www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GameBoy-Tasten verwenden


Autor: GameBoy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for GB.JPG
    GB.JPG
    156 KB, 421 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich möchte das Gehäuse vom GameBoy nehmen und eine eigene Platine 
einbauen mit Farb-LCD (die Ansteuerung vom Display ist wohl 
komplizierter und ist nicht in Farbe).

Auf dem Bild sieht man halt links die Oberseite vom Gameboy und das neue 
Display, rechts die Platine mit dem originalen Display. Diese Platine 
will ich rauswerfen und durch eine eigene ersetzen, wo gleich das neue 
Display drauf ist und halt mein Kram. Meine Frage ist nur, wie die 
Tasten funktionieren. In Fernbedienungen und Taschenrechnern sieht es 
genauso aus. Unter dem Knopf ist ein schwarzes Gummi-mäßiges Teil und 
das wird beim drücken auf 2 schwarze Felder auf der Platine gedrückt 
(rote Kreise im Bild). Kann ich dann einfach auf meiner Platine 2 "Pads" 
machen, die beim Drücken der Taste dann überbrückt werden und somit 
geschaltet wird, oder ist das ein Spezieller Stoff.

Ich hoffe es ist klar geworden, was ich machen will.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Grunde sind es nur Leiterbahnen, allerdings schon etwas speziell 
beschichtet, damit sie auch etliche Schaltzyklen aushalten. Blankes 
Kupfer wäre wohl unangebracht. Das Zeug reagiert auch nicht so dolle 
darauf, wenn es mit blossen Fingern begrabbelt wird.
Aber was spricht dagegen unter die Originaltasten auf deiner Platine 
Drucktaster zu positionieren (z.B. Reichelt 'TASTER 9313' o.Ä) ?

Grüße,
Alex

Autor: lieber keinen namen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das stück der Platine auch einfach Aussägen und mit Fädeldraht 
die Leiterbahnen anzapfen. Löcher zur befestigung scheinen ja genügend 
vorhanden zu sein.

Autor: GameBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Aber was spricht dagegen unter die Originaltasten auf deiner Platine
> Drucktaster zu positionieren

Hmm hätte ich auch drauf kommen können, nur glaube ich, dass das Gummi, 
das die Schalter zusammenhält, nahezu auf der Platine liegen (das 
Schwarze Kram ist etwas weiter weg). Also kann es sein, dass der Taster 
dann im Weg ist.

lieber keinen namen schrieb:
> Du kannst das stück der Platine auch einfach Aussägen und mit Fädeldraht
> die Leiterbahnen anzapfen.

Hab ich mir auch schon gedacht, nur weiß ich nicht, ob ich die a) anders 
beschalten will und b), wie knapp der Platz ist und ich evtl die 
Rückseite der Platine, wo die Taster sind, brauche.

Man könnte natürlich das Stück, wo die Taster sind, bei meiner Platine 
zur hälfte wegfräsen, die Hälfte bei der Originalen Platine wegfräsen 
und dann das Stück auf das andere Kleben^^ Aber ich denke, da ist es 
einfacher dieses Kram aufzutreiben ;)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen 'Kram' habe ich irgendwo mal als Reparaturkit gesehen. Frag mich 
aber nicht weiter.

Ich würde echte Schalter einbauen. Notfalls die Platine an der Position 
des Schalters durchbohren und im Bohrloch den Schalter aufgehängt 
montieren, falls die Dicke zu hoch wird.

Autor: GameBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm das wäre wohl noch ne Möglichkeit. Der Taster ist vom Gehäuse her 
2mm hoch (+ Tastelement) und die Platine ist 1,35mm oder so dick. Wenn 
man dann noch bedenkt, dass die Anschlüsse vom Schalter ne höhe hat, 
könnte das klappen. Muss dann zwar 8 Löcher bohren und eckig ausfeilen, 
aber was macht man nicht alles ;)

Wenn sonst noch einer eine Idee hätte, gerne her damit.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich dann einfach auf meiner Platine 2 "Pads"
> machen, die beim Drücken der Taste dann überbrückt werden und somit
> geschaltet wird, oder ist das ein Spezieller Stoff.

Das kannst du nicht so einfach. Kupfer auf jedenfall, aber auch 
verzinnte Pads wuerden anlaufen und du haettest dann nach ein paar 
Wochen Kontaktprobleme.
Was du aber machen koenntest waere die Kontakte zu vergolden. Dafuer 
gibt es bei Conrad eine Fluessigkeit.

Olaf

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von der haptik sind Kurzhubtaster bei GamePads sicher gräßlich.
Vor allem würde das Klicken nerven.

