www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Begutachtung meiner Platine


Autor: Fabian Keller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
ich bin absoluter Anfänger im Bereich des Layouting von Platinen. Ich 
habe mir nach dem Schaltplan der USB-Relais Platine von Ulrich Radig ( 
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/usb-relaiskarte ) mehrere 
kleine  Platinen aufgebaut. Mein Hauptziel war es das ganze Ding etwas 
modularer zu gestalten und die Schaltung ggf. nur für Input oder Output 
zu nutzen.

Ich würde euch um ein Feedback bitten und oder mir 
Verbesserungsvorschläge zu machen, speziell was den Isolationsabstand 
angeht. Ich habe z.B. auf der zweiten Platine von links die GND's der 
LED durch eine handgemalte Masseleitung verbunden, wodurch sich der 
Isolationsabstand etwas verringert.

1. Board: Steuereinheit, USB-Atmega Board, über zwei Jumper einstellbar 
welcher der zwei Kanäle als Output/Input benutzt wird.
2. Board: Input-Board, Eingänge 12V über Optokoppler
3. Board: Output-Board 12V
4. Board: Relais-Board (als Erweiterung des Output-Boards)

Ich habe die Schaltung von Radig um zwei Inputs erweitert, nur falls 
sich jemand wundert. Ach ja und die Pins für USB wurden umgelegt.

Wie gesagt wollte ich die Platinen möglichst klein halten und alles auf 
einem Layer unterbringen. Nur auf dem letzten Board ist der Ruhekontakt 
der Relais in die zweite Ebene gewandert, da man diesen ggf. auch 
weglassen kann.
Die Unroutet Linien beziehen sich auf die GND Fläche und sollen nicht 
verbunden sein, da diese Bereiche durch Optokoppler getrennt ist.
Die großen Leiterbahnabstände habe ich gewählt, da ich mich gerne mal am 
selber Ätzen der Platinen versuchen würde (just for fun) .


Gruß & Danke im Voraus
Fabian Keller

Autor: oldy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie willste denn unter dem Relais löten ?

Autor: Fabian Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
dann muss es natürlich eine durchkontaktierte Variante werden und ist 
nicht mehr von mir selbst in einem Layer herstellbar. Da mir der 
Ruhekontakt aber erstmal nicht so wichtig ist und einfach weggelassen 
werden kann, sollte das ja kein Hindernis darstellen?!


Gruß
Fabian Keller

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du JP1 drehst, kannst du den µC weiter nach links schieben und hast 
mehr Platz für den Quarz und die Bürdekondensatoren.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du hast keine Freilaufdioden für die Relaisspulen vorgesehen.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.