www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Hetzner - Server mieten - Eure Erfahrungen / Meinungen


Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich denke momentan darüber nach, einen dedizierten Server zu mieten.
Grundsätzlich würde es auch ein V-Server reichen, aber die V-Server, die 
für das Projekt geeignet wären, kommen auch schon in die Preisregion 
günstiger dedizierter Server.

Ich habe viele Preise und Leistungen vieler verschiedener Anbieter 
vergleichen und auch Housingangebote betrachtet.

Hetzner hat einfach ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis, der 
Traffic ist auch noch unschlagbar günstig.

Gerade die aktuellen Aktionsangebote haben wahre Kampfpreise. Ein 
dedizierter Server mit für mein Projekt brauchbarer Hardwareausstattung 
schon für unter 30 Euro.

Solange man nur den Server von der Stange nimmt, ohne individuelle 
Dienstleistungen, ist das extrem günstig.
Nur wenn man individuelle Leistungen in Anspruch nehmen möchte, wird der 
Kampfpreis durch die Kosten für das Flexipack etwas relativiert. Denn 
man muss 15 Euro monatlich für ein Flexipack bezahlen, um überhaupt erst 
mal individuelle Leistungen in Anspruch nehmen zu können. Dazu kommen 
die Kosten für die Leistung selbst.

Aber selbst mit FlexiPack ist man immer noch relativ Preisgünstig dabei.

Es gibt natürlich auch andere Anbieter, die mir einen Server für rund 
40-50 Euro hinstellen würden. Da gibts auch keine zusätzliche 
Grundgebühr, um überhaupt individuelle Leistungen in Anspruch nehmen zu 
können, wie bei Hetzner mit dem FlexiPAck.

Ich habe sogar ein Angebot erhalten, die bieten mir einen individiellen 
Server nach meinen Wünschen für 34,99 an.
Allerdings ist das ein relativ kleiner Anbieter, wo man schonmal ne 
Woche auf ne Antwort warten muss. Meine erste eMAil Anfrage wurde gar 
nicht, die zweite erst nach Tagen beantwortet. 2 mal habe ich versucht, 
da anzurufen, niemand erreichbar.
Später fand ich heraus, dass es ein Vater-Mutter-Sohn Betrieb ist.
Vater und Sohn machen Technik+Kundenaquise, die Frau macht die 
Buchhaltung.
Da ist nix dagen einzuwenden, aber wenn bei der Geschäftsanbahnung schon 
solche Probleme mit der Erreichbarkeit da snd, wie sieht das erst im 
Servicefall aus?


Von der Dienstleistungsqualität her dürfte Hetzner wohl ziemlich gut 
sein.
Hetzner ist einer der großen in der Branche, und die haben auch genügend 
Personal, um einen reibungslosen Betrieb und schnelle Reparatur sicher 
zu stellen. Der Kundenservice soll auch recht brauchbar sein.
Könnt ihr das bestätigen?

Selbst Mikrocontroller.net ist ja bei Hetzner gehostet. Und 
Mikrocontroller.net ist schon eine der größeren und bekannteren Seiten 
im deutschsprachigen Internet.
Mich würde mal interessieren, ob Mikrocontroller.net auf einem 
Mietserver bei Hetzner läuft, ob es auf ner Housingmaschine läuft. Oder 
ob Mikrocontroller.net und die anderen Projekte von Andreas Schwarz 
sogar schon so groß sind, dass es im Rahmen einer Colocation betreiben 
wird. Man kann bei Hetzner ja auch ein ganzes Rack oder Rackanteile als 
Colocation mieten.

Serveranforderungen:
CPU/RAM: Unkritisch. Alles über 2GHz und 1-2 GB Ram ist ok.
Speicherplatz: ca 100 GB frei für Daten (also 160 GB Festplatte ist ok)
Extra Datenplatte, unabhängig von der Systemplatte, um bei Aufspielen 
eines neuen Images die Daten nicht zu verlieren. Oder RZ interner FTP 
Backup Space.
Bei Hetzner werde ich dafür ca 50 Euro los. Entweder indem ich den 
billigsten Server + Flexipack+ zusätzliche Festplatte buche, oder indem 
ich gleich den billigsten der EQ Serie buche (EQ4), wo dann 100 GB FTP 
Backup Space im Preis mit drin ist.


