www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 OpAmp Instrumentenverstärker, Rätsel


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Nacht und guten Morgen ;)

ich habe hier
http://archives.sensorsmag.com/articles/0798/amp07...
eine nette Informationsquelle über das Interne der INAs gefunden.

Mein Problem ist, dass ich dem guten Mann bis zur Hälfte folgen konnte
und nun ist der Faden abgerissen.

1) Nur als Nebenbemerkung: Kann es sein, dass +In und -In in
der Figure 3 vertauscht sind?

2) Die Stelle:
The degradation in CMRR over frequency is caused by the mismatch in the AC CMRR of the op-amps in Figure 3. A1 is operating at a closed loop gain of 1.1; A2 has a closed loop gain of 11.

Leider ist im Bild 3 A1 und A2 nicht explizit als solche benannt worden.
Was ich nicht verstehe, wie kommt er auf gain 1.1?

Wenn man vom Gain spricht, impliziert es ja 2 Grössen (X/Y). Welche sind
diese hier? Wenn ich nämlich Superpositionsprinzip anwende und
abwechselnd +In und -In Null setze, bekomme ich dieselbe
Übertragungsfunktion heraus. (einmal mit negativem Vorzeichen, aber
das macht auch Sinn!)

Ich glaube nicht, dass der Author hier einen Fehler hat.
Das ist mein Rätsel für Euch :)

Grüsse, Daniel

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Rätsel:

A1 = 1k/10k +1 = 1.1
denn Ausgang des unteren OPV ist quasi Masse für Verstärkung des oberen 
OPV.

A2 = 10k/1k +1 = 11

unterschiedliche closed loop gains A1/A2 => unterschiedliche Bandbreite 
aus B = GBW / A
=> schlechtere CMRR mit steigender freq

Ein Grund, warum gute INAs immer aus 3 OPVs aufgebaut sind!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X- Rocka schrieb:
> Kein Rätsel:
>
> A1 = 1k/10k +1 = 1.1
> denn Ausgang des unteren OPV ist quasi Masse für Verstärkung des oberen
> OPV.

Es ist also die Verstärkung vom Eingang zum Ausgang des OPVs gemeint,
nicht die Transferfunktion vom Eingang zum Ausgang des INAs. Ok :)

>
> A2 = 10k/1k +1 = 11
>
> unterschiedliche closed loop gains A1/A2 => unterschiedliche Bandbreite
> aus B = GBW / A
> => schlechtere CMRR mit steigender freq
>
> Ein Grund, warum gute INAs immer aus 3 OPVs aufgebaut sind!

Jepp.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.