www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ganganzeige für Motorrad !


Autor: Fabse Fabsee (fabse911)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum !

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik !
Bin nun 2. Lehrjahr.

Zum Thema:

Durch mein kleines aber feines Vorwissen, wollte ich an meinen Motorrad 
( Suzuki sv 650 s "K3" ) eine Ganganzeige.

Mein Motorrad besitz einen Gangsensor.
Das heißt , der Gangsensor ist momentan verbunden mit dem "Neutralgang" 
ermittler, wenn der Neutralgang eingelegt ist, schaltet der die Zündung 
frei damit ich im stand ( ausgeklappter Ständer ) die Maschine starten 
kann.

Also das kleine "Rädchen" ist am Getriebe verbunden. Es hat 6 
Schaltkontakte. ( hier mal ein Bild leider nur als Link )
http://www.gsxr-fieber.de/assets/images/gxx203.jpg

Diese wollte ich jetzt mit einer Siebensigment-Anzeige verbinden.
Ich hatte schon über einen Mikroprozessor nachgedacht nur Funktion weiß 
ich noch nicht.

Der Gangsensor gibt auch verschieden Spannungen ab bzw. Widerstände.
Hie mal eine Tabelle die ich gefunden habe ( hitnen mit den Spalt hab 
ich keine Ahnung leider ):

GANG Widerstand serienmäßig Spannung serienmäßig Widerstand mit 2,2 kOhm

1. Gang 596 Ohm 1,96V 2796 Ohm
2. Gang 827 Ohm 2,83V 3027 Ohm
3. Gang 1495 Ohm 3,15V 3695 Ohm
4. Gang 2730 Ohm 3,85V 4930 Ohm
5. Gang 6800 Ohm 4,59V 9000 Ohm
6. Gang 15000 Ohm 4,93V 17200 Ohm
N Neutral / 5,26V /


Der Gangsensor hat 3 Leitungen. Plus ; Masse ; Gangsensor.

Kann man mit dem einzelnden Ader ( Gangsensor) irgendwie diese dort 
obenstehenden Daten abspeichern ?
Also mein damit wenn ich den 1. Gang drin hab das der mit 1,96 V 
irgendwas ansteuert und das angesteuerte Teil nur bei der Spannung die 1 
auf der Siebensigment-Anzeige angibt ?
Das gleich mit den anderen Gängen.

Oder kann ich das Teil aufmachen auf jedeneinzelnden Teil eine Ader 
ziehen, diese dann wiederrum an einem Teil ( was mir in meinen 
Gedankensprüngen leider fehlt ) ein Signal geben und das schlatet auf 
die 7-sigment-anzeige ?

welche Teil sollt eman das benutzen ?
welche Ideen habt ihr dazu ?
Ich will diese Projekt selber machen da die Kosten sehr gering sind für 
die Teile. Ein fertiges teil kostet 130 € und die will ich nicht 
ausgeben.

Habe soweit vorkenntisse in der Elektrotechnik und ja.
Das wäre mein 1. Beitrag in dem Forum mit einen schönen Prjoekt oder 
etwa nicht

bei Fragen fragen

MfG Fabrice

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte schon klappen.
Die Spannungen sind weit genug auseinander, daß man sie sicher 
unterscheiden kann.

Vorschlag:
- Tutiral (AVR gcc, siehe Link links oben) durcharbeiten, Ohen geht nix.
- Dann mit einem Atmega8 (weil sehr nah am Turorial) oder einem 
kleineren
  (würde auch reichen) die Spannung einlesen (wie das geht, steht
  im Tutorial)
- Dann den Wert ausgeben, dazu Datenblatt eines netten 7-Segmentmoduls
  beachten

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter 130.00 EUR kommst du weit, aber nur, wenn du die Arbeitszeit nicht 
rechnest natürlich.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest mit einem AD-Wandler die Spannung an der 
Gangsensorsignalleitung messen und wenn die in einem der betreffenden 
Bereiche liegt, den betreffenden Gang auf der Anzeige anzeigen.

Viele Mikrocontroller haben Eingangspins, die sich als AD-Wandler 
benutzen lassen und IO-Pins, die sich zur Ansteuerung einer 
Siebensegmentanzeige benutzen lassen.

Hier in der Artikelsammlung ist für AVR Mikrocontroller erklärt, wie man 
ein AVR Entwicklungssystem aufsetzt, einen ADC benutzt und wie man eine 
Siebensegmentanzeige ansteuert. Je nach Gusto in der Programmiersprache 
Assembler oder C. Andere Seiten haben Tutorials für die Sprache BASIC 
(Bascom) oder andere µCs (z.B. PIC)

Also ich finde, das sieht machbar aus. Die Preisvorstellung <130€ wirst 
du IMHO allerdings nicht deutlich unterbieten, wenn du zusammenrechnest, 
was du letztendlich an Bauteilen und Werkzeugen (wiederverwendbar!) 
brauchst. Zeit mal ausgenommen.

Autor: Kult (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabse Fabsee schrieb:
> Habe soweit vorkenntisse in der Elektrotechnik und ja.
> Das wäre mein 1. Beitrag in dem Forum mit einen schönen Prjoekt oder
> etwa nicht
Du wirst es nicht glauben, aber das Internet ist voll mit Projekten 
dieser Art - inzwischen fällt das unter Nachbauprojekt
Tipp: Banditfahrer gehen soweit die Anzeigen mit weiteren Daten zu 
verknüpfen und nennen sowas dann B.I.S ;-)

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabse Fabsee schrieb:
> Der Gangsensor gibt auch verschieden Spannungen ab bzw. Widerstände.
Hm. Wäre interessant, was er denn genau ausgibt bzw an seinen Stecker 
anlegt.

> Also mein damit wenn ich den 1. Gang drin hab das der mit 1,96 V
> irgendwas ansteuert und das angesteuerte Teil nur bei der Spannung die 1
> auf der Siebensigment-Anzeige angibt ?
> Das gleich mit den anderen Gängen.
Geht mit oder ohne Mikrocontroller. Einfacher mit Mikrocontroller, aber 
mit wesentlich längerer Einarbeitungszeit.

