www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Stick mit RAM statt Flash


Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,
ihr habt richtig gelesen "RAM; Random Access Memory" als USB-Stick.
Gibt es sowas? Also ein USB-Stick mit RAM statt Flash.
Gerne auch zum selber bauen - so klein wie möglich ;-).

Er behält seinen Speicherinhalt, solange er unter Spannung ist, hat aber 
keine Probleme mit sehr vielen Schreibzugriffen.

Das wäre ideal für Embedded Linux (zB Seagate Dockstar) welche von Haus 
aus über sehr wenig RAM verfügen, der für eine RAM-Disk eigentlich zu 
schade ist.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und für eine RAM-Disc ist USB eher zu langsam.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja mal in Richtung FRAM suchen...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Und für eine RAM-Disc ist USB eher zu langsam ...

Nicht unbedingt.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> ... Und für eine RAM-Disc ist USB eher zu langsam ...
>
> Nicht unbedingt.

Doch doch =) Firewire oder SATA wären da eher geeinget wenn schon 
derartiger Aufwand  betrieben wird.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Doch doch ...

Nein, Nein! Wenn die Spezifikationen es erlauben, dann läßt sich auch 
mit einer USB-Geschwindigkeit von 12 MBit/s eine RAM-Disk aufbauen. Das 
ergibt so zwischen 300 und 500 KBytes/s.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ubergizmo.com/15/archives/2007/12/hyper...

+ usb / ide adapter :D ... gibts auch als sata ...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das wäre ideal für Embedded Linux (zB Seagate Dockstar) welche von Haus
> aus über sehr wenig RAM verfügen, der für eine RAM-Disk eigentlich zu
> schade ist.

Hast du denn schonmal einen USB-Stick so kaputt bekommen? Die C't hat es 
angeblich mal probiert aber nicht geschafft. Ich wuerde erstmal so ein 
billiges Teil fuer 2-3Euro nehme und einfach mal ausprobieren was 
passiert.

Olaf

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> ... USB-Stick ...
> ... billiges Teil fuer 2-3Euro ...

Wo? Sowas such ich.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> http://www.ubergizmo.com/15/archives/2007/12/hyper...
> + usb / ide adapter :D ... gibts auch als sata ...
Was für eine Verschwendung! 8 DDR3-RAM-Module übertragen zusammen ja 
einige zig Gigabyte pro Sekunde. Und das dann per IDE oder SATA 
anschließen? Wenn überhaupt, dann über PCI Express mit 16 Lanes (also so 
einen Slot, in den man normalerweise Grafikkarten steckt).

Einen schnellen USB-Stick mit RAM selbst zu bauen ist nicht ganz so 
einfach: Die normalen USB-Stick-Controller kann man nicht nehmen, die 
können natürlich nur Flash ansteuern.
Man bräuchte einen universiellen USB2.0 Device Controller und eine Logik 
(evtl. CPLD), um den RAM damit anzusteuern.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sowas (bisher) niemand kennt, dachte ich mir schon. Einen ersthaften 
(kommerziellen) Sinn sehe ich jedenfalls für sowas auch nicht (außer für 
Hobbybastler, aber die beachtet sowieso niemand).

Hätte aber sein können, dass es doch sowas gibt.

Martin schrieb:
> 
http://www.ubergizmo.com/15/archives/2007/12/hyper...
>
> + usb / ide adapter :D ... gibts auch als sata ...

Zitat: "I prefer the disk swap to spending the $5500 that this drive 
costs."

Nee, das ist mir dafür zu viel. Das Teil ist auch zu groß.

Olaf schrieb:
> Hast du denn schonmal einen USB-Stick so kaputt bekommen? Die C't hat es
> angeblich mal probiert aber nicht geschafft.

Nein, bisher nicht. Ich möchte aber nicht, dass mein System irgendwann 
nicht mehr läuft, weil der Flash kaputt ist.

> Ich wuerde erstmal so ein
> billiges Teil fuer 2-3Euro nehme und einfach mal ausprobieren was
> passiert.

Ja, darauf wird es wohl doch rauslaufen. Zunächst mal sehen, dass man 
mit so wenigen Schreibzugriffen wie möglich klarkommt und nur das 
wirklich nötigste ins vorhandene Ram schreiben. Zur Not einen zweiten 
Stick (mit 2-3€ wird man wohl nicht auskommen) für variable Dinge 
vorsehen. Dann wird das System selber auf dem anderen Stick nicht 
berührt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.