www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik China LED-Treiber sicher?/ wie umbauen


Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich brauche mal einen Rat von euch. Ich bin im Moment auf er Suche nach 
einem sehr kleinen, kostengünstigem LED-Treiber für ein COB-Modul. 
Dieses soll mit 120mA bei ca. 9V betrieben werden.
Nun habe ich bei den Lustigen Chinesen von Deal Extreme folgendes 
gefunden:

http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.13556#op...

Auf den Abbildungen sieht das ganze ja recht simpel aus, ich stelle mir 
das wie eine Mischung aus einem Schaltnetzteil und einer KSQ-vor. Würdet 
Ihr das genauso sehen?

Bei korrektem Aufbau sollte hier ja eine Galvanische Trennung vorliegen? 
Ich misstraue diesem Aufbau etwas, diese Weiße Linie Links auf der 
Platine trennt dann wohl Hoch und Niederspannungsteil.
Wahrscheinlich sollte man das Ding besser vergießen bevor man es 
einsetzt.

Bleibt die Frage, wie wird hier wohl der gewünschte Strom eingestellt? 
Hier würde ich einen Spannungsteiler erwarten, kann aber von der 
Abbildung her keinen finden.

Kann hier jemand dazu was genaueres sagen? Sonst bestelle ich einfach 
mal in der Hoffnung dann mehr zu erkennen.

vielen Dank und viele Grüße

Biertrinker

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding mag vmtl. funktionieren, aber hier in Deutschland gibt's 
garantiert ärger mit dem Ding, weil es absolut keine Entstörmaßnahmen 
für Oberwellen ins Lichtnetzt gibt, keine Entstördrossel/-kondensatoren, 
keine Sicherung, ... :-(

Falls sich also Dein Nachbar mal 'gestört' fühlt und er den 
Funkmesswagen bestellt, dann mach Dich auf einen 'netten' Besuch gefaßt. 
;-))

Es gibt also noch einiges dazu aufzubauen, bevor diese Teile am 
Lichtnetz einigermaßen Strörungsfrei und vor allem (narren-)sicher 
arbeiten.

Aber wer den Aufwand nicht scheut, für den ist das dann ganz sicher ein 
Schnäppchen. ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin.de Vorschaltgerät SLP01SS Bestellnummer: 120 407 für 7.95 wird 
innen ähnlich aufgebaut sein, nur halt vergossen.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, aus der Richtung habe ich das noch garnicht betrachtet. Allerdings 
fürchte ich, das man einen solchen Aufbau z.B. in den meisten 
LED-Leuchtmitteln mit Powerleds finden wird. In so fern würde ich da 
wenig Probleme erwarten - zumindest was den Messwagen angeht.
Wenn ich mir allerdings die Mühe mache so was zu verändern, dann könnte 
man über ein paar Maßnahmen zur Entstörung sicher nachdenken.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Pollin.de Vorschaltgerät SLP01SS Bestellnummer: 120 407 für 7.95 wird
> innen ähnlich aufgebaut sein, nur halt vergossen.

nun ja, das COB-Led Modul verträgt nur leider keine 350mA, sondern nur 
120mA. Das Teil von Pollin passt also nicht.

viele Grüße

Biertrinker

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aike Terjung schrieb:
> Hm, aus der Richtung habe ich das noch garnicht betrachtet. Allerdings
> fürchte ich, das man einen solchen Aufbau z.B. in den meisten
> LED-Leuchtmitteln mit Powerleds finden wird.

Nach dem was ich so gesehen habe, ist dort zumindest häufig ein 
Entstörkondesnator drin (zw. L und N), der HF einigermäßen wirksam 
'kurzschließt', bevor sie überhaupt ins Lichtnetz gelangen könnte.
Natürlich sind diese Brocken aber auch nicht ganz klein, da sie einige 
zig- bis wenige hundert Nanofarad haben und auch noch 630V- oder 250V~ 
aushalten sollten, sowie selbstheilende Eigenschaften besitzen müssen 
(siehe auch X- und Y-Kondensatoren zur Entstörung).

> In so fern würde ich da
> wenig Probleme erwarten - zumindest was den Messwagen angeht.

Beim Einsatz von nur einer Schaltung mag das wohl so sein, aber falls Du 
mehrere z.B. an die gleiche Phase hängst, wäre ich mir da nicht mehr so 
sicher. Die Teile haben halt (vmtl.) keine CE-Kennzeichnung und dürften 
somit (schon gar) nicht kommerziell hier in Deutschland vertrieben 
werden, sonst ist der importierende Vertreiber (oder war's der 
vertreibende Importeur?!? :lol: ) dafür verantwortlich.
Anwendung also auf eigene Gefahr bzw. eigenes Risiko!

> Wenn ich mir allerdings die Mühe mache so was zu verändern, dann könnte
> man über ein paar Maßnahmen zur Entstörung sicher nachdenken.

An der Schaltung selbst bräuchtest Du nichts verändern, lediglich eine 
vernünftige Entstörung davor, um eine Verseuchung des Lichtnetzes zu 
unterbinden und evtl. noch hier und da die eine oder andere 
Schmelzsicherung rein und alles wäre Paletti. ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nun ja, das COB-Led Modul verträgt nur leider keine 350mA,
> sondern nur 120mA. Das Teil von Pollin passt also nicht.