Mit µC:
Mit ADC die Spannung einlesen und so lange mit der niedrigsten 
Spannungsschwelle vergleichen, bis du den richtigen Gang gefunden hast.
Dann 7 Pins nach einer Tabelle setzen und fertig.

Ohne µC:
LM3914 um ausgegebene Spannung in Stufen zu wandeln.
74HC147 um ein BCD-Signal daraus zu machen.
74HC4543 um daraus fertige 7-Segment-Signale zu kriegen.

Evtl unterwegs noch einen 74HC14 zum Invertieren der Signale.
Um den Leerlauf richtig wiederzugeben - und nicht als Gang 7 - brauchst 
du noch einen einzelnen Komparator, der dann entweder BLANK vom 4543 
zieht oder eine 0 anzeigen lässt, oder...


> Oder kann ich das Teil aufmachen auf jedeneinzelnden Teil eine Ader
> ziehen, diese dann wiederrum an einem Teil ( was mir in meinen
> Gedankensprüngen leider fehlt ) ein Signal geben und das schlatet auf
> die 7-sigment-anzeige ?
Wäre noch einfacher. Dann brauchst du nur die letzten beiden ICs der 
Lösung von oben "ohne µC".


> Das wäre mein 1. Beitrag in dem Forum mit einen schönen Prjoekt oder
> etwa nicht
Ja, nettes Einsteigerprojekt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du musst das dritte Kabel, Gangsensor,
über einen Widerstand von 2200 Ohm an 5.26V legen (die 5.26V sind 
vermutlich die Ausgangsspannung eines 5V Spannungsreglers, die sind 
nicht so genau 5.0V, das ist auch egal, so lange man die Ergebnisse auf 
diese 5V bezieht). Ich hab aber keine Ahnung, ob dieser Spanungsregler 
schon in deinem Motorrad vorhanden ist oder man für diese Ganganzeige 
extra einen einbauen muss. Er sollte jedenfalls dann KFZ-sicher 
aufgebaut werden wie hier beschrieben:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Dann bekommst du unterschiedliche Spannungen je nach Gang.

Nun bleibt die Frage, wie man diese Spannungen umwandelt in den Code 
einer 7-Segment Anzeige. Eine Lösung wäre ein LM3914. Der wird mit 
diesem 5V versorgt (vermutlich gehen auch 6V oder 12V, dan ist die 
Schaltung einfacher, aber ich weiss nicht ob du 6V oder 12V hast, also 
kann ich nur auf diesen ca. 5V aufbauen). Leider kann er nur bis 3V 
messen. Also:

+5V---------+---+--------+---------------------------+
            |  2k2       | +                         |
           2k2  |     +-------+ 1N4148    LED        |
            |   +-----|Rhi   0|---|<|--+--|<|--470R--+
Gangsensor--+---(-----|Sig   1|---     |
            |   |  +--|Rlo   2|---|<|--+
        R1 1k3 2k2 |  +-------+
            |   |  |Radj| | |Rout
            |   |  |    | |120R
            |   |  |    | | |
Masse ------+---+--+----+-+-+

Je nach eingelegtem Gang wird EINER der 10 Ausgänge des ML3917 auf Masse 
gezogen (einige gar nicht weil es ja nur 6 Gänge sind). Nun kommt es 
darauf an, daß dann die pasende LED der 7-Segment Anzeige leuchtet. Dazu 
verbindest du diese LED über eine Diode mit dem Ausgang.

Statt der einen gezeichneten LEDs hast du also 7 und 7 Widerstände, und 
statt der einen gezeichneten Diode hast du 33 Dioden.

Falls dir diese Bauteile zu viel Aufwnad sind, kannst du einen 74HC148 
an 5V und die Ausgänge des LM3914 schalten und hinter diesen priority 
encoder einen 7-Segment Decoder wie CD4511. Die 7 Widerstände brauchst 
du trotzdem, und zusätzlich noch 8 Widerstände von 10k den Eingangen den 
74HC148 nach +5V, wobei du den 120 Ohm Widerstand in einen 1200 Ohm 
Widerstand ändern darfst.

Also ungefähr so:

+5V ----+---+-------+--------+-+-+-+-+-+-----+--------+-----------+
        |   |       |        | | | | | |     |        |           |
       2k2 2k2   +-----+     R R R R R R  +-----+  +-----+     +-----+
        |   |    |     |     | | | | | |  |     |  |     |--R--|     |
        |   +----|     |-----+-(-(-(-(-(--| 74  |--|CD   |--R--|     |
Gang ---+---(----| LM  |-------+-(-(-(-(--| HC  |--|4511 |--R--|     |
        |   |    |3914 |---------+-(-(-(--| 148 |--|     |--R--|  7  |
        |   |    |     |-----------+-(-(--|     |--|     |--R--| Seg |
        |   |    |     |-------------+-(--|     |  |     |--R--|     |
        |   |    |     |---------------+--|     |  |     |--R--|     |
       1k3 2k2   +-----+                  +-----+  +-----+     +-----+
        |   |       |                        |        |
Masse --+---+-------+------------------------+--------+
(sowie doe notwendigen Verbindungen nach + und Masse laut Datenblatt)

Eventuell kann es notwendig sein, den mit R1 bezeichneten 1k3 Widerstand 
leicht zu ändern, auf 1k4 oder 1k2, damit alle 6 Gänge sauber 
voneinander getrennt werden.

Natürlich geht das mit einem Microcontroller wie dem ATtiny13 einfacher, 
man braucht da nur 1 Chip, aber den muss man vorher passend 
programmieren...

