www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Energiesparende 1-Bit Anzeige gesucht


Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Projektidee:

da unsere Mülltonne 14-tägig gelehrt wird, möchte ich eine Anzeige 
bauen, die die gerade oder ungerade Kalenderwoche anzeigt.

Die dahinter stehende Uhr soll hier nicht das Thema sein.

Da ich das gern batteriebetrieben haben möchte, brauche ich eine 
Anzeige, die wenig (am besten nur beim umschalten) Strom braucht (LCD 
wäre eine Lösung, ist aber recht häßlich)

Kennt da jemand was ?

Grüße,

egberto

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  egberto (Gast)

>Kennt da jemand was ?

Nimm nen Edding oder Textmarker und streich die Wochen im Kalender an.

(Manche Leute haben Probleme . . .)

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Nimm nen Edding oder Textmarker und streich die Wochen im Kalender an.

LOL!

Ja ist schon geil...aber heutzutage braucht man halt für alles einen 
Microcontroller!

Da brauchst du auf jeden Fall noch ne RTC - unter 20MHz geht da auch 
garnichts - sonst ists einfach zu langsam beim Umschalten.

Vielleicht noch mit Funk zum Abgleich mit dem Nachbarn, oder noch besser 
- mit wem, der in einer anderen Straße wohnt und genau in der anderen 
Woche dran ist (doppelte Sicherheit - Redundanz sozusagen)

Aber ich habe hier auch so ne Erinnerung an den Müll - funktioniert zu 
100% - nennt sich Frau und wird echt sauer, wenn ich es selber wieder 
vergessen habe.

Unterm Strich war der Müll so IMMER rechtzeitig draussen!

Google mal nach "Frau"

Autor: energiesparer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Motor aus x-beliebigem Gerät, Scheibe jeweils zur Hälfte 
anmalen, jede Woche dreht der Motor eine halbe Umdrehung.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh das Problem an sich zwar auch nicht, hatte damit noch nie 
Probleme (es gibt auch Kalender, wo die Kalenderwoche mit aufgedruckt 
ist).

Trotzdem: mit einem Schrittmotor könnte man was schönes basteln, da kann 
sich ein Designer richtig austoben (Resttageanzeige bis zum Termin :-)
Auch ein Modellbauservo geht, kann man komplett abschalten und behält 
die Position stromlos.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch ein Programm für deinen Computer, was beim Start dich anbrüllt 
mit Sirene wenn es soweit ist. Die Kiste machst du doch sicher jeden Tag 
an.

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Mach doch ein Programm für deinen Computer, was beim Start dich anbrüllt
> mit Sirene wenn es soweit ist. Die Kiste machst du doch sicher jeden Tag
> an.

Und ne Kamera, die auf den Straßenrand zeigt, wo die Mülltonnen stehen 
müssen. Mit Bilderkennung, wenn keine Mülltonnen da und es wird Zeit 
dann ALAAAARRRM!
Jepp, wäre doch ein schönes anspruchsvolles Projekt.
Zusätzlich könnte man die Entleerungszeiten direkt übers Internet beim 
Entsorger abgreifen. Vieleicht haben die sogar einen Webservice dafür.
Und die verscheidenen Tonnen / Säcke über die Farben erkennen (hmm, wird 
im Winter mit IR LEDs schwierig...)

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrittmotor, Zahnrad und eine Kette.

Auf der Kette kann man dann so kleine farbige Mültonnenbildchen 
befestigen

Autor: Simon Budig (nomis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> Da ich das gern batteriebetrieben haben möchte, brauche ich eine
> Anzeige, die wenig (am besten nur beim umschalten) Strom braucht

Also, ich finde ja die flip-disc-Anzeigen ziemlich cool. Das sind die 
Dinger, die häufig an Bussen vorne dran sind. Das sind kleine 
Magnetplättchen, die durch eine Spule untendrunter umgedreht werden (je 
nach Polung). Die sind eigenstabil, behalten also ihren letzten Zustand 
bei. Allerdings ist der Umschaltvorgang selbst mit etwas größerem Strom 
verbunden.