Dein bei DealExtreme gefundenes Modul liefert auch 300-320
mA Strom für 1W LEDs, passt also auch nicht.

So what ?

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> nun ja, das COB-Led Modul verträgt nur leider keine 350mA,
>> sondern nur 120mA. Das Teil von Pollin passt also nicht.
>
> Dein bei DealExtreme gefundenes Modul liefert auch 300-320
> mA Strom für 1W LEDs, passt also auch nicht.
>
> So what ?

Ist wohl etwas untergegangen, ich überlege ja ob es möglich ist - oder 
eher wie - das Modul von Deal Extreme auf 120mA um zubauen. Da wäre die 
Vergussmasse natürlich sehr hinderlich. ;-)

Nicht das es mich wundern würde, aber das Teil von Pollin kommt wohl 
auch aus China:

http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.42742

Der Preis von Pollin ist aber nicht schlecht, immerhin müssen die ja 
dafür gerade stehen.

viele Grüße

Biertrinker

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses DealExtreme Teil ist nicht sicher

Durch die fehlende Entstörung und Surge-Schutz wird es nicht lange 
leben.

Die Kriechstrecken sind nicht ausreichend für eine sichere Trennung, 
daher muss die LED isoliert angebracht werden.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Reimund Rabe & Alexander Schmidt: Ich müsste ja sowieso mindestens 
einen Widerstand tauschen um auf 120mA zu kommen. Dann würde ich noch 
einen 0,1µF X2 Kondensator in die Zuleitung packen und das ganze 
zusammen in Epoxidharz gießen.
Dann noch eine Sicherung davor und gut ist? Oder ist auch das nicht 
ausreichend und ich muss die LED immernoch isolieren? Da wäre wohl das 
K.O. für diese Variante und ich müsste mir Gedanken um ein möglichst 
kleines Netzteil machen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aike Terjung schrieb:
> das ganze zusammen in Epoxidharz gießen.
> Oder ist auch das nicht ausreichend und ich muss die LED immernoch
> isolieren?

Evtl. wird durch das vergießen eine ausreichende Isolierung erzielt. 
Verlassen würde ich mich darauf nicht, wenn es um mein Leben geht, oder 
das der Leute die mich besuchen kommen.


Auf dem Bild ist die Luftstrecke zwischen Sekundär- und Primärseite nur 
etwa 0,5mm. Wer sowas konstruiert, baut sicher auch einen Trafo ein, der 
Schrott ist und bei 1000V durchschlägt.
1000V ist ein Standardpuls.

PS: Genau sowas macht den Unterschied im Preis letztendlich aus.

Pollin 8€ inkl. Sicherheitsprüfzeichen und deutscher Händler, den man im 
Schadensfall belangen kann
DealExtreme 2,40€ Nicht entstört, Lebensdauer unbekannt, etc.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, Mist. Das Problem ist ja das ich eben keinen Treiber finden kann der 
120mA liefert.
Und das vergossene Zeug kann ich halt nicht ändern, darum bin ich ja auf 
das Teil von DX gekommen.

Gibt es eventuell irgendwo eine Schaltung zum selber nachbauen?

Das muss halt hinterher in eine 60mm UP Dose passen, da ist nicht so 
viel Platz.

viele Grüße

Biertrinker

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal hier die Unterschiede:

Pollin 8€:
Kurzschluss- und Überhitzungsschutz, Sicherheitsprüfzeichen,
ein deutscher Händler, den man im Schadensfall belangen kann,
6 (24) Monate Gewährleistung


DealExtreme 2,40€:
Strom nicht geregelt! Nicht entstört, kein Gehäuse,
Lebensdauer unbekannt, sehr kurze Anschlusskabel
>The PCB is not clean

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich habs ja verstanden. Bringt mich nur auch nicht weiter. Es geht 
ja nicht um den Preis des Pollin-Treibers, sondern das der für meine LED 
nicht passt!

Daher suche ich nach einer Lösung die:

1. Sicher
2. Günstig
3. klein genug

ist.

Da ich in der Richtung bisher nichts gefunden habe dachte ich halt ich 
änder einfach das Teil von DX.

Wenn das nix ist muss ich mir halt was anders suchen. Eventuell einfach 
ein konventioner Trafo mit Gleichrichter und Glättungselko + KSQ. Das 
wird aber deutlich mehr Arbeit als was fertiges.

viele Grüße

Biertrinker

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Quick&Dirty Lösung könnte man das Pollinteil nehmen und die drei 
Leds parallel schalten mit kleinen Widerständen 4Ω zur Symmetrierung.


Schau dich mal hier um:
http://www.reichelt.de/?GROUPID=4587


Ansonsten könnte man ein kleines Handy-Ladegerät umbauen, so als Idee.

@Robert: Nein.  "Input: 7-30V DC (max.)"