Autor: holm (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Ende der 90er mal eine 1979er Suzuki GS750D aus Schrott neu 
aufgebaut. Dieses Mopped hat eine Ganganzeige, die nach dem Zusammenbau
der neu lackierten Mottorades leider die Hufe hochgehoben hatte.
Ursache war eine fehlende Masseverbindung durch den neuen Lack.
NAchfrage beim Suzukihändler ergab, das ein entsprechendes Neuteil 
irgendwo
preislich über 200DM liegen sollte, ich habe nur müde gelächelt.

Ich habe mir einen GAL gegriffen (16V8)  und einen 1 aus 6 zu 7 Segment
Decoder programmiert der direkt über ein paar Widerstände das Display 
angesteuert hat. Ein 7805 ist wohl auch noch involviert gewesen.
Das Moppel ist endessen lange verkauft.
Wenn ich mir die Kopfstände so angucke die Ihr hier macht kann ich nur 
den Kopf schütteln. Irgendwann werden wohl die ersten auf die Idee 
kommen einen
Embedded ARM oder PC für sowas verwenden zu wollen.

Gruß,

Holm

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich jetzt schon mittags Bier und Chips holen?

Das ist ja wie bei Heise hier...

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Soll ich jetzt schon mittags Bier und Chips holen?
>
> Das ist ja wie bei Heise hier...

Es ist noch nicht Freitag :-)

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb im Beitrag #1848313:
> Du hast Zeit bis morgen Abend.
Dafür brauch ich keine 2 Minuten.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holm schrieb:
> Wenn ich mir die Kopfstände so angucke die Ihr hier macht kann ich nur
> den Kopf schütteln. Irgendwann werden wohl die ersten auf die Idee
Halt mal schön die Füße still und am besten den Kopf gleich mit.
Bevor du unsere Ideen in den Dreck ziehst, liefer brauchbare eigene.

Wer von praktisch 0 anfängt, braucht sich hier nicht deine Großtaten mit 
GALs anhören, zu denen du Außer dem Typ nichts weiter lieferst.
Außerdem ist das mindestens eine Stufe nach dem Einstieg in die Welt der 
8-bitter, vor der der TO schon zittert.

Deine Lösung setzt übrigens voraus, dass der TO darauf verzichtet, die 
Zündung durch diesen Geber freischalten zu lassen.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erkläre bitte wieso das eine Stufe nach dem Einstieg in 8 Bitter ist.
Was an meiner Lösung verhindert die Zündfreigabe? Das GAL hat 8 
Ausgänge,
kein Problem den übrigen für die Zündfreigabe zu programmieren, von mir 
aus auch erst im Gang Nr. 5...

Weißt Du überhaupt was ein GAL kann/macht? Das ist definitiv einfacher 
als
einen Controller zu programmieren. Nach den GAL Sourcen hat mich bisher 
noch Niemand gefragt.

Holm

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anmerkung:Wenn Dir ein GAL nicht gefällt oder Du es nicht überblickst
(kann ja sein) dann denke darüber nach eine Eprom (oder Flashrom) als 
Umcodierer zu nehmen. Die Adreßleitungen müssen mit Pullups versehen 
sein,
die Ausgänge mit einem Treiber der das Display ansteuern kann bzw. die 
Zündfreigabe Schalten kann, da der Ausgangstrom der ROMs nicht zum 
Treiben von LEDs ausreicht wie beim GAL.
Das zu progrmamierende Bitmuster muß derart erstellt werden, das bei 
Kontakt für Gang 1 die beiden Segmente einer 1 angesteuert werden. bei 
Leerlauf die einer "0" etc. 7 der 8 Ausgänge gehen zum LED Display, der 
8te. macht die Freigabe (wobei man die natürlich auch direkt bei der "0" 
am Schalter abgreifen kann).  Die Funktion eines EPROMS darf ich doch 
wohl als verstanden voraussetzen?

Benötigt wird weiterhin eine Spannungsversorgung für 5V genauso wie bei 
der MCU Lösung. Das ist geradezu primitiv und liegt mit Sicherheit "vor 
der Lösung mit einem Controller".

Es wäre jetzt regelrecht nett, wenn Du mal das berühmte, als wmv Datei 
zu bekommende Zitat von Dieter Nuhr befolgen und von Deinem hohen Roß 
herabsteigen würdest. Deine Posting lassen auf eine ziemliche 
Hochnäsigkeit bei gleichzeitigem Unverständnis schließen.

Gruß,

Holm

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung mit dem GAL ist für mich grundsätzlich einsichtig.

Allerdings fehlt mir noch die Verbindung zwischen der einzelnen analogen 
Gangsignalleitung und den mehrfachen digitalen GAL-Eingängen.
http://www.latticesemi.com/lit/docs/datasheets/pal...

Werden bei der GAL-Lösung die unterschiedlichen Spannungen im GAL selbst 
(bzw. wegen der begrenzten Zahl an Eingängen in zwei weiteren 
vorgeschalteten GALs) verglichen, indem die als Schwellwertschalter 
programmiert werden?

Oder mit einer Handvoll Komparatoren vorm GAL? 
http://de.wikipedia.org/wiki/Komparator_%28Analogtechnik%29

Und wie werden die Spannungsbereiche (Referenzspannungen) für die 
Komparatoren festgelegt? Spannungsteiler?

Bei einem µC mit einem AD-Eingang stelle ich mir die Aussenbeschaltung 
wesentlich einfacher vor.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gangsensor in meiner alten Karre hatte für Jeden Schalter einen 
einzelnen Draht nach Masse. Bie dem Teil hier mit den 3 Drähten würde 
ich das Vorschalten einer LED Punkt-Anzeige wie LM3914 vor das GAL/EPROM
im Punktbetrieb in Betracht ziehen.

Gruß,

Holm

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:
> Erkläre bitte wieso das eine Stufe nach dem Einstieg in 8 Bitter ist.
Weil eine Hochsprache wie C wesentlich intuitiver als Gatter-Logik ist.
Auch wenn es "früher" üblich war, sich zuerst mit der Logik 
auseinanderzusetzen, weil sogar der Z80 noch unbeschaffbar oder 
schlichtweg zu teuer war, ist es heute ein Kinderspiel, in 2 Tagen erste 
Schritte mit einem Attiny zu machen.

