www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Motherboard verbrand


Autor: Markus L_______ (ichkg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
eine Freundin hat mir nen PC gebracht weil dieser angeblich mit 
Rauchzeichen abgeschmiert ist nun hab ich das teil mal aufgemacht und 
nach ein paar Minuten Staub und Spinnweben-entfernen kam ein Schwarzer 
eindeutig verbrannter Fleck am Motherboard zum Vorschein innerhalb 
dieses Flecks sind 3-6 Bauteile verschmort. Hab den PC nur ganz kurz 
einschaltet und dabei gingen alle Lüfter an und die Festplatte lief auch 
am Bildschirm war aber nichts zu sehen.
So wie es aussieht ist das Mainboard nicht mehr zu retten. Würde es 
Helfen das gesammte Mainboard auszutauschen oder würde ein neues auch 
gleich abbrennen?
Wie einfach ist es die CPU auf ein neues Mainboard zu bekommen?

Mainboard
MS-7304 Ver:1.3
PC:
Fujitsu Siemens Amilo Desktop La 3740

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würde es Helfen das gesammte Mainboard auszutauschen

Schon

> oder würde ein neues auch gleich abbrennen?

Nein, die Frage ist eher, ob Spiecher, CPU, GraKa noch i.O. sind.

> Wie einfach ist es die CPU auf ein neues Mainboard zu bekommen?

Wenn der Sockel passt....

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist denn keine Garantie mehr auf dem Rechner?

Autor: Markus L_______ (ichkg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> oder würde ein neues auch gleich abbrennen?
>
> Nein, die Frage ist eher, ob Spiecher, CPU, GraKa noch i.O. sind.
>

Wie kann ich das Überprüfen?

>> Wie einfach ist es die CPU auf ein neues Mainboard zu bekommen?
>
> Wenn der Sockel passt....

Wenn ich das Mainboard gegen eines des selben Typs tausche sollt das ja 
kein Problem sein ist der CPU mit Wärmeleitpaste eingeschmiert?

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Keiner nimmt Staub wirklich ernst."

(Detective Lieutenant Michael Tao - The Closer)

;-)

Autor: Markus L_______ (ichkg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Mayer schrieb:
> Ist denn keine Garantie mehr auf dem Rechner?

glaub nicht muss ich aber erst schauen

verfällt die Garantie wenn man den PC aufmacht und den Staub entfernt? 
Siegel war keines drauf.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus L_______ schrieb:
> verfällt die Garantie wenn man den PC aufmacht und den Staub entfernt?

Nein.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht übel aus. Es stellt sich die Frage nach der Ursache. Falls ein 
anderes Bauteil defekt ist, wird das neue Mainboard auch nicht lange 
leben. Testen kann man die einzelnen Komponenten leider nur in einem 
(noch) funktionierenden System und in Frage kommen fast alle Bauteile. 
Ich würde zunächst den CPU-Kühler abnehmen und den Prozessor auf 
Merkwürdigkeiten untersuchen. AMD-CPUs geben bei Überhitzung gern den 
Geist auf und reißen manchmal auch das Board mit ins Nirvana. Das 
Netzteil auf korrekte Spannungen kontrollieren. Alle anderen 
Komponeneten ebenfalls in Augenschein nehmen, ob da was verschmort ist.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> AMD-CPUs geben bei Überhitzung gern den
> Geist auf und reißen manchmal auch das Board mit ins Nirvana.

Das war mal zu Athlon XP Zeiten ein Problem, aber nie bei den dann 
folgenden CPUs.

Sinnvoll ist, vor dem Ausbau (wenn noch alles angesteckt ist), mit dem 
MM die Anschlüsse vom ATX Stecker gegen Masse auf Kurzschluss zu messen. 
Findet sich da was (abgesehen von den schwarzen Massekabeln), RAM, CPU 
und Graka entfernen (zwischendurch immer messen), ob das Entfernen eine 
Änderung bewirkt.

Kaufe Dir für 30 bis 40€ ein µATX Board als Ersatz. Die CPU und die 
Grafikkarte umstecken (wenn obiges nichts verändert hat), bei den RAMs 
würde ich anhand der Pinbelegung auf Kurzschluss überprüfen.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem die Gegend wo verbrannt ist, ist merkwürdig.

Direkt zwischen den Speichersteckplätzen und der Festplatte. Ist halt 
echt die Frage, ob es zu einer Überspannung von der Festplatte gekommen 
ist, oder obs einfach nur an der extremen Verstaubung lag.
Man müsste mal ein Bild davon haben, wie`s aussah, bevor die Spinnweben 
und Staub entfernt wurde. Evtl. lässt sich dann schlussfolgern, wieso, 
weshalb warum so was passieren kann.

CPU, Grafikkarte und Soundchip schliese ich mal aus, da diese auf der 
anderen Seite des Motherboards angeschlossen sind.

Autor: Name ist Wurscht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist evtl die Lithium-Batterie explodiert?

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehm, ich will dir nicht den Spaß an der Sache nehmen, aber es "lohnt" 
sich nur, die alten Komponenten zu testen und wieder zu beleben, wenn du 
deine Arbeitszeit mit 0€ pro Stunde ansetzt.
Ich würde der Freundin 'nen eeePC oder 'ne eeeBox empfehlen, weil da 
alleine auf Grund der Abmessungen nicht so viel Staub hineinpasst. Wer 
einen Rechner zustauben lässt hat keinen größeren verdient und braucht 
ihn sowieso nicht (Bei häufiger Vollast hätte der Staub dann schon lange 
Feuer gefangen ;-)).

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Direkt zwischen den Speichersteckplätzen und der Festplatte.
Das ist aber zwischen Speicher und Stromversorgung.
Sieht sehr übel aus und keinen Versuch wert. Wahrscheinlich parallele C 
zu der Stromversorgung.
Ein neues Board und und die alten Komponenten weiteverwenden. Nur Mut!
Der Staub ist aber harmlos. Wer das Vergnügen hatte, einen Rechner von 
einem starken Raucher zu reparieren, weiß was Probleme macht. Eine 
Teerschicht mit Staub verklebt und stinken tut das auch noch!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Staub hat das Problem ziemlich sicher nichts zu tun, zwar ist auf 
den Bildern etwas Staub zu sehen, aber der stellt im PC nur das Risiko 
des Verstopfens und Blockierens von Lüftern und Kühlkörpern dar.

Dafür reicht die auf den Bildern erkennbare Staubmenge nicht ansatzweise 
aus. Das Ableben dieses PCs wird eine andere Ursache gehabt haben.
Möglichkeiten wären ein Kurzschluss durch hineingefallene Metallteile, 
oder ein ablebender Tantal- oder sonstiger Elektrolytkondensator durch 
Bestückungs- oder Materialfehler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.