www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil 20V 3A


Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche eine Spannung von 20V mit 3A.
Gedacht habe ich ein Schaltnetzteil zu bauen.
Nur bis jetzt habe ich noch kein solches Schaltnetzteil IC gefunden das 
bei 20V 3A abgeben kann.
Als Eingangsspannung würde ich die 12V eines PC Netzteils nehmen.
Hat jemand schonmal so ein DC DC Wandler gebaut oder kennt wer ein 
solches IC mit hoher Ausgangsleistung.
Bin auf eure Ideen schon gespannt.

Autor: Booar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Threand nummer 10.000 ala "Brauch xxV spannung, aus yyV Spannung, wer 
kennt tolles IC"

Sicher dass du das nicht alleine rausfinden kannst?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
martin schrieb:
> Als Eingangsspannung würde ich die 12V eines PC Netzteils nehmen.
Ohne Witz: nimm als Eingangsspannung doch gleich 20V/3A, dann sparst du 
dir den Stepup...

Und wenn die Schaltung sogar noch mit 24V läuft, dann gibts fertige 
Netzteile wie Sand am Meer.

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin,

da ist noch mehr zu berücksichtigen, als "nur" ein passender Treiber.

So benötigst du z.B. eine Spule, welche zum einen mit den benötigten 
Strömen auch fertig wird (wobei man hier bedenken muss, dass I(spitze) = 
4*I(max)), also fließen in der Spitze bis zu 12A.
Dann muss man auch bedenken, das der Kern der Spule in der Lage sein 
muss, die benötigte Energie auch zu speichern.

Und dann gibt es noch weitere Bauteile. z.B. die Diode. Diese muss zum 
einen mit der Schaltfrequenz fertig werden, zum abnderen immerhin noch 
mit dem doppelten Ausgangsstrom, also 6A bei (z.B.) 30 KHz 
Schaltfrequenz.

Und die Elkos am Ausgang müssen ausreichend dimensioniert sein, und es 
sollte sich um hochwertige low-esr-typen handeln.

Das sind nur einige Punkte, den Schalttransistor und seine Ansteuerung 
z.B. habe ich hier noch nicht betrachtet.

Eine Menge Grundlagen findest du auf www.sprut.de

Schaltnetzteildesign ist NICHT einfach. Von daher würde ich dir 
empfehlen, evtl. erstmal mit was kleinerem anzufangen.

gruß

tobi

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ein-IC-lösung habe ich sowas noch nicht gesehen, aber man könnte 
relativ einfach was mit dem TL494-urgestein basteln. die 3A sind da 
recht einfach machbar, die benötigten (mit ausnahme der 25V-elkos) 
findest du in fast jedem alten pc-netzteil.

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für euer feedback
habe grad ein interessantes IC gefunden.
http://cds.linear.com/docs/Datasheet/117012fg.pdf
laut datenblatt hab ich bei 12V Eingangsspannung ca. 43W am Ausgang.
bedeutet bei Ua=20V --> Iout 2,15A.
Für Spulen gibts ja auch gute Teile z.B hier:
http://katalog.we-online.de/kataloge/eisos/index.p...
Irgendwie ist es schwer mehr Ampere aus solchen reglern zu saugen.
Naja werd ich mich mit ca. 2A begnügen müssen.
oder hat wer noch ne bessere lösung

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
martin schrieb:
> oder hat wer noch ne bessere lösung

Halte die Augen auf (Pollin, Reichelt, etc) nach Notebooknetzteilen, die 
durchaus mal sehr preiswert sein können. Die gibt es mit 19 und auch 20 
V, und es gibt universelle mit einstellbarer Ausgangsspannung.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IBM T60 netzteile haben (moment, mal umdrehen :D) 20V 3,25A

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> oder hat wer noch ne bessere lösung

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-fa...

zeigt eine Schaltung mit dem billigen UC3842 für 80W

und darunter eine mit dem teuren LT1270A für 60W

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.