Ja, früher kam Logik vor Prozessoren, heute nicht mehr.

> Was an meiner Lösung verhindert die Zündfreigabe? Das GAL hat 8
> Ausgänge,
> kein Problem den übrigen für die Zündfreigabe zu programmieren, von mir
> aus auch erst im Gang Nr. 5...
Und genau das wäre mir zu heikel. Ein nicht erprobter Eigenbau sollte 
auf keinen Fall elementare Funktion bei Ausfall verhindern.

> Weißt Du überhaupt was ein GAL kann/macht? Das ist definitiv einfacher
ja...
> als
> einen Controller zu programmieren. Nach den GAL Sourcen hat mich bisher
und nein. C lernt sich leichter als Bool'sche Algebra. Da kannst du 
sogar heutige Studenten fragen.


Holm Tiffe schrieb:
> Anmerkung:Wenn Dir ein GAL nicht gefällt oder Du es nicht überblickst
Weder noch.
Vor dem Hintergrund hier halte ich es aber nicht für angebracht.
Ja, ich würde weder einen Prozessor, noch das Analog-/Digital-Grab von 
oben nehmen, sondern auch programmierbare Logik.
Du hast Recht, dass das die effizienteste Lösung ist.
Aber sie ist nicht einsteierfreundlich.

> (kann ja sein) dann denke darüber nach eine Eprom (oder Flashrom) als
> Umcodierer zu nehmen. Die Adreßleitungen müssen mit Pullups versehen
Ja, auch eine gute Idee! Vermutlich sogar die einfachste.

> Es wäre jetzt regelrecht nett, wenn Du mal das berühmte, als wmv Datei
> zu bekommende Zitat von Dieter Nuhr befolgen und von Deinem hohen Roß
> herabsteigen würdest. Deine Posting lassen auf eine ziemliche
Das kann ich uneingeschränkt zurückgeben.
Lass mich mal illustrieren, wie dein erster Post (bei mir zumindest) 
ankam:
"hohoho, wuhuu, was für dümmliche Umständlichkeiten da alle anderen 
herbeizaubern! Das hab ich schon vor Jahrzehten besser, eleganter und 
einfacher hinbekommen, weil ich was kann, was ihr alle nicht könnt"

> Hochnäsigkeit bei gleichzeitigem Unverständnis schließen.
Unverständnis? Da muss ich dich leider enttäuschen.
Aber ich kann eben abschätzen, was für einen Anfänger ohne Hürden in 
absehbarer Zeit zu realisieren ist.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:

> LED Punkt-Anzeige wie LM3914

Nicht schlecht! Man sieht: Viele Wege führen nach Rom.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (kann ja sein) dann denke darüber nach eine Eprom (oder Flashrom) als
> Umcodierer zu nehmen. Die Adreßleitungen müssen mit Pullups versehen
>Ja, auch eine gute Idee! Vermutlich sogar die einfachste.
Aber nur wenn man einen Eprom-Brenner parat hat. Das einfachste ist
noch immer eine Diodenmatrix.(Irrtum vorbehalten).

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael H:

Gut, ich akzeptiere jetzt mal das was Du zwischen den Zeilen schriebst 
:-)

Was mir aber komisch vorkommt, ist die Tatsache das es leichter sein 
soll C zu erlernen und damit logische Funktionen zu programmieren ohne 
die Logik selbst verstanden zu haben.
Das GAL bewerkstelligt hier ja nur eine einfache logische Matrix, 
genauso wie der vorgeschlagene Eprom. Die dazugehörigen Bitmuster lassen 
sich beim Eprom mit einer Tabelle auf Papier und beim GAL mit Karnaugh 
Diagrammen basteln. Klar macht es Anfängern Probleme die disjunktive 
Normalform einer Logik zu ermitteln um die in einen GAL Assembler 
einzuhebeln, aber die Source finde ich noch wenn ich danach suche und 
hätte sie auch hier gepostet.

Freilich kommt man mit einem Attiny (eher schlecht mit C) oder Atmega8 
problemlos zu Ziel wenn man sich einarbeitet, das kann aber wirklich 
eine Weile dauern da so ein Prozessor doch deutlich komplexer als die 
simple Hardware ist, auch hinsichtlich Störungen auf dem Boardnetz des 
Moppeds.

Jörg Wunsch berichtete mir mal, das er ein Spielzeug eines Nachbarn 
repariert hat. Das war ein Plastikflugzeug mit blinkenden Glühlampen
welche wohl defekt waren. Der Blinkgeber darin war ein programmierter 
Einchiprechner von Realtek. Jörg hat LEDs eingebaut und einen Tiny als 
Blinkgeber programmiert... freilich ist das wohl die billigste Lösung 
für die Massenproduktion, mir geht das nur irgendwie gegen den Strich 
jedesmal für Primitivprobleme gleich einen Rechner loszuschicken..


@Stefan
Die gesammte Funktion hat Mawin ja oben schon identisch gepostet, er 
nimmt einen 1-aus-8 zu Binär Encoder und einen Binär zu 7-Segment 
Decoder um genau das Selbe zum machen, was das GAL oder der EPROM bei 
meiner Lösung tun soll. Da muß man überhaupt nichts programmieren.
Das er das Selbe vorgeschlagen hat, habe ich aber auch erst eben gerade 
festgestellt. (Asche auf mein Haupt).

@Mike: Einen Programmer praucht man für GAL, für Eprom und für die 
Einchiper.
Klar ist eine Diodenmatrix noch einfacher, aber noch größer und es ist
auch nur ein (anderer) Festwertspeicher als Decodermatrix.
Nein ich schlage jetzt keine Lösung mit Relais vor..


