www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messvorrichtung Schaltplan kann das so funktionieren?


Autor: Chris Tian (chris0086)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,
muss mal wieder nerven...
In meinen Schaltplan ist der eingezeichnete Öffner ein Kontaktstift.
Ich möchte mit dem Oszi messen ob er bei einer bestimmten Beschleunigung 
von seinem Kontaktpad abhebt und hab mir obige Schaltung dazu 
ausgedacht.
Durch den geschlossenen Stromkreis wird die die Anzeige im Oszi auf 0V 
gezogen. Wenn jetzt eine Beschleunigung auf den Kontaktstift wirkt, hebt 
er eventuell ab und der Stromkreis wird kurzzeitig unterbrochen und ich 
kann das sehen am Sprung von 0 V auf 5V. So hab ich mir das vorgestellt.

Wie muss ich den Vorwiderstand dimensionieren damit die Spannung auf 0V 
gezogen wird, mein Netzteil aber nicht die Mücke macht, das ist eine 5V 
Wandwarze, die glaub ich 500mA liefern kann(schau aber nochmal nach).

Oder gibts für soetwas bessere Schaltungen?
Grüße
Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es jetzt gezeichnet ist wirst du an deinem Ozi immer die 5V 
Spannung messen, es sei denn dein Widerstand ist wiklich 0 Ohm und du 
schliesst mit dem Kontakt zusammen damit dein Netzteil kurz.

Mach einfach zwei Widerstände in die Schaltung. Z.B. zwei mal 1k. einen 
an den Ausganf des Netzteils. einen über deinen Öffnerkontakt. Messen 
must du dann über dem Öffnerkontakt. Kontakt geschlossen 0V, Kontakt 
offen 2,5V.

Autor: Chris Tian (chris0086)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal so oder?

sollte ich die Widerstände eventuell kleiner machen um die Reaktionsziet 
zu verkürzen? das ganze spielt sich innerhalb von 10µs ab.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Hohmann schrieb:
> sollte ich die Widerstände eventuell kleiner machen um die Reaktionsziet
> zu verkürzen? das ganze spielt sich innerhalb von 10µs ab.

Was hat der Widerstand mit der Reaktionszeit zu tun ?
Die Zeit taucht in keiner Formel zum Thema Widerstand auf!

Wenn dann dann hat der Widerstand bzw. in diesem Fall das Verhältniss 
der Widerstände mit dem Signalpegel zu tun.

Ob du das messen kannst hängt vor allem von deinem Oszilloskop ab.

Autor: Mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch ma R2 mit 2k, vielleich noch etwas höher, und schmeiß R1 ganz 
raus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.