www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC's sterben wie Fliegen


Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute
Sorry habs wohl im falschen Forum gepostet. Darum hier noch mal

Bei mir sterben die Pic wie die Fliegen.

Ich programmier die Kontroller mit dem PICStart-Plus und lösch Sie wie 
wieder mit dem UV-Licht-Löschgerät von Conrad-Elektronik.

Dieses geht auch ein paar mal gut. Aber nach dem so 5-10
Lösch-Programmier-Zyklus bringt die Software einen Fehler beim 
programmieren des Pics. Dabei könnten bestimmte Speicherzellen nicht 
beschrieben werden. Auch nach erneutem Löschen weisen die Pics immer 
noch den Fehler auf.
Das ist aber nicht der erste Pic der "gestorben" ist. Auch ein Zeiter 
und Dritter sind nach ein paar mal beschreiben/löschen über den Jordan 
gegangen. Das komische daran, die "totgesagten" Pics lassen sich nach 
ca. einem halben Jahr wieder beschreiben und das ohne Fehler.

Das Problem besteht aber erst seit einiger Zeit, vorher ging alles
einwandfrei.

Liegt das am Programmier- oder am Löschgerät? Weis echt nich mehr 
weiter. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Gruß Flo

Autor: René Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo

Schmeiß den PIC weg und nimm AVR, dann klapperts.

Ciao René

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Flo,

wie lange löscht Du die Dinger den im UV-Löschgerät?
Das klingt so als würde die Zeit nicht ausreichen.
Also so 10-15 min müssen die PIC's schon in der "Sonne" braten. Und noch 
ne blöde Frage, Du hast sie schon mit dem Fenster zu Lampe hin 
reingelegt oder? ( Lach nicht aber das hab ich am Anfang auch falsch 
gemacht).

Gruß Andreas

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

Ja die Fenster hab ich immer schön brav zur Lampe ausgerichtet. 
Löschzeiten hab ich alles schon probiert, von 10min bis 30min aber kein 
Erfolg. Normal lösch ich so 15min lang.

Zu den AVR sind ja schön und gut, aber hab schon mit den Pics angefangen 
und hatte mit denen auch schon viel Spaß, bis jetzt eben :-(

Gruß Flo

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Flo,

naja das wäre auch zu einfach gewesen. Da fällt mir nur noch eine 
defekte oder fertige UV-Lampe als Grund ein - oder vielleicht die/der 
Versorgungsspannung/-strom zu gering? Welchen Typ von PIC verarbeitest 
Du denn?
Also ich habe mal ein Projekt mit einem 16F773 gamacht. Da habe ich die 
Dinger mindestens 300 mal gelöscht - ohne Probleme. Mittlerweile arbeite 
ich auch nur noch mit AVR und einem passenden ICEmulator - da bleiben 
wirklich keine Wünsche mehr offen.

Gruß Andreas

Autor: MdeWendt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein kleiner aber wirklungsvoller Test: nachdem du sie mit der UV-Lampe 
gelöscht hast, lies die PICs doch einfach mal aus - alles 0xFF?


Martin

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, wieviele PIC's hast Du denn? Hast Du die mit dem Problem vielleicht 
zusammen gekauft? Vielleicht hat Microchip eine Charge mit "schlechten" 
Eproms produziert. Der Tip mit dem auslesen ist nicht schlecht. Lösch 
mal einen und ließ ihn aus. Wenn alle Zellen 0xFF sind und Du kannst ihn 
trotzdem nicht programmieren gibts da ein ärgeres Problem.

Gruß
Markus
http://www.elektronik-projekt.de/

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Danke für die Tipps.
Das mit dem Auslesen probier ich mal. Macht das die Software nicht beim 
"Blank"-Test?

Bis jetzt ist das Problem nur bei den PIC16C54/JW aufgetreten, da ich 
mit denen halt viel mach. Hab diese Typen früher immer bei ELV bestellt, 
die letzteren sind von CONRAD gewesen. Vielleicht hat ja CONRAD ne 
schlechtere Auswahl gekauft.
Hab noch:
-PIC12C508/JW
-PIC16C57/JW
-PIC16C71/JW
-PIC16F84/20
Bei dehnen gibt es die Probleme nicht, Gott sei Dank. Wär echt übel wenn 
die auch noch kapput gehen würden, sind ja nicht grad billig.

@Andreas: Sind die 16F773 nicht Flash Typen, also direkt überschreibbar? 
Oder meinst du 16C773?

Gruß Flo

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Flo,

ja sorry, ich meine natürlich die C-Typen (16C773), die mit den 
eingebauten 12-Bit-A/D-Wandlern.
Naja wie gesagt, ich mache schon seit anderthalb Jahren nix mehr mit 
PIC. Da die anderen Controller bei Dir offenbar zu löschen gehen, 
scheint es ja kein prinzipielles Problem, sondern wahrscheinlich doch 
eines der Controller (schlechte Charge oder so) zu sein.

Viele Grüße und schönes WE
Andreas

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

Hab sie mal gelöscht und ausgelesen. Es sind alle Adressen auf 0FFF und 
RC, Watchdog on und Codeprotect off, und das bei Beiden.

Nach dem Programmieren wieder das Problemm. Sind immer die selben 
Adressen (je nach PIC).

Hier die Seriennummer oder was das ist:
- 015105M
- 0104024

Gruß Flo

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenns immer die selben Speicherstellen sind deutet das auf einen 
Defekt derselben hin. Kann wirklich sein das es eine schlechte Charge 
war.

Gruß
Markus

Autor: RoBSki! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIC is history :)

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe das selbe Problem mit den 16C54 JW typen. Sie lassen sich einfach 
nicht mehr beschreiben, obwohl sie gelöscht sind. Jedoch klappt es 
plötzlich wenn ich die Größe des Programms ändere, also einfach paar 
NOPs irgendwo reinschreibe. Sobald die ProgrammGröße dann eine andere 
ist, klappt das Programmieren wieder.

Kanns ja mal ausprobieren ob das bei dir genauso ist.

gruß marco

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze erinnert mich irgendwie an meinen Thread mit dem 
Industrieschrott, der etwas weiter unten steht.

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Programmlänge hab ich geteste, ohne Erfolg :-(
Gruß Flo

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...
Ist der PIC12C508 nicht ein OTP?
Regards, Kai

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber der Zusatz "/JW" macht in zum EPROM-Typ :-)
Gruß Flo

Autor: wolli_r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Wann hast Du denn zum letzten Mal die UV Röhre getauscht ?? Bilden sich 
noch Quecksilberkügelchen
wenn die Lampe erkaltet ist??

mfg wolli_r

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Es gehört hier nicht so richtig rein, aber hat jemand ein grafisches 
Programmiertool für PIC´s oder andere MC´s

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
 schau mal nach PICBIT oder PARSIC


gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.