Gruß,

Holm

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:

> mir geht das nur irgendwie gegen den Strich
> jedesmal für Primitivprobleme gleich einen Rechner loszuschicken..

Ich gehe mal von mir aus: Manche hier sind keine Elektronikprofis. Und 
für uns gilt: Wenn man als Werkzeug nur einen Hammer kennt, sieht alles 
nach einem Nagel aus :-)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die dazugehörigen Bitmuster lassen sich beim Eprom mit einer Tabelle
> auf Papier und beim GAL mit Karnaugh Diagrammen basteln.

Super, ich kann mich an eine Vorlesung erinnern da wurde mit soetwas 
dafuer gesorgt das die ersten 30% der Studenten sich nach einem anderen 
Beruf umgeschaut haben. :-)

Weisst du, GALs sind schon deshalb Murks weil sie keiner brennen kann.
Fuer  einen Controller braucht man dagegen nur ein Kabel zur RS232.

Und Mawin analoge Loesung hat den Charme sofort zu funktionieren. Einen 
Controller oder ein GAL musst du in der Drecksverseuchten Umgebung eines 
Boardnetzes erstmal zuverlaessig ans laufen bekommen.

olaf

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Super, ich kann mich an eine Vorlesung erinnern da wurde mit soetwas
> dafuer gesorgt das die ersten 30% der Studenten sich nach einem anderen
> Beruf umgeschaut haben. :-)

Hmm, lag das am Dozenten oder an 30% unbrauchbaren Studenten?
(Ich habe lange genug an einer Uni gearbeitet und weiß das 30% 
"unbrauchbare" Studenten vorkommen, i.A. schwenken die dann um auf 
Wirtschaftswissenschaften)

> Weisst du, GALs sind schon deshalb Murks weil sie keiner brennen kann.
> Fuer  einen Controller braucht man dagegen nur ein Kabel zur RS232.

Ich kenne mehrere Leute die GALs brennen können, mehrere != keiner,
damit wird dieser Zweig Deines "Programms" niemals aufgerufen.

Das geht bei manchen Controllern, nicht aber bei einem Attiny, Atmega 
und auch nicht bei einem PIC solange Du nicht mit einem anderen 
"Brenner" einen seriellen Bootlader installiert hast.

> Und Mawin analoge Loesung hat den Charme sofort zu funktionieren. Einen
> Controller oder ein GAL musst du in der Drecksverseuchten Umgebung eines
> Boardnetzes erstmal zuverlaessig ans laufen bekommen.

Danke das Du meine Bedenken hinsichtlich Anfängern und Controllern am 
Bordnetz hier noch einmal bestätigst.
Das ein GAL hier empfindlich ist, ist aber Unfug weil das Ding hier 
vollstatisch und ohne Takt betrieben wird, genauso wie ein Eprom.
Es wird also genauso unproblematisch funktionieren wie MaWins CMOS ICs,
denn es ist auch nur ein CMOS IC. (Evtl. ist Dir entgangen das ich sowas 
schon vor Jahren erfolgreich gemacht habe)

Das MaWin die selbe Lösung wie ich vorgeschlagen hatte habe ich schon 
angemerkt. Der Unterschied ist die Umcodiererei.

Du bemängelst, man brauche erst [something] hast Du auch eine Lösung für 
Leute ohne Lötkolben parat? Oder Eine für welche für ohne Strom zu 
Hause?
Wenn nein, was willst Du uns eigentlich damit sagen?

Warscheinlich das: "Es wurde Alles schon gesagt, nur noch nicht von 
mir!"

Gruß,

Holm

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten wär's für Fabrice wenn man ihm einen fertig 
programmierten Attiny13 schickt ....

2k2 pull up, 7 x 220 Ohm, 7-Segment und fertig.

Aber man muß es nach dem Programmieren zumindest mal prüfen, dauert also 
1 Stunde und kostet damit 50 EUR, und dann kommt er noch mit Fragen 
zurück...

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...womit wir ganz schnell bei 130 Euro währen Manfred.

Gruß,

Holm

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm Tiffe schrieb:
> Gut, ich akzeptiere jetzt mal das was Du zwischen den Zeilen schriebst
> :-)
Dann ist das richtig angekommen. Freut mich =)

> Was mir aber komisch vorkommt, ist die Tatsache das es leichter sein
> soll C zu erlernen und damit logische Funktionen zu programmieren ohne
> die Logik selbst verstanden zu haben.
Da sprichst du mir von der Seele.
Es geht heute viel zu sehr darum, nur anzuwenden statt zu verstehen und 
Hintergründe nachzuvollziehen.
Allerdings sehe ich das eher als Problem der Ingenieurszunft denn der 
Moped-Bastler - soweit sie sich denn nicht überschneiden.

> für die Massenproduktion, mir geht das nur irgendwie gegen den Strich
> jedesmal für Primitivprobleme gleich einen Rechner loszuschicken..
Dito.
Da gab es auch mal eine schöne Diskussion mit Karl-Heinz Buchegger über 
ein weiches Blinklicht zur Deko. Leider finde ich den Thread nicht mehr.

Bleibt zu sagen: Falls der TO nicht schon ausgestiegen ist, kriegt er 
hier allesamt feine und funktionale Lösungen vorgeschlagen und noch dazu 
einen Schwung Anekdoten mit auf den Weg.

Grüße,
Michael

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kenne mehrere Leute die GALs brennen können, mehrere != keiner,
> damit wird dieser Zweig Deines "Programms" niemals aufgerufen.

Das heisst nur das du ein alter Sack bist. :-)

GALs kann heute nur noch brennen wer beruflich einen teuren Brenner auf 
dem Tisch stehen hat, oder weil man noch einen Brenner von vor 15Jahren 
irgendwo in der Kiste liegen hat.