Leider kann ich Dir da keine Bezugsquelle nennen. Ich selber hatte mal 
das Glück, in einem Surplus-Laden in Toronto ( 
http://www.activesurplus.com/ ) welche zu finden, Foto von denen ist 
hier: http://www.home.unix-ag.org/simon/files/flip-disc-...

Vielleicht muss man mal nach einem Bus-Friedhof suchen...

Viele Grüße,
        Simon

PS: Gerade wiedergefunden: neu gibts die hier: http://www.flipdots.com/ 
- ich habe aber keine Ahnung wie die sich verhalten, wenn man da nach 
einem einzenen Ding fragt. Falls Du da mal anfragst, berichte doch bitte 
von Deinen Erfahrungen.

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, an sowas dachte ich....

Aber auch den Jungs mit den Blödelkommentaren sei gedankt - ich sehe das 
auch als eine Art Gag an (und könnte natürlich auch ohne so etwas 
leben).

Grüße,

egberto

Autor: Michal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Zeigerarm am Modellbau-Servo oder hochohmiger analoger 5 V Voltmeter. 
Vorteil: kannst locker so um 5 bis 10 verschiedene Meldungen zeigen.


Grüße

Michal

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eine Idee - was verbrauchen die denn an Strom bei der Bewegung?
(Die FlipFlops sind ja auch recht stromhungrig)

Grüße,

egberto

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was lustiges hätte ich noch: Flügelsignale einer Modelleisenbahn von 
Märklin, die werden durch einen Impuls eingeschaltet und durch einen 
Impuls auf einer anderen Leitung ausgeschaltet (Prinzip des bistabilen 
Relais) und haben gleich die Anzeige in Form des Signals.

http://www.haertle.de/zubehoer+spur+1/maerklin+561...

Ähm, ich bin jetzt ein bischen verblüfft ob des Preises, ich glaube so 
was hat mal 21 DM gekostet, kein Wunder wenn Märklin pleite ist, schau 
mal bei eBay.

Autor: Mittagspause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhrwerk/14

Autor: Mittagspause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. den Quarz austauschen
(2^15 Hz)/ 14 = 2.34057 kHz

Autor: Maxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ähm, ich bin jetzt ein bischen verblüfft ob des Preises, ich glaube so
> was hat mal 21 DM gekostet

Naja Spur1 ist ja nicht gerade Massenproduktion und im Gegensatz zu 
DM-Zeiten digital. Die Dinger bekommst aber auch jetzt noch recht 
günstig rein analog für H0. Zur Not aufm Flohmarkt im Konvolut ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Spur1 hatte ich übersehen.

Autor: Kranker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind diese ET Fuzzis. Ein Informatiker wäre schlauer, er würde 
automatisiert an sich selbst einen Newsletter versenden. Kostet keine 
Hardware und die 2.6GHJz quad core würden für das Programmchen auch 
reichen. Am PC ist man sowieso jeden Tag dran.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Flügelsignale einer Modelleisenbahn

Das hätte wenigstens richtig Stil :D

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, schon sehr schön mit dem Signal - kann ich da auch ein billigeres 
nehmen oder muß ich das dann anders ansteuern (von Modelleisenbahnen 
habe ich keinen blassen Schimmer)?

Was für eine Spannung braucht so ein Signal und welchen Strom zieht es 
beim schalten?
Gibt es noch andere solcher "binären Servos"?

Grüße,

egberto

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber so eine geschlossene Kette die über ein Zahnrad hängt, hätte doch 
auch was.

Da sieht man, wie der Mülltonnentag immer näher kommt.


Axel

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da unsere Mülltonne 14-tägig gelehrt wird, möchte ich eine Anzeige
> bauen, die die gerade oder ungerade Kalenderwoche anzeigt.

Ich wuerde einen externen Dienstleister beauftragen!
Wenn du die C't abonnierst so bekommst du alle 14Tage
ein DIN-A4 grosses Flag in deinen Briefkasten gesteckt.

