www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik erste schritte zum schaltplan entwurf


Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich bin neu hier und wollte mal eine "kurze" Anleitung wie ich zu 
einem Schaltplan komme.

wie wähle ich die Bauteile aus,und und und ......

danke für eure Hilfe!

grüssle

Autor: XXX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

1. Was will ich überhaupt bauen
2. Mit welchen Bauelementen baue ich das
3. Wie verschalte ich die Bauelemente
4. Ich male eine Schaltplan
5. Ist es das, was ich wollte. Bei nein gehe zu 1.

Gruß
Joachim

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwischen 3. und 4. :

ich lade mir Eagel von der Cadsoft Seite und lese ein bischen in der 
Anleitung.

Axel

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solch eine "kurze Anleitung" umfasst üblicherweise eine mehrjährige 
Ausbildung und lebenslange Beschäftigung mit der Materie, um immer auf 
dem Laufenden zu bleiben.

Es genügt nicht, die Bedienung eines mehr oder minder geeigneten 
"Malprogramms" zu beherrschen, es sei denn, dass es wirklich nur darum 
geht, Schaltpläne abzuzeichnen.

Am Besten fängt man damit an, Elektronikzeitschriften wie z.B. Elektor 
zu lesen und die dort vorgestellten Schaltungen nachzuvollziehen. Dann 
bastelt man solche Schaltungen nach.

Irgendwann fängt man an, nachgebastelte Schaltungen selbst zu verändern. 
Und wenn man dabei sehr, sehr viel gelernt hat, traut man sich 
irgendwann, sich eine eigene Schaltung auszudenken.

Für den Einstieg sollte man sich auf jeden Fall einen 
Elektronik-Baukasten (z.B. von Kosmos) und/oder ein paar Lehrbücher 
zulegen.

Es gibt Schaltungen mit wenigen Bauteilen, deren Funktion wirklich so 
einfach ist, wie sie aussieht.

Und dann gibt es Schaltungen mit ebenso wenig Bauteilen, in die sehr 
erfahrene Entwickler viele Jahre an Arbeit hineingesteckt haben.

Als Anfänger sieht man leider nicht den Unterschied zwischen solchen 
Schaltungen. Aber durch das Lesen entsprechender Lehrbücher entwickelt 
man schon nach wenigen Jahren Fleißarbeit ein Gespür dafür.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh mal hier hin:
http://www.projektlabor.tu-berlin.de/menue/onlinek...

Ganz unten auf der Seite ist ein Link zu einem Video, in dem man die
Grundlagen des Arbeitens mit "Eagle" vermittelt bekommt. Das ist
außerordentlich nahrhaft und bekömmlich.
;-)
MfG Paul

Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke für die Vielen Ratschläge.....

@ joachim: ich weiss eigentlich schon was ich bauen will.
ich versuche gerade ein temperaturmessgerät zu bauen.
das heisst ich habe einen temperatursensor (ds1820, einen pic, lcd 
anzeige,..) und jetzt geht es an schaltplan.
welche kondensatoren, widerstände, und und und und brauche ich da...
und das will ich irgendwie mal selber auf die reihe bekommen. und um das 
zu erlernen brauche ich tips..

danke auch nochmals an die anderen für ihre beiträge..

ich schaue mir mal eagle an ob mir das hilft

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrocontroller ist jetzt nicht gerade die Königsdisziplin, aber doch 
schon gehobene Klasse.
Gerade die Kleinigkeiten wie das "Drum Herum"  beinhaltet viele 
Stolpersteine. Daher empfehle ich den Turm nicht von oben nach unten zu 
bauen, sondern bei den Fundamenten anzufangen.
Bring mal ne LED ohne Rauchentwicklung zum leuchten, bau Dir nen kleinen 
Verstärker mit Operationsverstärkern, Lass mal n paar LED blinken mit 
Transistorschaltungen und n paar Relais zum Klackern. Und wenn Du diese 
Grundlagen sicher sitzen hast gehe weiter zu Controller.
Rechne eine Einarbeitungszeit von ca. 2 Jahren ein, dann verstehst Du 
auch was Du da baust un malst nicht nur ab.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@ joachim: ich weiss eigentlich schon was ich bauen will.
>ich versuche gerade ein temperaturmessgerät zu bauen.
>das heisst ich habe einen temperatursensor (ds1820, einen pic, lcd
>anzeige,..) und jetzt geht es an schaltplan.
>welche kondensatoren, widerstände, und und und und brauche ich da...
>und das will ich irgendwie mal selber auf die reihe bekommen. und um das
>zu erlernen brauche ich tips..
Ist richtig! Hier beginnt die Tätigkeit des Entwicklers. Da mußt du 
selbst durch. Wir können da, sagen wir mal, zu 10% helfen.