Und ob die alten Saecke dann wirklich noch GALs brennen koennen ist auch 
sehr fraglich. In meinem Falle wuerde in der Kiste naemlich der Ct 
Eprop/Gprop liegen. Bloss kann ich den natuerlich nicht mehr verwenden 
weil ich keinen Rechner mit ISA-Slot mehr habe. Oder die anderen 
lustigen Huerden. Was meinst du, kann jeder alte GAL-Brenner den jemand 
noch rumliegen hat wirklich die derzeit noch erhaeltlichen GAls brennen? 
Das war damals doch schon eine Katastrophe.

Olaf

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn.

GALs kann man ebenso wie die üblichen Microcontroller
mit ein paar Kabeln direkt vom Rechner programmieren,
auch moderne D-Typen

http://www.armory.com/~rstevew/Public/Pgmrs/GAL/program.htm

Du hast die letzten 20 Jahre nur nichts mehr mitbekommen,
scheint mir.

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...genausowenig hat der "selber alte Sack" von ISPLSI GALs gehört :-)


Beitrag "Mit Lattice ispLSI 1016E 7 Segment Anzeige ansteuern"

Gruß,

Holm, der alte Sack der sehr bewußt mainboards mit ISA Slot aufgehoben 
hat, da er auch noch andere lustige Karten besitzt.
Was willst Du für den C't Eprop haben?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast die letzten 20 Jahre nur nichts mehr mitbekommen,
> scheint mir.

Nein, ich hab die 20Jahre nur erfolgreich hinter mich gelassen. Genauer 
gesagt habe ich guenstig einen Schwung 9536 abgegriffen und verwende 
die.

> Holm, der alte Sack der sehr bewußt mainboards mit ISA Slot aufgehoben
> hat, da er auch noch andere lustige Karten besitzt.

Ich nicht. Ich hab erst letztens einen 1542CF und eine Ultrasound 
weggeworfen. Irgenwann muss man auch mal einsehen das etwas alt und 
unbrauchbar geworden ist, egal wie toll es frueher mal war.

> Was willst Du für den C't Eprop haben?

Der ist weniger Wert als notwendig waer um mich zu motivieren es zur 
Post zu tragen.

Soll heissen wenn du ihn dir abholst bekommst du ihn fuer umsonst. 
Verschicken kommt nicht in betracht.

Olaf

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo?

Gruß,

Holm

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GE

Olaf

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott, kannst Du den Arsch der Welt am Horizont schon erkennen?

:-)

;al gucken, ich melde mich. Hier ist übrigens FG.

Gruß,

Holm

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Gott, kannst Du den Arsch der Welt am Horizont schon erkennen?

Noe, wird vom Schalker Stadion verdeckt. :-)

Olaf

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es haben sich bei mir 2 Leute gemeldet die das Ding für mich abholen 
würden...

Rest per Mail?

Gruß,

Holm

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haaaallllooooo?

Gruß,

Holm

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ne konkrete Frage, oder wonach rufst du?

Autor: Holm Tiffe (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Simon.
Ich habe auf die Anfrage ob der Rest per Mail zu klären wäre von Olaf 
keine Antwort bekommen. Dies hier extra nochmal für Dich, das auch Du es 
versehst..

Mir liegt Dein Wohl durchaus am Herzen..

Gruß,

Holm

Autor: Fabse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal ein Update von mir.


ich hatte ja schonmal geschrieben wegen dem programmieren eines 
Mikrocontrollers.
Hab hier seit einiger Zeit ein Lernprogramm dafür.
Habe bis jetzt aber nur mit einen ATtiny13 gearbeitet bzw. nur die 
Schaltsprache ( kein C ) bisschen erforscht und was man so machen kann. 
Nun habe ich ein kleinen Schaltplan entworfen aber mit einem ATtiny2313. 
Dazu will ein RS-FlipFlop in dem Gerät haben, dann eine Messung mit dem 
AD-Wandler auf PB0 - PB7 und die darauffolgende Anzeige auf die 7 
Segmentanzeige.
Habe bis jetzt immer nur einzelnde Schaltexte gelesen. Aber wie fügt man 
welche zusammen ?
Programmieren konnte ich bis jetzt noch nicht, weil ich noch kein 
Motherboard für den alten PC habe damit ich den 9- Fach Stecker 
anschließen kann und programmieren kann.

Hab hier mal einen kleinen Schaltplan gemacht. Schaut mal bitte an :P.

http://www.bilder-hochladen.net/files/4lgm-33-jpg.html

mfg fabse

Autor: kraemer90 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine erneute Abfrage kannst du Softwaremässig machen, dazu musst du 
den Controller nicht immer Reseten.

Programmablauf müsste so aussehen:

1. Deklarierung
2. Initialisierung
3. AD-Wert an einem Pin einlesen
4. AD-Wert dem Gang zuordnen (IF oder Switch-Case)
5. Gang an 7-Segmentanzeige ausgeben
6. zu Punkt 3. springen

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo fabse,

schau dir auch mal diesen Link an:

http://om.dharlos.de/frameset.htm

MfG  Rainer

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabse Fabsee schrieb:
> eine Ganganzeige.

Das ist doch Weiberkram.

Schlimmer als Heizgriffe und 'n Topcase.
Damit kann man sich doch nirgendwo mehr blicken lassen.

mfg.

Autor: Baku M. (baku)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabse schrieb:
> Dazu will ein RS-FlipFlop in dem Gerät haben, dann eine Messung mit dem
> AD-Wandler auf PB0 - PB7 und die darauffolgende Anzeige auf die 7
> Segmentanzeige.

Ich hätte hier schonmal ein Paar RS-Flipflops!
Den Rest musst du in Schaltsprache machen!

HTH!
IdS!
Baku

P.S.: Da will ja nur ein RS-FlipFlop in dem Gerät haben. Ein linker oder 
ein rechter?
Und warum will er in dem Gerät haben, und nicht sein?
Würde Sartre wohl fragen....