Und wenn du dann die Muelltonne rausstellst und am Briefkasten
vorbeikommst so kannst du gleich die C't kurz ueber der
Muelltonne schuetteln damit die Werbung rausfaellt.

Als Rueckstand bleibt dann sogar noch etwas Bildung fuer dich uebrig.

Olaf

Autor: Backenbremse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da unsere Mülltonne 14-tägig gelehrt wird,

An welcher Schule gibts denn so lange Pausenzeiten und was bringt man 
der Tonne dort bei?

Autor: Muetze1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mit bei einer 1 Bit Anzeige sofort einfällt: eine dumme kleine LED. 
Und wenn's stromsparend sein soll, dann low-current...

Autor: ?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr werdet es nicht glauben, aber so etwas wie eine E-Mail 
Benachrichtigung gibt es schon. Bei AWIGO zumindest...
Man kann auswählen wieviele Tage man vorher benachrichtigt werden will 
und ab gehts..

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre eine LED mit Bewegungsmelder? Erst wenn du kommst geht sie an 
oder nicht an.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal Bescheid wenn sich was wegen der Flipdots ergibt, ich wär 
interessiert ob die die Dinger auch einzeln als Samples oder so 
rausgeben.

Ansonsten gibt es doch diese Armbanduhren die irgend so ein LCD als 
Hintergrund haben, das im Sekundentakt von farblos auf rot oder so 
wechselt. Komisch zu beschreiben, hab ich letztens bei so nem Proll am 
Arm gesehen ;-)

Autor: nordgeist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewegungsmelder verbraucht eher mehr Strom als ne LED ;)

Autor: Torsten K. (ago)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem extrem langsam getakteten µC (stromsparend), einem 
Photowiderstand und einer Erkennung der Tag-Nacht-Phasen in Software 
(mit entsprechender Erkennung von kurzzeitigem Störlicht/Abschattungen). 
Wenn du stattdessen ne Solarzelle nimmst könnte das Ding am Tag sogar 
nen Akku laden...

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Superhelle LEDs leuchten schon mit wenigen µA deutlich sichtbar.
Allerdings müssen einige LEDs dafür eine Weile (ein paar Stunden) 
ungefähr mit ihrem Nennstrom betrieben werden. Ich weiß nicht, woran das 
technisch liegt; es ist mir aber schon öfter aufgefallen.
Also: Eine fabrikneue LED leuchtet bei wenigen µA evtl. nicht. Betreibt 
man sie aber ein paar Stunden mit 10...20mA, dann leuchtet sie nachher 
auch mit wenigen µA etwas...

Autor: Egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halte ich für ein Gerücht (oder kann das jemand bestätigen?)

Grüße,

Egberto

Autor: Thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muetze1 schrieb:
> Was mit bei einer 1 Bit Anzeige sofort einfällt: eine dumme kleine LED.
> Und wenn's stromsparend sein soll, dann low-current...

Jepp, und dann auch noch nur kurz blitzen lassen. Braucht fast gar 
keinen Strom.

Kultiger wärs aber, von nem Modellbauservo nen Finger oder ein Fähnchen 
hochheben zu lassen.

Und immer dran denken : Im Zweifelsfall immer die Prozessorlösung 
vorziehen !

Autor: stepp64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Pink Floyd gabs mal die Pulse-CD. Dort war ne kleine LED drinn und 
die blinkte bestimmt 2 Jahre lang....

Also ich würde ja erst mal rechnen wie lang so eine LED blinken kann mit 
einer Batterie. Wenn die am Mülltag 10 Stunden blinkt im Verhältnis 
1:10, dann hat eine Low-Current-LED an dem Tag 2mAh verbraucht. ich weiß 
jetzt nicht genau was eine AA-Batterie so kann, aber die AA-Akkus können 
scon ca. 2000mAh. Das wären also 1000 Mülltage oder 40 Jahre. Und den µC 
kannst du auch mit ein paar wenigen µW betreiben. Sollte also mit einer 
Batteriefüllung locker 1 Jahr reichen...