Also, würdet ihr mir zu Hetzner raten?

Alternativen: Server4You, OVH/Isgenug und einige andere, kleinere 
Anbieter.
Kennt ihr noch andere gute Anbieter mit günstigen Preisen, mit roßem 
Privatkundengeschäft?
Preislimit: 50 Euro für den Server.

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, wie sieht das eigentlich bei Hetzner aus, wenn man da ein /27 IP 
Netz beauftragt.
Das kostet ja nur einnmalig Setupgebühr.
Ich habe gehört, das würde von Hetzner auf meinen Namen bei der RIPE 
beantragt werden.
Kanm ich das Subnetz also auch behalten, wnen ich das FlexiPack oder den 
ganzen Server wieder kündige? Ist das dann also "mein" Subnetz? Oder 
würde Hetzner dann das Subnetz zwangsläufig an die RIPE zurückgeben?

Welche Hardware verbaut Hetzner eigentlich bei den Servern? Ich habe 
gehört die verbauen Desktop Hardware. Im Prinzip ist das nicht schlimm, 
bei Defekt müssen die halt Hardware austauschen. Ich brauche auch keine 
Hochverfügbarkeit oder SLA. Allerdings sollte ein Hardwareschaden 
Zeitnah (innerhalb eines Werktages) repariert werden.

Autor: M. B. (manubaum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von deinen Alternativen kenne ich nur Server4You. Habe mehrere 
(virtuelle) Server dort gemietet und bin mit der Diestleistung schon 
seit Jahren sehr zu frieden. Ein FlexiPack brauchst du nicht, kannst ja 
per SSH auf den Server und dort einrichten was du willst.

Autor: ohne ahnung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hetzner ist uneingeschränkt empfehlenswert.

Autor: Karl M. (movex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin bei Hetzner seit 6 Jahren mit einem dediziertem Server. Wenn's 
mal Probleme gibt wird einem schnell und kompetent geholfen.

Auch Buchhaltung, Ändern von Optionen - alles sehr unkompliziert.
Aus meiner Sicht nur zu empfehlen.

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linuxer schrieb:
> Achja, wie sieht das eigentlich bei Hetzner aus, wenn man da ein /27 IP
> Netz beauftragt.
> Das kostet ja nur einnmalig Setupgebühr.
> Ich habe gehört, das würde von Hetzner auf meinen Namen bei der RIPE
> beantragt werden.
> Kanm ich das Subnetz also auch behalten, wnen ich das FlexiPack oder den
> ganzen Server wieder kündige? Ist das dann also "mein" Subnetz? Oder
> würde Hetzner dann das Subnetz zwangsläufig an die RIPE zurückgeben?

nein, das AS gehört nach wie vor hetzner, es wird zwar beim /27 dein 
name hinterlegt, das /19 (oder was auch immer) welches dein netz enthält 
ist auf hetzner registiert. oder kurz: es geht also nicht das du das /27 
zu einem anderen provider mit nimmst.


> Welche Hardware verbaut Hetzner eigentlich bei den Servern? Ich habe
> gehört die verbauen Desktop Hardware.

korrekt.

> Im Prinzip ist das nicht schlimm,
> bei Defekt müssen die halt Hardware austauschen. Ich brauche auch keine
> Hochverfügbarkeit oder SLA. Allerdings sollte ein Hardwareschaden
> Zeitnah (innerhalb eines Werktages) repariert werden.

hardwaretausch ist kein problem, wenn man gleich logeinträge mitschickt 
dann geht es kaum schneller. ich hab seit jahren mehrere server bei 
hetzner, 2x platten tauschen hat jeweils knapp 15 minuten gedauert (von 
der mail bis zum "wir sind fertig")

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. B. schrieb:
> Von deinen Alternativen kenne ich nur Server4You. Habe mehrere
> (virtuelle) Server dort gemietet und bin mit der Diestleistung schon
> seit Jahren sehr zu frieden. Ein FlexiPack brauchst du nicht, kannst ja
> per SSH auf den Server und dort einrichten was du willst.