Autor: fabse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr seit ja richtig harte kerle :D
zum tot lachen :D

Autor: Ati (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Eckmann schrieb:
> Das ist doch Weiberkram.
>
> Schlimmer als Heizgriffe und 'n Topcase.
> Damit kann man sich doch nirgendwo mehr blicken lassen.

ich greif das noch mal auf. So sprechen nur Leute, die nicht über ihren 
Tellerrand schauen wollen. Motorradumbauten sind was für Individualisten 
und/oder Praktiker.

zurück zum Thema:
Das Vorhaben an sich ist ok. Die Umsetzung schon deutlich schwieriger. 
Die 5,3 Volt kommen direkt aus der ECU (electronic control unit) des 
Motorrades. Das Innenleben ist weitgehend unbekannt (Blackbox). Sicher 
ist jedoch eines, die Spannung schwankt um mehrere 100 Millivolt, Sie 
schwankt nicht analog zur Motordrehzahl. Messungen haben über das 
Drehzahlband des Motors einen welligen Verlauf ergeben - zwischen 5,04 - 
5,38 Volt. Das Ergebnis sind schwankende Gangspannungen, die jedoch um 
den Teilungsfaktor reduziert werden.

Es ist also sinnvoll, den Gängen ein Spannungsfenster zu geben. Werte um 
diesen Bereich herum werden dann immer noch sicher korrekt angezeigt. 
Prolematisch sind dennoch die oberen Gänge Sie liegen spannungsmäßig 
dicht beisammen, besonders der 6.Gang und der Leerlauf (5,3V). Von der 
Motorradschaltung her liegt die Gangleitung bei Leerlauf über den in der 
ECU befindlichen Teilungswiderstand auf Pluspotential.

Noch ein weiterer Problempunkt ist bei der SV vorhanden. Die Vibrationen 
des Motor sorgen dafür, dass der Gangsensor zeitweise unsicheren Kontakt 
hat. Ist in so weit auch verständlich, da der Kontakt mittels zweier 
kleiner Druckfedern mit Kontaktfugelflächen hergestellt wird. Das Ganze 
läuft im Ölbad. So sind bei der niedrigen Spannung Kontaktprobleme 
vorprogrammiert. Mittels Mehrfachabfrage durch einen µC kann das aber 
unterbunden werden.

Ist ja weiter oben schon genannt worden.
http://om.dharlos.de/frameset.htm - Projekte -> Ganganzeige
Open Micro ist eine super Sache besonders für Einsteiger.
http://sv-ati.de/ - da steht auch eine Menge über die SV und die 
Ganganzeige

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach der zeit wohl erledigt, hm?

Autor: Ati (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wohl, aber bei Recherchen im Netz kommt man immer wieder auf Seiten, 
die nur Halbwahrheiten aufzeigen. Ich halte da eine Richtigstellung 
schon für wichtig. ;-)

Autor: Andre Grünewald (Firma: Privat) (andre290966)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hab das so gemacht.. :)

..hier noch die BAS Datei und das HEX-File


'*** Gananzeige mit 7-Segment-LED-Display *****************************

$regfile "m8def.dat"

$crystal = 1000000

Dim Ad As Word

Config Portb = Output
Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc

Start Adc

Do
  Ad = Getadc(0)
  If Ad <= 450 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 0 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 0       '1 Gang
  Elseif Ad > 450 And Ad <= 595 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 0 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 1       '2 Gang
  Elseif Ad > 595 And Ad <= 690 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 1       '3 Gang
  Elseif Ad > 690 And Ad <= 820 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 0 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '4 Gang
  Elseif Ad > 820 And Ad <= 950 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '5 Gang
  Elseif Ad > 950 And Ad <= 1000 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '6 Gang
  Elseif Ad > 1000 And Ad <= 1023 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 0 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 0       'Leerlauf
 End If
Loop


HEX-File

:1000000012C0189518951895189518951895189563
:100010001895189518951895189518951895189578
:100020001895189518958FE58DBFC0E4E8E34E2E1E
:1000300084E08EBFD4E0F4E05F2EEEEFF3E0A0E6C4
:10004000B0E0A89584B7082E877F84BF88E1992700
:1000500081BD91BD88278D933197E9F766248FEF95
:1000600087BB83E886B980E487B9379A07B1007FF8
:10007000006007B9F7D0A0E6B0E08D939C93A0E6AE
:10008000B0E00D911C91023C51E0150710F009F011
:1000900008C0C098C19AC29AC398C498C598C69817
:1000A000D7C0A0E6B0E00D911C91023C51E01507CD
:1000B00080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D91B0
:1000C0001C91033552E0150781E010F009F080E043
:1000D0009F918923882309F408C0C09AC19AC298C5
:1000E000C39AC49AC598C69AB3C0A0E6B0E00D9171
:1000F0001C91033552E0150780E010F009F081E013
:100100008F93A0E6B0E00D911C91023B52E01507E1
:1001100081E010F009F080E09F918923882309F4A1
:1001200008C0C09AC19AC29AC39AC498C598C69A80
:100130008FC0A0E6B0E00D911C91023B52E0150784
:1001400080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D911F
:100150001C91043353E0150781E010F009F080E0B2
:100160009F918923882309F408C0C098C19AC29A34
:10017000C398C498C59AC69A6BC0A0E6B0E00D912A
:100180001C91043353E0150780E010F009F081E082
:100190008F93A0E6B0E00D911C91063B53E015074C
:1001A00081E010F009F080E09F918923882309F411
:1001B00008C0C09AC198C29AC39AC498C59AC69AF0
:1001C00047C0A0E6B0E00D911C91063B53E0150737
:1001D00080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D918F
:1001E0001C91083E53E0150781E010F009F080E013
:1001F0009F918923882309F408C0C09AC198C29AA4
:10020000C39AC49AC59AC69A23C0A0E6B0E00D91DD
:100210001C91083E53E0150780E010F009F081E0E2
:100220008F93A0E6B0E00D911C910F3F53E01507AE
:1002300081E010F009F080E09F918923882309F480
:1002400007C0C098C198C298C39AC49AC59AC69864
:100250000DCF3197F1F70895689462F80895E89406
:1002600062F80895369A3699FECF369A3699FECFBF
:0602700084B195B1089570
:00000001FF


...Viel Spaß...Grüßle Andre290966

Autor: nemesis... (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andre G. schrieb:
> Suzuki_Atmega8_Ganganzeige.jpg

Reset-Kondensator fehlt.
Was wohl angezeigt wird, wenn die Batterie, z.B. beim Betrieb
des Lichts oder Blinken in die Knie geht?