Sven

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thisamplifierisloud schrieb:
> Kultiger wärs aber, von nem Modellbauservo nen Finger oder ein Fähnchen
> hochheben zu lassen.

Kinderkram. Wirklich kultig wäre eine selbstfahrende Mülltonne, die am 
Mülltag ganz alleine an die Straße fährt ;-)

Andreas

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

die mülltonnen haben doch alle rfid.

man baut eine schöne dicke 13,56mhz spule, die man einen schönen dicken 
goldcap aufladen lässt.
damit betreibt man nun einen pic mit zeitmesser und led. den lässt man 
dann bei bedarf blinken.

der stromverbrauch ist sicher so niedrig, dass der goldcap auch mal 4 
wochen hält wenn man in urlaub ist.
und - das müllauto lädt den akku wieder auf :-)
vielleicht stört es auch die elektronik so sehr, dass die leerung eurer 
tonne nicht mehr mitgezählt wird ;-)

jay

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Flipdots", bistabile Punktmatrix-Streifen, gab es mal bei ebay. 
Vielleicht werden die vom Verkäufer ab und zu wieder eingestellt. Weiß 
allerdings nicht mehr, wie der die nannte, vielleicht 
Klappmagnetanzeigen. Brauchen 12V, 1ms-Impuls sollte es tun, kleinen 
Kondensator aufladen empfiehlt sich bei Batteriebetrieb.

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir jetzt gleich noch eine andere Kombination ein:

In einem anderen Thread suchte jemand ein elektronisches Türschloss für 
seine Haustüre. Das kombiniert man mit der selbst zu bauenden Uhr und 
der optischen Erkennung, ob die Mülltonne an ihrem vorgesehenen Platz 
steht.
Dann lässt einen die Tür erst rein, wenn man die Tonne zum richtigen 
Zeitpunkt auch raus gestellt hat.

Wenn die Tonne RFID hat, ist das ganze ja noch viel einfacher, denn man 
muss keine Bildauswertung bauen, sondern nur an der eigenen 
Haus/Gartenmauer einen RFID Leser unterbringen. Wenn der Kontakt zur 
Tonne hat, ist sie wohl da.

Durch die Uhr, kann man den RFID auch zwischen den Tagen abschalten. Das 
ganze sollte sich aber auch so mit einem kleinen Solar-Panel versorgen 
lassen. Beim Türschloss selbst würde ich aber nicht nur auf ein Panel 
setzen, sondern auch eine andere zuverlässigere Versorgung vorsehen.

Gruß, Ulrich

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr machts alle so kompliziert...

Das hier und eine Zeitschaltuhr tuns doch auch :-)

http://www.carport-garage.eu/html/Erd_Muellboxen.htm

Autor: Tek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier wär ne möglichkleit -> http://de.wikipedia.org/wiki/ChLCD

Ich mein bei Conrad gabs mal nen USB Stick mit Display das den freien 
Speicherplatz angezeigt hat mit soclh einem "bistabilen Display"

oder aus sowas könnte man au eins ausschlachten:
http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke...

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Strom geht das folgendermaßen:

Ein Stück Lunte von 9,6768 km Länge; an einem Ende ein Knaller und das 
andere steckst du an. Nach zwei Wochen macht es dann "PENG".

Autor: Reiner O. (elux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco S schrieb:
> Ohne Strom geht das folgendermaßen:
>
> Ein Stück Lunte von 9,6768 km Länge; an einem Ende ein Knaller und das
> andere steckst du an. Nach zwei Wochen macht es dann "PENG".

Jaaa, endlich innovative Lösungen! Aber leider leider nicht CO2 neutral 
!!!

Ich würde daher Folgendes vorschlagen, einen schweren Dauermagneten 
beweglich an der Tonne anbringen + eine Spule + Grätzgleichrichter + 
Goldcap + Leuchtdiode + Vorwiderstand.
Da die Mülltonne ja beim Ausleeren auf den Kopf gestellt wird (durch die 
Müllwerker) fällt der Magnet sozusagen nach oben (Induktion in der 
Spule) und beim Abstellen nach unten (nochmal Induktion). Der 
Kondensator wird aufgeladen und entladet sich über die Leuchtdiode 
definiert (tau = RxCx0,7 oder so).
Wenn die Led also nicht mehr leuchtet ->rausstellen...
Die Temperaturkompensation erledigt man dann ganz einfach einfach per 
Solarzelle, Akku, ATMEL etc.