Autor: guest. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber wie packe ich das an?? wie geht ihr vor wenn ihr ein schaltplan 
erstellt, woher wisst ihr wo ein widerstand mit welchem wert hinkommt, 
wo ein kondensator wo eine diode ..... hinkommt??

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guest. schrieb:
> ja aber wie packe ich das an?? wie geht ihr vor wenn ihr ein schaltplan
> erstellt, woher wisst ihr wo ein widerstand mit welchem wert hinkommt,
> wo ein kondensator wo eine diode ..... hinkommt??

Erstmal hast du ja deine Bauteile, die sowieso klar sind:
Spannungsregler, uC, Temperatursensor, lcd...

So zu den meisten davon gibts n Datenblatt, das die zum Funktionieren 
benötigte äußere Beschaltung angibt.
-> die kommt mit rein

Dann musst du dir überlegen, wie du die Bauteile untereinander 
verbindest, z.B. hat das Display meist einen 4/8bit-Modus, je nach Pins, 
die du zur Verfügung hast, kannst du dann z.b. 8 zusammenhängende Pins 
des Prozessors für diesen Bus nutzen.
-> Verschaltung untereinander

Sonst brauchst du eingentlich nix mehr.
Einfach immer an die Datenblätter halten. :-)

Autor: Bejahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...es gibt da so ein recht altes buch, "Wege in die Elektronik", Glagla 
und Lindner, dort ist alles schön erklärt mit Schaltungsentwurf, 
Platinenätzen, Bauteile mit einfachen Berechnungen, allgemeine 
Schaltpläne etc., allerdings nichts zum Thema Digitaltechnik.

z.b. hier
http://www.markt.de/neustadt-wied/Sonstiges/vwege+...
oder hier
http://www.amazon.de/Elektronik-Lern--Werkbuch-Sel...

Autor: Mope (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um die grundlegende Beschaltung des µC geht, sieh dir mal 
das AVR Tutorial hier an. Was PICs angeht bietet Sprut einiges an 
Einsteigerinformationen.

Um das zu realisieren sollte nicht sooo viel Einarbeitung nötig sein, 
erst Recht, wenn es um ein Hobbyprojekt geht. Mehr Arbeit wirst du in 
den Softwarebereich stecken müssen, falls du hier schon fit bist; 
bestens ;)

Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke ich werde mal spurt anschauen

Autor: NicoControletti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mikrocontroller ist jetzt nicht gerade die Königsdisziplin, aber doch
>schon gehobene Klasse.

Sorry, aber Digitaltechnik im Allgemeinen und Microcontroller im 
Speziellen sind keine gehobene Klasse. Die gehobene Klasse ist 
Analogtechnik und Schaltnetzteile. Königsklasse ist HF.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fürs erste macht man sich eine Skizze mit einem Blockschaltbild,
damit man erst mal etwas grobes Substanzielles hat. Dann wählt
man die Bauteile aus und macht entsprechende Teilskizzen wie die
Teile miteinander verbunden werden sollen. Danach wird die
Schaltung simuliert oder ein funktionsfähiger Prototyp aufgebaut
z.b. auf Lochraster o.ä.. Wenn dann das Projekt wunschgemäß
funktioniert kann man daran gehen es ins Reine zu zeichnen, also
sich eines CAD-Programms zu bedienen und das ganze professionell
aussehen zu lassen.

Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke für euere Beträge, ich versuchs mal ;-)
hoffentlich raucht nichts ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.