Doch, für die extra Festplatte brauche ich das Service Pack laut Aussage 
von Hetzner.
Ich wollte mir ne zusätzliche Festplatte einbauen lassen, auf der dann 
die ganzen Daten nochmal als Kopie vorhalte.
Damit ich eben den Server jederzeit mit dem Default Image neu aufstezen 
lassen kann, ohne alles neu über einen Uploadschwachen 
Endkunden-Internetzugang hochladen zu müssen (100 GB hochladen, hurra)
Und um kleinere Patzer bei der Systemverwaltung, wie versehentliches 
Löschen durch fehlerhafte Scripts oder eigene Fehler, leicht korrigieren 
zu können.
Bei Nichtgebrauch soll die Festplatte mit Standby/Spindown Befehl 
schlafen gelegt werden und ungemountet werden, damit man eben nicht ganz 
so leicht was löschen kann.

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
__tom schrieb:
> nein, das AS gehört nach wie vor hetzner, es wird zwar beim /27 dein
> name hinterlegt, das /19 (oder was auch immer) welches dein netz enthält
> ist auf hetzner registiert. oder kurz: es geht also nicht das du das /27
> zu einem anderen provider mit nimmst.

Ok, also darf an das FlexiPack auch nicht mehr kündigen, weil sonst die 
IP's weg sind.
Ein Serverupgrade auf einen neuen Vertrag dürfte kein Problem sein, ohne 
die IP's zu verlieren? Die Entwicklung geht ja weiter und irgendwann 
wird man deutlich mehr Leistung füs gleiche Geld bekommen.

In ein paar Jahren wollte ich entweder ganz kündigen, weil das Projekt 
dann für mich selbst nicht mehr benötigt wird, oder wenn es bis dahin 
mindestens Kostenneutral läuft, auf nem dann aktuellen Server weiter 
machen.

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linuxer schrieb:
> Ok, also darf an das FlexiPack auch nicht mehr kündigen, weil sonst die
> IP's weg sind.

ja, leider... das flexipack für zusätzliche IPs ist eigentlich der 
einzige kritikpunkt an hetzner.


> Ein Serverupgrade auf einen neuen Vertrag dürfte kein Problem sein, ohne
> die IP's zu verlieren?

in der regel nicht, nur wenn du in ein anderes rechenzentrum willst kann 
es probleme geben, man wird dann aber eine lösung finden.

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
__tom schrieb:
> ja, leider... das flexipack für zusätzliche IPs ist eigentlich der
> einzige kritikpunkt an hetzner.

Nicht nur für zusätzliche IP's
Eine extra Festplatte kann man wie gesagt ebenfalls nur buchen, wenn man 
das Flexipack hat.

Durch das Flexipack wird der Hetzner Server-Kampfpreis natürlich wieder 
etwas relativiert.
Andere Anbieter bieten individuelle Leistungen ohne erhöhte Grundgebühr, 
da zahlt man nur für die Leistung ansich. Dafür sind aber die Server 
meißtens teurer.

Bei Hetzner ist die zusätzliche Festplatte auch noch billiger als bei 
der Konkurrenz, was durch den Flexipack Preis allerdings wieder 
relativiert wird.

Im Endeffekt wäre ich bei Hetzner immer noch billiger dran, als bei der 
vergleichbaren Konkurrenz.
Nur einige kleine Anbieter wären bei der von mir gewünschten Leistung 
noch billiger als Hetzner.

Wenn ich aber noch die Traffickosten bei Hetzner betrachte, ist Hetzner 
außer Konkurrenz. 6,90 Euro pro TB, das ist konkurrenzlos günstig. Die 
kleinen Hoster kommen i.d.r nicht unter 80 Euro/TB. Manche nehmen sogar 
bis zu 200 Euro/TB. Momentan sind die Traffickosten aber noch nicht 
allzu entscheidend, da ich nicht allzu viel Traffic habe.

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linuxer schrieb:
> Nicht nur für zusätzliche IP's
> Eine extra Festplatte kann man wie gesagt ebenfalls nur buchen, wenn man
> das Flexipack hat.

hinter der exta platte stecken aber reale kosten, wenn die kaputt geht 
möchtest du ja sicherlich auch wieder eine neue und generell weicht dein 
server damit von den restlichen ab, man muss also immer ein auge mehr 
darauf werfen wenn mit der kiste irgendwas ist. von daher kann ich das 
flexipack an der stelle durchaus nachvollziehen.