Tip: www.fingers-welt.de

Kopfschüttelnd

Elux

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nordgeist schrieb:
> Bewegungsmelder verbraucht eher mehr Strom als ne LED ;)

Achwas. Bewegungsmelder mit photodiode. Braucht fast gar kein Strom.

Das über mir wäre mir zu ungenau. Doch die idee ist gut. Ein Attiny12 
noch dran dann passt die Sache.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte zwei Glaszylinder mit einer Pumpe verbinden, und gefärbtes 
dest. Wasser in den linken Zylinder füllen. Die Pumpe pumpt dann alle 14 
Tage morgens das Wasser in den rechten Zylinder und nachmittags zurück 
in den linken Zylinder. Etwas Edelstahlblech um die Elektronik und die 
Pumpe, und das Teil sieht sogar nach "Design" aus.
Pumpen gibt es bestimmt billig für Aquarien, CPU-Wasserkühlung, 
Scheibenwischwaschanlagen oder ..
Glaszylinder mit Anschluss unten seitlich gibt es bestimmt im 
Chemiebedarf, der Rest ist Standard.

Das hat mich gerade auf die Idee gebracht, dass man eine digitale 
Wasseruhr bauen könnte, mit mehreren bedruckten oder gravierten 
Glaszylindern als "Ziffern", Datumsanzeige etc.. Man könnte dann auch 
Schwimmer als mechanische Geber für viele witzige Anzeigeelemente 
verwenden, oder Wasser über Wasserräder laufen lassen, die jede Stunde 
ein Hammerwerk betreiben, das die Stunde schlägt.

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der Urahn der Flip-Dots war die Fallklappenanzeige in den 
Klappenschränken der Telefon-Handvermittlungen. Die mußte man dann per 
Hand quittieren. Für Batteriebetrieb aber eher ungeeignet!

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt die sog. "ewigen Blinker", die brauchen nur sehr wenig Strom 
(eine - 1 - Mignon-Zelle lässt eine LED viele Monate blinken), die 
kannst Du als Status-Anzeige benutzen.

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit erinnerst du dich eigentlich daran, jeden tag zu den mülltonnen zu 
gehen, um su sehn, welche blinkt?

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal vielen Dank für die vielen Antworten (auch wenn sie meist 
humoristischer Natur sind).

Für die praktische Seite ergibt sich folgendes Bild:

Ideal wäre eine FlipDot Punkt - ist leider nicht beschaffbar.
Als Alternative kämen noch "binäre Servos" in Frage (Modellbahnsignal, 
Servo mit Farbscheibe etc.).
Da es diese nicht in der gewünschten Form (ich bin kein Modellbahner!) 
gibt und die Ansteuerung ggf. aufwändig bzw. auch recht stromintensiv 
ist, wird es wohl bei der guten alten LED bleiben.
Wie oben schon erwähnt, hält die blinkende Pink Floyd "Pulse" LED mit 
einer Mignon Zelle mehrere Jahre (ich habe die Batterie erst 2 oder 3 
mal gewechselt) - so etwas werde ich zur Anzeige benutzen.

Schönen Resttag,

egberto

Autor: Butterfly-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vgl. auch:
http://www.edaboard.de/multifunktionstimer-denkspi...

Mit einem AVR Butterfly ginge das problemlos und elegant.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egberto schrieb:
> Noch mal vielen Dank für die vielen Antworten (auch wenn sie meist
> humoristischer Natur sind).

Find ich prima, daß Du den Spass abkannst.
Und viel Spass beim Basteln.
Gruß

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Blinken erinnert mich jeden Tag an die Mülltonne zu denken ... :) :) 
:)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.