www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auslegungsfrage zu Exterrnal Bus Interface


Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit in die Runde,

ich möchte an das Bus Interface eines AT32UC3A einen dynamic
(SDR-SDRAM) und static (NOR-Flash) Memory Device anbinden.
So weit so gut, jetzt kommt aber noch hinzu, dass ich das EBI
über BUS-Buffer 16-Bit breit an eine zweite Platine verfügbar
machen möchte.

Der Aufbau sollte dann ungefähr so aussehen...

+------+    +------+    +------+    +------+  zu Platine 2
|AVR32 |    |SDRAM |    |FLASH |    |Bus   |-------------->
|EBI   |    |16Bit |    |16Bit |    |Buffer|
+------+    +------+    +------+    +------+
   |           |           |           |
   +-----------+-----------+-----------+

Hierzu hätte ich ein paar Fragen an euch.

1 Frage: Denkt ihr, dass ich das EBI zwischen Platine_1 und
Platine_2 über ein Flachbandkabel (relativ kurz ~60mm) führen
kann ohne hier massive Probleme mit der Signal-Integrity zu
bekommen.

2 Frage: Da der Aufbau und die Anbindung der Bausteine an das EBI
eine gewisse geometrische Ausdehnung auf der Leiterplatte bedingt,
bin ich mir nicht so sicher, ob ich hier das Bus-Interface vom AVR32
zum SDRAM, davon zum FLASH, usw. führen/routen soll oder doch besser 
sternförmig vom AVR32 weggehen sollte. Ich bin mir hier unsicher
was passiert wenn der SDRAM in der Mitte des gerouteten EBI sitzt
und am Ende durch den Bus-Buffer Reflexionen entstehen.
Ich bin mir hier aber auch nicht sicher ob es eine saubere Lösung
ist wenn ich sternförmig jeden Baustein am AVR32 serienterminiere.
Wie seht ihr das?

MfG,
Tobi

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag, nach dem Bus-Buffer sollen nur noch static Memory
Devices an den Bus angeschlossen werden.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push, hier sind doch genügend Elektronik-Entwickler unterwegs
die hierzu was sagen können ;-)

Autor: mmhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das kommt vor allem auf das Layout an. Da hier ein SDRAM verwendet 
wird, denke ich die Frequenz wird recht hoch sein: Hier sollten  dann 
alle Busleitungen gleich lang sein und impedanzkorrigiert sein, dann 
klappt das auch mit der 2. platine.

Autor: Rene Schube (Firma: BfEHS) (rschube)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich würde es versuchen. Im Zweifel mit GND Leitungen zwischen den 
Signalen. Die können auch noch Twisted-Pair ausgeführt sein. Siehe 
SCSI-Ultra-Wide ->
http://www.scsi-cables.co.uk/images/site/ultra_wid...

mfg Rene

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie seht ihr das mit dem Buslayout auf der Platine von Baustein
zu Baustein oder sternförmig vom uC weg?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.