www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Tiefentladungsschutz Handyakku


Autor: Stefan O. (avrstefan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal ne kleine Frage, in den Handyakkus ist ja meistens eine 
Schutzschaltung drin für Overvoltage, Overtemp.
Ist dort auch eine Integriert für Undervoltage, also 
Tieftstentladungsschutz?
z.B. bei Sony-Ericson Akkus?
Bin da bei google nicht so recht fündig geworden (vermutlich falsch 
gesucht)

Vielleicht weis ja jemand was.

Gruß
Stefan

: Verschoben durch Admin
Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen von der Endabschaltung der Handies selbst, die durch die 
Elektronik im Akku getriggert wird, wird es wohl keinen zuverlässigen 
Tiefentladeschutz geben (auch wenn Akku ausgebaut), denn die Elektronik 
selbst zieht vermutlich ganz leicht Strom, und auch die Selbstentladung 
führen wohl letztendlich zu Tiefentladung über längere Zeit (Jahre). So 
ein Akku sollte also sicherlich gelegentlich mal geladen werden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist dort auch eine Integriert für Undervoltage, also
> Tieftstentladungsschutz?

Ja.

Siehe Datenblätter der üblichen Chips.

NCP800, R5421, T63H0002A, AAT8633, MC33349, S8231

Autor: Stefan O. (avrstefan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Autor: Stefan O. (avrstefan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Abgesehen von der Endabschaltung der Handies selbst, die durch die
> Elektronik im Akku getriggert wird, wird es wohl keinen zuverlässigen
> Tiefentladeschutz geben (auch wenn Akku ausgebaut), denn die Elektronik
> selbst zieht vermutlich ganz leicht Strom, und auch die Selbstentladung
> führen wohl letztendlich zu Tiefentladung über längere Zeit (Jahre). So
> ein Akku sollte also sicherlich gelegentlich mal geladen werden.

Das ist klar, ging eigentlich nur darum Abzuschalten um den akku nach 
max 1 Tag [oder wann der nächste USB Port frei ist] wieder zu laden. 
Also nur eine Notfallschaltung. Aber die Anmerkung ist natürlich 
gerechtfertigt.

Autor: Stefan O. (avrstefan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zumindest die billigen China Nachbauten besitzen keinen. Lassen 
sich bis unter 2V entladen!!! Bei den Orginalen kann ich es nicht sagen 
habe da nur einen einzigen und wollte den jetzt nicht gleich himmeln.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also zumindest die billigen China Nachbauten besitzen keinen.

Also zumindest meine billigen China-Nachbauten habe alle einen,
weil die witzigerweise keine neuen Chips entwerfen und fertigen
lassen, sondern genau dieselben verwenden wie die teuren Hersteller.

Autor: Stefan O. (avrstefan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Orginale Akkus von Sony besitzen eine Abschaltung!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.