www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. VHDL-Toolchain für Lehrzwecke, Lizenz


Autor: MW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo VHDL-Tool-Kundige,

in unserer Systementwurf-Vorlesung/Praktikum soll in Zukunft 
Hardwareentwurf auf Basis von VHDL gelehrt werden. Daran soll auch ein 
Praktikum geknüpft sein.

Bisher sind keine Lizenzen (für Lehrzwecke) für Programme der 
notwendigen Toolchain vorhanden. Nun gibt es die Starterversionen der 
Enwurfsprogramme verschiedener Hersteller (Xilinx ISE Webpack, Altera 
Quartus Web edition, weitere?) ja kostenlos, zusätzlich die 
Starterversionen der Simulationsumgebung ModelSim (XE).

Beschränken sich die Lizenzen nur auf den privaten Gebrauch oder dürfen 
diese Programme für den Lehrbetrieb (ca. 15 Rechner) eingesetzt werden? 
Gerade bei Modelsim ist ja von "evaluation" die Rede. Hat jemand die 
freien Versionen in dieser Form im Einsatz?

Auf der Xilinx-Webseite gerät man beim Stichwort Lizenzierung immer 
gleich zur Lizenz für die DesignSuite.

Vielen Dank für eine Antwort.

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke Du solltest Dir klar werden was in dem Labor gemacht werden 
soll.
Reines VHDL kann man auch mit freien Tools machen, wie GHDL und GTK 
Wave.
Sollen die Designs auch in Hardware implementiert werden? Wenn ja, in 
FPGA oder auch IC?

Wir verwenden für unsere Labore Tools von Mentor und Xilinx für die 
FPGAs und die Cadence Tools für ICs. Diese Tools beziehen wir über 
Europractice zu einem sehr günstigen Preis.

Autor: SuperWilly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diamond von Lattice:
http://www.latticesemi.com/products/designsoftware...

Lattice Diamond Licensing Licensing Description 
Diamond Free License Use this link to request a Diamond free license which provides access to many popular Lattice devices such as the MachXO PLD family, the LatticeXP2 FPGA family and the LatticeECP2 FPGA family at no cost. 
The Diamond free license also enables Synopsys Synplify Pro for Lattice synthesis and Aldec Lattice Web Edition II simulation features. 

Habt Ihr schon eine Idee, was ins FPGA soll ?

VG,
SuperWilly

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quartus haben wir im VHDL-Labor eingesetzt, die Webversion ist frei 
nutzbar.
Allerdings "lebt" der Code nur so lange wie der JTAG-Programmer 
angesteckt ist. Aber das sollte ja auch reichen.

Von Altera gibt ein recht preisgünstiges Angebot für Education.

http://www.altera.com/education/univ/unv-index.html
http://www.altera.com/education/univ/materials/boa...

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben die im Einsatz. Und die kostenfreien Versionen dürfen auch 
kommerziell eingesetzt werden.

Am einfachsten ist es selbstverständlich immer, einfach mal beim
Hersteller nachzufragen.

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit den tools von altera,
da gibt es die modelsim altera starter edition für windows und linux

Autor: eklige Tunke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine Ahnung von VDHL, aber da ist noch eins:
VHDL Simili
http://www.symphonyeda.com/proddownloads.htm

Autor: zachso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh ne, von simli wuerde ich die finger lassen, das ist doch recht alt 
und wird nicht recht weiterentwickelt.
wenn du deinen studenten/schuelern freiheiten lassen willst nimmst du 
entweder das webpack von Xilinx (und dazugehoerige ISIM), oder das 
alterapacket mit Quartus und Modelsim (nur altera gibt modelsim gratis 
fuer linux raus). wenn es dir nicht so auf freiheit ankommt dann kannst 
du auch das xilinx modelsim nehmen oder gar bei mentor mal anfragen, ich 
glaube die geben fuer bildungseinrichtungen lizenzen recht guenstig her.
willst du nur simuliern ist auch der mix aus ghdl und gtkwave sehr 
schoen, da sieht man wenigstens noch was passiert bei der simulation.

Autor: Michael Engel (cuby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Xilinx gibt es speziell für Untersützung der Lehre das Xilinx 
University Program. Neben Unterlagen zu Xilinx Hard- und Software gibt 
es dort eben auch (nach Stellen eines unkomplizierten Antrags) 
kostenlose Lizenzen für ISE/EDK und für spezielle Lehrveranstaltungen 
auch von Xilinx gesponsorte Boards. Wir haben für unsere Projektgruppe 
hier z.B. fünf S3500E-Boards bekommen.

Mehr Infos unter http://www.xilinx.com/university/index.htm

-- Michael

Autor: MW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die vielen guten Hinweise. Ich werde mir die 
University-Programme der verschiedenen Hersteller auf jeden Fall mal 
anschauen.

Was gemacht werden soll sind für die Lehre recht einfache 
synthetisierbare und praktisch ausprobierbare Sachen, angefangen bei 
Blinklichter, Taster, Peripherieansteuerung bis maximal "kleine" 
Komponenten wie einfache Filter in VHDL. Dafür sollten die freien Tools 
reichen. Sollten dann interessierte Studenten übrig bleiben und größere 
Diplomthemen anstehen, würden diese Projekte wahrscheinlich nicht mehr 
mit den freien Tools abgedeckt werden können, mal sehen was sich da 
machen lässt.

Viele Grüße.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Xilinx University Programm ist auf jeden Fall sehr günstig. 50 
floating Lizenzen für FlexLM für die System Edition (!) kosten da gerade 
mal um die 800 Euro. Und zum Simulieren solch einfacher Sachen tut´s 
ModelSim PE Student Edition. Das kostet gar nix für 
Studenten/Hochschulen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.