www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WIN-AVR ATMega88 vs. gekaufte ATMega88


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die aktuelle WIN-AVR Installation unterstützt folgende ATMega88

# atmega88
# atmega88a
# atmega88p
# atmega88pa

Das neueste Datenblatt kennt die 88a, 88p & 88pa nicht.

Gekauft habe ich mir ATMega88V-PU10.

Welchen Controller muss ich im Makefile angeben?

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
atmega88

Das "V" bedeutet nur, dass dieser Stein speziell darauf getestet wurde, 
dass er auch bei kleinen Spannungen zuverlässig arbeitet.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort :)

D. h. "atmega88" ist meine Einstellung im Makefile?

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Unterschiede zwischen den Controllern sind ohnehin minimal. Der 
Hauptunterschied liegt im Stromverbrauch. Für den Compiler ist es in 
aller Regel egal welchen man einstellt.

Der genannte Controller ist eine Version des Mega88  (ohne P oder a).

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zur Ergänzung: Atmel ist wohltuend konservativ, was die 
Modellpolitik betrifft. Bei neuen Steinen mit demselben Zahlencode (z.B: 
"88") findet man vielleicht zusätzliche Hardware, die bisherige bleibt 
aber drin und wird auch auf die gleiche Art angesprochen. Man muss seine 
Projekte also nicht verändern, wenn plötzlich ein "A" oder "P" dazu 
kommt. Wenn im Datenblatt bei einem Bit steht "reserved, should be 0", 
sollte man sich aber auch daran halten, um für die Zukunft kompatibel zu 
bleiben.

Autor: Markus J. (markusj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"A" bedeutet: Gleicher IC mit modernerem Fertigungsprozess gefertigt 
(kleinere Strukturgröße, weniger Stromverbrauch)
"P" bedeutet: Auf Low-Power modernisierte Version, bringt einige neue 
Stromsparfunktionen mit, ist aber davon abgesehen voll kompatibel.

Es empfiehlt sich bei solchen Dingen die Migration-Notes von Atmel näher 
zu inspizieren, die meisten Fallstricke sollten dort erläutert sein.

mfG
Markus

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für alle Beiträge. Die ATMega88V laufen (Makefile mit 
atmega88) ohne Probleme :)

In der APN: AVR094, Replacing ATmega8 by ATmega88, schweigt sich ATMEL 
über die 88p und 88a Versionen aus. Kann  man die überhaupt schon 
kaufen?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>In der APN: AVR094, Replacing ATmega8 by ATmega88, schweigt sich ATMEL
>über die 88p und 88a Versionen aus. Kann  man die überhaupt schon
>kaufen?

Wie wäre es damit:

AVR512: Migration from ATmega48/88/168 to ATmega48P/88P/168P
AVR528: Migrating from ATmega48P/88P/168P to ATmega48PA/88PA/168PA
AVR532: Migration from ATmega48/88/168 to ATmega48A/88A/168A

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.