www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mehrere LED Cluster in 40m Entfernung via PWM dimmen


Autor: Stefa N. (exa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich suche einen Weg, mehrere LED-Cluster (ca. 10 Stück) in ca. 40m 
Entfernung zu dimmen. Die verwendeten Cluster:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=31451;GRO...
U:9,6-11,2V
I:60-90mA

Ich habe mir folgendes überlegt:
AtMega48 erzeugt PWM-Signal, welches über Poti eingestellt werden kann 
----40m Kabel---->FET (für jeden Cluster ein eigener 
FET)---->LED-Cluster

Nun meine Fragen:
Kann ich das PWM-Signal überhaupt 40m weit über ein 3x1,5mm² Kabel 
übertragen, oder kommt da nur Müll an?
Besondere Anforderungen an den FET?
Ist meine Lösung Schrott oder verwirklichbar?

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
MfG
EXA

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3x1,5mm² hört sich ungeschirmt an, da produzierst du schöne Störungen 
mit deiner PWM, je nach Frequenz.
Ich würde überlegen, den Controller direkt bei den LEDs zu plazieren und 
über das Kabel nur die Stromversorung und die Steuerung zu übertragen. 
Entweder das Analogsignal vom Poti (möglichst differentiell übertragen) 
oder mit einem zweiten Controller über irgendein langsames Protokoll die 
Daten über die 40m transportieren.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Stefa N. (exa)

>AtMega48 erzeugt PWM-Signal, welches über Poti eingestellt werden kann
>----40m Kabel---->FET (für jeden Cluster ein eigener
>FET)---->LED-Cluster

Passt, wobei bei den kleinen Strömen ein Fet locker reicht.

>Kann ich das PWM-Signal überhaupt 40m weit über ein 3x1,5mm² Kabel
>übertragen, oder kommt da nur Müll an?

Hää? Das sind MONSTERKABEL für dein bischen Strom von 10x60mA.

>Besondere Anforderungen an den FET?

Keine. Er sollte halt min. 1-2A aushalten. 0,1 Ohm RDSON oder weniger. 
Such dir was aus der MOSFET-Übersicht raus.

>Ist meine Lösung Schrott oder verwirklichbar?

Passt. Man muss nur beachten, dass am Ende der Leitung an den LEDs ein 
Kondensator sitzt, welcher die Pulsströme puffern kann. So Pi mal Daumen 
sollten 1000uF reichen. Parallel dazu 100nF Keramik schaden auch nicht.

MfG
Falk

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefa N. schrieb:
> Ist meine Lösung Schrott oder verwirklichbar?

Schrott. Mosfetgates sind recht empfindlich gegenüber Störstrahlung und 
du willst noch ne 40 Meter Antenne hinhängen?

Ich würde für jedes Cluster einen eigenen uC nehmen, die miteinander 
labern können, am besten störungsarm (z.B.UART).
:-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Floh (Gast)

>Schrott. Mosfetgates sind recht empfindlich gegenüber Störstrahlung und
>du willst noch ne 40 Meter Antenne hinhängen?

Wer redet denn davon? Das kann man mit einfachen Mitteln entstören.

>Ich würde für jedes Cluster einen eigenen uC nehmen, die miteinander
>labern können, am besten störungsarm (z.B.UART).
>:-)

Das passt zu dir, ausser labern kannst du scheinbar nicht viel. Sollte 
man nicht am besten für jeden Cluster einen QuadCore P4 nehmen?

Autor: Stefa N. (exa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also schon mal vielen Dank für eure Antworten. Gleich vorweg das ganze 
sollte möglichst preiswert werden. Wenn es auch anders geht würde ich 
ungern für jeden Cluster einen µC verbauen. Das 3x1,5mm² Kabel hätte ich 
verwendet, weil davon noch genügend rumliegt und über das gleiche Kabel 
noch Magnete angesteuert werden. Bevor jemand meckert über den 
Spannungsabfall bei der Länge und Last bin ich mir durchaus bewusst.
Die Cluster werden parallel geschalten, deshalb wollte ich für jeden 
Cluster ein FET nehmen um eine gleichmäßige Stromverteilung zu 
gewährleisten.
Das Problem ist, dass je nach Bedarf unterschiedlich viele Cluster 
benutzt werden. Ich kann die also nicht alle in Reihe schalten.
Auf dem Gebiet PWM unf FET bin ich ein ziemlicher Frischling. Ich hatte 
schon befürchtet, dass es auf diese Entferung kritisch wird. Wie kann 
ich das ganze Entstören?

Ich muss das ganze auch nicht unbedingt über PWM machen. Wenn jemand 
eine andere Lösung hat, ca. 10 LED-Cluster in 40m Entferung zu dimmen, 
dann immer her damit :-)

MfG
EXA

Autor: dINGEL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde m

Stefa N. schrieb:
> Also schon mal vielen Dank für eure Antworten. Gleich vorweg das ganze
> sollte möglichst preiswert werden. Wenn es auch anders geht würde ich
> ungern für jeden Cluster einen µC verbauen. Das 3x1,5mm² Kabel hätte ich
> verwendet, weil davon noch genügend rumliegt und über das gleiche Kabel
> noch Magnete angesteuert werden. Bevor jemand meckert über den
> Spannungsabfall bei der Länge und Last bin ich mir durchaus bewusst.
> Die Cluster werden parallel geschalten, deshalb wollte ich für jeden
> Cluster ein FET nehmen um eine gleichmäßige Stromverteilung zu
> gewährleisten.
> Das Problem ist, dass je nach Bedarf unterschiedlich viele Cluster
> benutzt werden. Ich kann die also nicht alle in Reihe schalten.
> Auf dem Gebiet PWM unf FET bin ich ein ziemlicher Frischling. Ich hatte
> schon befürchtet, dass es auf diese Entferung kritisch wird. Wie kann
> ich das ganze Entstören?
>
> Ich muss das ganze auch nicht unbedingt über PWM machen. Wenn jemand
> eine andere Lösung hat, ca. 10 LED-Cluster in 40m Entferung zu dimmen,
> dann immer her damit :-)
>
> MfG
> EXA

Das würde mich auch interessieren..

Dann habe ich noch eine Frage.. Wie sieht es mit Störungen aus, wenn ich 
12VDC/1A über 15m übertragen möchte? Die Leitungen laufen in der Nähe 
von TVs, Lautsprechern etc.. also empfindliche Elektronik. Der 
Spannungsabfall sollte bei 1,5mm2 ja recht gering bleiben. Also wie 
sieht es mit Störungen nach außen aus? Bzw ab welchen 
Strömen/Leitungslängen muss man aufpassen und wie kann man Entstören? 
Hat wer Links mit Informationen? Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.