Autor: Andre Grünewald (Firma: Privat) (andre290966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...die schaltung natürlich mit "sauberen" 5 volt über 7805 betreiben!

-->signaleingang kommt an das pinkfarbene kabel rann !

-->die ECU liefert ihre eigenen 5,26 volt für den GPS

diese werte bleiben... egal bei welcher last :

1. Gang 596 Ohm 1,96V 2796 Ohm
2. Gang 827 Ohm 2,83V 3027 Ohm
3. Gang 1495 Ohm 3,15V 3695 Ohm
4. Gang 2730 Ohm 3,85V 4930 Ohm
5. Gang 6800 Ohm 4,59V 9000 Ohm
6. Gang 15000 Ohm 4,93V 17200 Ohm
N Neutral / 5,26V /

Autor: Andre Grünewald (Firma: Privat) (andre290966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RESET CONDENSATOR ???

--> 10 Kohm von Pin 1 auf "+"...und alles is gut :)
....hab noch mal das Programm angeglichen.. weil die Spannungen ab Gang 
"5"
"6" und "Leerlauf" dicht beieinander liegen !!

Hier die BAS-Datei:


'*** Gananzeige mit 7-Segment-LED-Display *****************************

$regfile "m8def.dat"

$crystal = 1000000

Dim Ad As Word

Config Portb = Output
Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc

Start Adc

Do
  Ad = Getadc(0)
  If Ad <= 400 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 0 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 0       '1 Gang
  Elseif Ad > 400 And Ad <= 560 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 0 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 1       '2 Gang
  Elseif Ad > 560 And Ad <= 640 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 0 : Portb.6 = 1       '3 Gang
  Elseif Ad > 640 And Ad <= 790 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 1 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 0 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '4 Gang
  Elseif Ad > 790 And Ad <= 950 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 0 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '5 Gang
  Elseif Ad > 950 And Ad <= 1010 Then
    Portb.0 = 1 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 1 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 1       '6 Gang
  Elseif Ad > 1010 And Ad <= 1023 Then
    Portb.0 = 0 : Portb.1 = 0 : Portb.2 = 0 : Portb.3 = 1 : Portb.4 = 1 
: Portb.5 = 1 : Portb.6 = 0       'Leerlauf
 End If
Loop


...und das HEX-File:

:1000000012C0189518951895189518951895189563
:100010001895189518951895189518951895189578
:100020001895189518958FE58DBFC0E4E8E34E2E1E
:1000300084E08EBFD4E0F4E05F2EEEEFF3E0A0E6C4
:10004000B0E0A89584B7082E877F84BF88E1992700
:1000500081BD91BD88278D933197E9F766248FEF95
:1000600087BB83E886B980E487B9379A07B1007FF8
:10007000006007B9F7D0A0E6B0E08D939C93A0E6AE
:10008000B0E00D911C91003951E0150710F009F016
:1000900008C0C098C19AC29AC398C498C598C69817
:1000A000D7C0A0E6B0E00D911C91003951E01507D2
:1000B00080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D91B0
:1000C0001C91003352E0150781E010F009F080E048
:1000D0009F918923882309F408C0C09AC19AC298C5
:1000E000C39AC49AC598C69AB3C0A0E6B0E00D9171
:1000F0001C91003352E0150780E010F009F081E018
:100100008F93A0E6B0E00D911C91003852E01507E6
:1001100081E010F009F080E09F918923882309F4A1
:1001200008C0C09AC19AC29AC39AC498C598C69A80
:100130008FC0A0E6B0E00D911C91003852E0150789
:1001400080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D911F
:100150001C91063153E0150781E010F009F080E0B2
:100160009F918923882309F408C0C098C19AC29A34
:10017000C398C498C59AC69A6BC0A0E6B0E00D912A
:100180001C91063153E0150780E010F009F081E082
:100190008F93A0E6B0E00D911C91063B53E015074C
:1001A00081E010F009F080E09F918923882309F411
:1001B00008C0C09AC198C29AC39AC498C59AC69AF0
:1001C00047C0A0E6B0E00D911C91063B53E0150737
:1001D00080E010F009F081E08F93A0E6B0E00D918F
:1001E0001C91023F53E0150781E010F009F080E018
:1001F0009F918923882309F408C0C09AC198C29AA4
:10020000C39AC49AC59AC69A23C0A0E6B0E00D91DD
:100210001C91023F53E0150780E010F009F081E0E7
:100220008F93A0E6B0E00D911C910F3F53E01507AE
:1002300081E010F009F080E09F918923882309F480
:1002400007C0C098C198C298C39AC49AC59AC69864
:100250000DCF3197F1F70895689462F80895E89406
:1002600062F80895369A3699FECF369A3699FECFBF
:0602700084B195B1089570
:00000001FF


Fuse-Bits :

LOW-Fuse: 0xC1
High-Fuse: 0xD9
Ext.Fuse: 0xFD
Lock Fuse: 0xFF
Callibr. : ACACACAC

Autor: Andre Grünewald (Firma: Privat) (andre290966)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...habe den Schaltplan etwas angepasst !
..funktioniert bei mir ( Suzuki Hayabusa )

--also noch ne Testfahrt und alles is jut..

Autor: Ingo Less (corrtexx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wundert das man als Elektroniker für Betriebstechnik keine SPS 
verbaut :D. Meine Azubis hier wollen jedes Problem mit nem Schütz und 
ner Logo/SPS erschlagen.

SCNR

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.