärtsdiode.
WENN vor dem Spannungsregler ein Kurzschluss ist, fliesst Strom 
rückwärts durch den Regler und WENN dessen Leistung zu gross ist, dann 
geht der Spannungsregler kaputt. ei 100nF ist die Energie zu klein, bei 
100uF wohl gross genug. Daher ist er SCHÄDLICH. Immerhin könnte man das 
mit einer rückwärts leitenden Diode bekämpfen.

ABER: Was ist der Elko am Regler ? Eine Last. So ähnlich als ob du eine 
Kugel an einer Feder bewegen sollst. Eine grosse Kugel ist eine grosse 
Last und viel schwieriger auf Position zu bringen, zu "balancieren". So 
bekommt auch ein Regler Schwierigkeiten bei zu grossen kapazitiven 
Lasten. Dein Glück, da0 die extrem gutmütigen 78xx bei 100uF noch 
mitkommen, aber ein klares Gegenargument gegen die dumme "mehr bringt 
mehr" Philosophie.

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Megaionstorm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfaches Labornetzteil mit NPN-Komplementärdarlingtonstufe und 
Überlastanzeige (Overload):
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass 230V tödlich sein können, ist Dir aber bewußt?

Besorge Dir mal irgendein altes elektor-Doppelheft vom Juli/August. Da 
steht auf den Mittelseiten drin, wie man 230V in Geräten verschaltet.
Oder mach Dich anderswo schlau.
Bei Deinen Auflistungen hast Du alles vergessen, was der sicheren 
230V-Verkabelung dient.
Da kannst Du dann Deine Liste erweitern.

Blackbird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.