www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit pnp-Transistor


Autor: Florian Z. (zoechi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten abend werte unterstützer und helfer,

ist noch nicht lange her als ich euch mit meiner letzten frage genervt 
habe, aber es tut mir wirklich leid, ich komme schon wieder mit der 
nächsten ;)
allerdings habt ihr diesmal glück - ihr müsst euch nicht mit meinem 
kryptischen hex-programmiercode herumplagen.

und zwar geht es um die pnp schaltung die ihr im angehängten jpg sehen 
könnt. kurze erklärung dazu: mit dem transistor sollte eine LED 
geschaltet werden, welche an die pins 11 und 12 angeschlossen wird. die 
3,3 volt versorgungsspannung sind vorhanden. was ich mit hilfe eines 
mikrocontrollerprogramms bewirken kann, ist, dass ich den pin PD6 auf 
ein- bzw. ausgang setzen kann. somit kann ich steuern ob der strommkreis 
von den 3,3 volt über die zwei widerstände geschlossen ist. laut 
informationen, die ich jetzt so gesammelt habe müsste dadurch doch auch 
irgendwie der transistor geschalten werden, oder nicht? kann natürlich 
sein dass ich mich völlig irre, bzw. wird es bestimmt so sein, 
andernfalls würde die LED ja leuchten.


danke schonmal,
zoechi


edit: entschuldigung, aber aus interessanten gründen habe ich den 
schaltplan nun doppelt angehängt - kann ich einen im nachhinein noch 
wegeditieren?

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm R2 (100 Ohm) raus.

Gruß,
Magnetus

Autor: BC557 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Z. schrieb:
> könnt. kurze erklärung dazu: mit dem transistor sollte eine LED
> geschaltet werden, welche an die pins 11 und 12 angeschlossen wird. die
> 3,3 volt versorgungsspannung sind vorhanden.

Was für eine LED?
Mit ca 2,6 Volt leuchten nicht mehr alle LEDs :-)

Autor: Florian Z. (zoechi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller schrieb:
> Nimm R2 (100 Ohm) raus.

wie gesagt, an meinen elektrotechnik kenntnissen haperts ein wenig. die 
tuts werd ich mich noch durchlesen. danke!

was bewirkt es wenn ich die 100 ohm rausnehme? bewirken die 2 
widerstände eine art spannungsteiler?

und den PD6 auf ein- bzw. ausgang setzen ist soweit richtig?

danke

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kürzere Frage wäre: Wie arbeitet die skizzierte Schaltung mit dem 
PNP-Transistor, und kann sie als Treiber für eine LED arbeiten.

Die Antwort:

Zuerst einmal der Zustand, wenn der Pin des Kontrollers hochohmig ist 
oder auf Hi (3,3V) steht:
Über r1 fließt kein Strom, der PNP sperrt, es fließt auch kein Strom von 
Kollektor nach Punkt 11.

Dann, wenn der Pin des Kontrollers Ausgang ist UND auf low (0V)steht, 
fließt ein Strom über R1 in den Pin des Kontrollers hinein.
Wenn R2 nicht zu klein ist (sollte besser 1kOhm sein) öffnet dieser 
Strom als Strom über die Basis den Transistor. Dann kann von 3,3V ein 
Strom über den Transistor nach Pin 11 fließen.

Mit 3,3 V lassen die meisten LED's einen Strom durch, der sie zerstört. 
zwischen Pin 11 und 12 muss nicht nur die Diode geschaltet werden, 
sondern auch noch in reihe zu der ein Widerstand, der den Strom 
begrenzt, zum Beispiel 330 Ohm.

Autor: BC557 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Z. schrieb:
> und den PD6 auf ein- bzw. ausgang setzen ist soweit richtig?

Bitte tu uns den Gefallen und

Erst einmal hier lesen:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...
dann dort:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...
und noch hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tu...

dann geht es weiter.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian Z. schrieb:
> was bewirkt es wenn ich die 100 ohm rausnehme? bewirken die 2
> widerstände eine art spannungsteiler?

Japp. 1 zu 10 sprich im "angeschalteten" Zustand haste ca 3Volt an der 
Basis anliegen -> zu viel

> und den PD6 auf ein- bzw. ausgang setzen ist soweit richtig?

ich würd den Pin als Ausgang schalten, high für aus und low für an.

Apropos, was ist das für eine LED? Bei unter 20mA Strom kann man sich 
den TRansistor sparen.
:-)

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> Florian Z. schrieb:
>> was bewirkt es wenn ich die 100 ohm rausnehme? bewirken die 2
>> widerstände eine art spannungsteiler?
>
> Japp. 1 zu 10 sprich im "angeschalteten" Zustand haste ca 3Volt an der
> Basis anliegen -> zu viel
>

Die Spannung UBE beträgt mit dem 100 Ohm als R2 etwa 0,3 V, das ist ZU 
WENIG  und der Transistor wird nicht geöffnet.

Ganz sollte man den R2 nicht weglassen. bei 3,3 V Betriebsspannung gehts 
aber ohne weiteres.

Autor: Prof. Dr. Delay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Spannung UBE beträgt mit dem 100 Ohm als R2 etwa 0,3 V, das ist ZU
>WENIG  und der Transistor wird nicht geöffnet.

ups, zu wenig? PNP leitet mit UBE kleiner ca. 0,7V, ist kein NPN.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prof. Dr. Delay schrieb:

> ups, zu wenig? PNP leitet mit UBE kleiner ca. 0,7V, ist kein NPN.

auch ein Si-PNP leitet erst bei etwa 0,6 V da ist zum Si-NPN kein 
Unterschied.

PNP's die mit 0,2V schon leiten sind Germanium-PNP's, aber die nimmt man 
mit Kontrollern zusammen wohl seltener.

Autor: Prof. Dr. Delay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>auch ein Si-PNP leitet erst bei etwa 0,6 V da ist zum Si-NPN kein
>Unterschied.

klar, aber mit anderem Vorzeichen.

Autor: Florian Z. (zoechi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke leute für die schnelle und zahlreiche hilfe,

hab jetzt statt dem 100 ohm widerstand auch einen mit 1k reingebaut und 
jetzt klappts. danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.