Die Gummi-Taster sind da deutlich angenehmer.

Ich vermute, das sind einfach nur vergoldete Pads.
beim Leiterplattenhersteller einfach "chemisch Gold" als Oberfläce 
auswählen.

Autor: GameBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Was du aber machen koenntest waere die Kontakte zu vergolden. Dafuer
> gibt es bei Conrad eine Fluessigkeit.

Da werde ich mal gucken.


Vlad Tepesch schrieb:
> Ich vermute, das sind einfach nur vergoldete Pads.
> beim Leiterplattenhersteller einfach "chemisch Gold" als Oberfläce
> auswählen.

Ansich wollte ich die Platinen selber machen. Es sind 2 Doppelseite 
Platinen drinne, da bezahle ich locker 80-900€ (120x100mm, 
Lötstopplack). Oder gibts das billiger? Wenn ich das machen lasse, 
sollte man aber auch sehen, dass es gemacht ist und nicht bei irgendwem 
im Keller oder so. Hab schon Websites von Leuten gesehn, die sagen dann 
ohne Lötstopplack und ohne Vias und so.

Autor: GameBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll natürlich 80-90€ heißen

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade mal einen alten GB aufgemacht. Nun, sieht nach der 
erwarteten Graphitmasse aus. Vermutlich eingebettet in ein Polymer. 
Selbermachen noch nie gehört. Könnte ich mir aber vorstellen.

Vergolden wäre vielleicht eine Idee.
Oder es gibt Graphitspray. Vom Widerstand her würde es reichen.

Ob es dauerhaft ist, wirst du sicherlich dann berichten ;-)

Würdest du die Platinenmaße veröffentlichen? Was ist eigentlich auf den 
Boards dann drauf?


Platinen mit Vias sollte man professionell machen lassen.

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GameBoy schrieb:

> Unter dem Knopf ist ein schwarzes Gummi-mäßiges Teil und
> das wird beim drücken auf 2 schwarze Felder auf der Platine gedrückt

Carbon auf Carbon ist das günstigste System, was noch einigermassen 
dauerfest ist. Du hast dann so 100-500 Ohm pro Kontakt. Carbon auf Gold 
wäre besser (wie schon erwähnt, kannst Du die LP mit chem Ni/Au-OB 
bestellen oder mit dem Conrad-Zeug !!!erst vernickeln!!! und dann 
vergolden). Carbon auf Gold gibt 10..50 Ohm pro Kontakt.

Carbon auf HAL/Sn (HAL bleifrei) klappt für den Hausgebrauch auch, durch 
die Umwelttests kommst Du damit aber nicht. Lötzinn als Kontaktmaterial 
taugt nicht, das oxidiert zu schnell.


Gruß
Patrick

Autor: GameBoy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Platinen mit Vias sollte man professionell machen lassen.

Ich werde noch mal gucken, ob ich die beiden oder eine davon machen 
lasse oder nicht. Ist zwar natürlich das beste von allen, aber a) ist es 
ärgerlich, wenn sich doch noch ein Fehler einschleicht und b) ist es 
halt für mich als armer Student zu teuer. Sonst würde ich evtl die vias 
mit hilfe von Kabeln machen oder mit draht. Wie gesagt, würde gerne 
fertigen lassen, aber 60€ für eine bzw 80-90€ für beide ist für mich im 
moment nicht bezahlbar.

Abdul K. schrieb:
> Würdest du die Platinenmaße veröffentlichen?

Also die an der Rückseite ist 80*80mm und wo das Display drauf ist, is 
118*80mm. Die Platine in den Kassetten ist, ist 48*50mm, kann aber noch 
auf 60*50mm vergrößert werden. Hab ein Layout davon schon in Target 
gemacht (mit ecken und Bohrlöchern), von den anderen mach ich die noch.

Abdul K. schrieb:
> Was ist eigentlich auf den
> Boards dann drauf?

Also in das Gerät sollen: µC, DACs, SD-Karten-Slot, Buchsen (für 
Messköpfe oder so), EEPROM oder interne-feste SD-Karte, USB-Buchse für 
USB-Stick und halt die Buchse für die GameBoy Kassetten.
Auf die Platine in den Kassetten sollen: µC, Anwendungsspezifische 
Hardware, EEProm, vielleicht eine Batterie (für RTC oder für eine 
negative Spannung [+ von der Battrie an Masse vom Gerät]).


So hab ich dann ein tragbares Gerät, und kann dafür eine Kassette für 
ein Multimeter oder TTl-Analyser machen etc.

Autor: off (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.