> Durch das Flexipack wird der Hetzner Server-Kampfpreis natürlich wieder
> etwas relativiert.

brauchst du die 3. platte unbedingt? wenn es nur um 100gb geht, dann 
steht dir auch im RZ backupspace zur verfügung (100gb, nicht mehr, auch 
nicht gegen bares, ausschliesslich ftp zugang)

ansonsten strato highdrive mal ansehen, oder einen billigen vserver 
mieten.


> Wenn ich aber noch die Traffickosten bei Hetzner betrachte, ist Hetzner
> außer Konkurrenz. 6,90 Euro pro TB, das ist konkurrenzlos günstig. Die
> kleinen Hoster kommen i.d.r nicht unter 80 Euro/TB. Manche nehmen sogar
> bis zu 200 Euro/TB. Momentan sind die Traffickosten aber noch nicht
> allzu entscheidend, da ich nicht allzu viel Traffic habe.

vor nicht all zu langer zeit hat man die kosten noch in cent pro gb 
abgerechnet ;) und ja, hetzner ist sehr, sehr günstig - und trotzdem(!) 
ist das netz leistungsfähig, wenn du 80mbit/s brauchst, dann stehen die 
auch am port zur verfügung.

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
__tom schrieb:
> Linuxer schrieb:
>> Nicht nur für zusätzliche IP's
>> Eine extra Festplatte kann man wie gesagt ebenfalls nur buchen, wenn man
>> das Flexipack hat.
>
> hinter der exta platte stecken aber reale kosten, wenn die kaputt geht
> möchtest du ja sicherlich auch wieder eine neue und generell weicht dein
> server damit von den restlichen ab, man muss also immer ein auge mehr
> darauf werfen wenn mit der kiste irgendwas ist. von daher kann ich das
> flexipack an der stelle durchaus nachvollziehen.

Stimmt.
Wobei die Festplatte ja auch einen Mietpreis kostet, der zur 
Kostendeckung beiträgt.
Der Preis für ne extra Platte ist allerdings so günstig, dass Hetzner 
mehrere Monate braucht, um allein die Hardwarekosten wieder rein zu 
holen.
Und Einbaukosten fallen meines Wissens auch nicht an.

Von daher ist das Flexipack schon irgendwo gerechtfertigt. Von irgendwas 
müssen die ja leben.
>
>
>> Durch das Flexipack wird der Hetzner Server-Kampfpreis natürlich wieder
>> etwas relativiert.
>
> brauchst du die 3. platte unbedingt? wenn es nur um 100gb geht, dann
> steht dir auch im RZ backupspace zur verfügung (100gb, nicht mehr, auch
> nicht gegen bares, ausschliesslich ftp zugang)
>
> ansonsten strato highdrive mal ansehen, oder einen billigen vserver
> mieten.

Extern backupen wäre halt wieder Traffic. Bei den Hetzner-Traffickosten 
aber zu verschmerzen. Dafür bekommt man einen großen Sicherheitsgewinn.
>
>
>> Wenn ich aber noch die Traffickosten bei Hetzner betrachte, ist Hetzner
>> außer Konkurrenz. 6,90 Euro pro TB, das ist konkurrenzlos günstig. Die
>> kleinen Hoster kommen i.d.r nicht unter 80 Euro/TB. Manche nehmen sogar
>> bis zu 200 Euro/TB. Momentan sind die Traffickosten aber noch nicht
>> allzu entscheidend, da ich nicht allzu viel Traffic habe.
>
> vor nicht all zu langer zeit hat man die kosten noch in cent pro gb
> abgerechnet ;) und ja, hetzner ist sehr, sehr günstig - und trotzdem(!)
> ist das netz leistungsfähig, wenn du 80mbit/s brauchst, dann stehen die
> auch am port zur verfügung.

Ja, und wenn man sich mit Drosselung auf 10 Mbit/s zufrieden gibt, 
kostet der Traffic sogar gar nichts.

Autor: Linuxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, der 100 GB FTP Space steht nur bei der EQ Serie zur Verfügung, 
bei der günstigeren X Serie nicht.
Auch nicht als kostenpflichtige Sonderleistung. Habe da nachgefragt.

Es gibt nur 3 Möglichkeiten:
-EQ Server mieten
-Extra Festplatte mieten
-Extern Backupspace mieten, oder eben nen billigen vServer als 
Backupkapazität nutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.