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Robert: die KSQ alleine geht nicht, da nicht für 230V

@Alexander: Die Leds liegen ja leider nicht nahe bei einander, daher 
braucht jede einen eigenen Treiber.
Die Sache mit dem Ladegeät wäre vielleicht möglich, das müsste ich aber 
auch aus dem Gehäuse befreien, damit ich eine Chance habe das in die 
UP-Dose zu bekommen. Und dann noch ne KSQ Dazu, oder wenn stabilisierte 
Spannung einen Wiederstand.

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn du 12V "verteilst",  anstelle von 230V
mach ich auch so,

akku im keller der permanent aufgeladen wird, daran die LED ( bei mir 
fix/fertige 12V spots)


die dann bei stromausfall (automatisch) als notleuchten dienen..


was ich nicht verstehe: 120mA bei 9V sind ja gerade mal 1Watt???

da brauchst ja "unmengen" damit das halbwegs hell wird..

oder sollen das nur "Spielerei" werden?

sowas hab ich auch, unterm Küchenblock... das schaltete man 1 mal im 
jahr ein.. hätte ich mir sparen können..

Autor: Ribak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht in Baumarkt, Aktuell Globus 12V LED Leuchte 10€, baut die 
auseinander, dann habt ihr Treiber (mit ein wenig Glück werdet ihr den 
gleichen auch auf Dealextreme finden, ein Wunder) und eine oder 3 LEDs 
mit Warmton (grauenhaft) und Farbwiedergabe so von 65.

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warmton

naja, besser als "tageslicht"weiß, das in wirklichkeit dann extrems 
bläulich ist..

Autor: Ribak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lrlr schrieb:
>>Warmton
>
> naja, besser als "tageslicht"weiß, das in wirklichkeit dann extrems
> bläulich ist..

Einfach auf Farbwiedergabewert achten, wobei Peak im Blau wird 
wahrscheinlich bei allen weißen LED vorhanden sein.

Es gibt so viele Glühlampensüchtige dabei entsprich die Farbtemperatur 
von Glühlampen auf keinen Fall normalen Sonnenlicht.
Tabelle links -> 
http://de.wikipedia.org/wiki/Farbtemperatur#Schwierigkeiten

Autor: Wolfgang Driehaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Aike,
da ich gerade 14 dieser COBs verbaut habe, kann ich dir nen Tip geben:
Das "Minifestspannungsmodul 12 V, 1,5 A, mutmaßlich aus dem Shop, aus 
dem du auch die COBs beziehst. Typbezeichnung ist PSS1215M. Da ein Modul 
mit einem Widerstand 33 R, 0,5 W dranhängen, ergibt ca. 120 mA Strom, 
und wenns nur 100 mA sind, wirds auch nicht wirklich dunkler. Bei mir 
versorgt das Modul die 14 COBs in 7 Leuchten in der Eingangsveranda, und 
das gibt jede Menge Licht.
Ich weiss, mit nem Widerstand an die LEDs  ist weder originell, noch 
elegant, aber nach Abwägung aller Möglichkeiten schien dies eine 
einfache, preiswerte, platzsparende und dennoch sichere Variante zu 
sein, sofern die COBs etwas unterhalb der Spezifikation betrieben 
werden.
Achtung, das Modul gibt keine geregelte Spannung aus, diese beträgt im 
LL und bei geringer Last tatsächlich über 13V, wie im Datenblatt 
angegeben.

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für den Tipp, das könnte in der Tat interessant sein. Mal 
weitergedacht, das Ding sollte mit 50mm breite ja in eine UP-Dose 
passen.
Dann könnte ich eventuell in die Erste UP-Dose das Festspannungsmodul 
setzten danach statt 230V 12V einspiesen. (Je nach dem wie das genau 
verkabelt wird)
Dann könnte man statt Widerstand auch ne KSQ nehmen.

Ich habe aber dennoch mal 3 Stück von den LED-Treibern bei DX bestellt, 
zusammen mit 5g Wärmeleitkleber und 10 Tuben Wärmeleitpaste kosten die 
nicht mal 11€, da kann man die einfach mal kommen lassen und genauer 
anschauen.
Ich bin einfach mal gespannt wie die ausschauen. Ich vermute ja mal, das 
die Chinamänner die einfach mit Plastikspay ein sprühen als 
Sicherungsmaßnahme.

Vielleicht kann man ja was draus machen, mal sehen.

auf jeden Fall schonmal vielen Dank für die Beiträge Heute, war viel 
nützliches dabei.

viele Grüße

Aike

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich habe Heute die Sendung von DX bekommen und mir das Teil mal etwas 
genauer angesehen. Da ist ein 3706M drauf.

Hier das Datenblatt dazu:

http://www.datasheetdir.com/3706M-G1+download

Mir scheint, das es sich bei dem Led-Treiber um die angehängte Schaltung 
handelt.
Leider durchblicke ich das Datenblatt noch nicht so genau, ich vermute 
doch mal stark, das ich Rcs verändern muss um Iout von 350mA auf sagen 
150mA zu reduzieren, oder?
Aber wo steht wie ich den wert für Rcs berechne? Habe ich was übersehen 
in dem Datenblatt?

viele Grüße

Aike

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.