www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LQFP mit 0.5mm Pitch zum Basteln geeignet?


Autor: Ulrich B. (ulrichb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich bei einem LQFP IC mit 0.5mm Abstand mit Kupferlackdraht 
die einzelnen Pins zu löten?

Gibt es Alternativen? Ich kann keine Platine ätzen.

Im Speziellen geht es mir um diesen Controller:

http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/lm3s102.html

Die komplette Serie (außer dem kleisten Controller) hat leider nur LQFP 
Gehäuse mit 0.5mm, ... :)

Lg

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, das geht, bau dir ne Adapterplatine wenne nicht schon ein 
Layout mit kompletter Schaltung hast.

Als Tipp: So etwas feines lötet sich meist mit dem dicksten Lötkolben am 
einfachsten. Ordentlich Lötwasser drauf und einmal von links nach rechts 
mit dem Lötkolben und Zinn vorbei.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt und auch anders wo gibt es Adapter-Platinen.
Such mal nach: lqfp adapter

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich B. schrieb:
> Ist es möglich bei einem LQFP IC mit 0.5mm Abstand mit Kupferlackdraht
> die einzelnen Pins zu löten?

0.5mm löten geht problemlos, kupferlackdraht ist aber keine gute idee.

>
> Gibt es Alternativen? Ich kann keine Platine ätzen.
>

ja, z.b. ein LQFP48 adapter

http://www.futurlec.com/SMD_Adapters.shtml

(bezahlung geht auch über paypal falls keine Kreditkarte parat)

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Lötwasser

Damit Lötet man Dachrinnen. Mit einer Hohlkehle und viel Flussmittel und 
einem Binokular zur optischen Inspektion kann man auch .5mm gut löten.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor kurzem eine Platine für TQFP-100 geätzt, das ist der 
gleiche Pitch.

Ich würde sagen, es ginge gerade noch, wenn man sich die Arbeit denn 
antun wollte. Das Kleinste, was ich bisher mit CuL fliegend verdrahtet 
habe, war allerdings ein TSSOP mit 0,65 mm Pitch (FT232RL).

Es gibt Adapterplatinen für sowas, die haben dann am Rand Platz für 
Header mit dem normalen 2,54 mm Rastermaß.

Gruß
David

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luk4s K. schrieb:
> Damit Lötet man Dachrinnen.

So'n Quark. Probiers halt aus. Keine zwei Beinchen miteinander verbunden 
und kompletter Chip in 10-20sek fest - meist (nicht immer) ohne 
Nachbessern.

Autor: Feinmotoriker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Lötwasser

Das hält dann auch von 12 bis Mittag.

Dann ist das Kupfer weg.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja reinigen musste das klar!

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Ja reinigen musste das klar!

gibt bessere möglichkeiten:

ebay amtech bga flux, z.b. RMA-223 (TF, TPF) oder wenn ein no-clean sein 
muss NC-559 (TF, TPF) kaufen (wobei TQFP kann man reinigen), reichlich 
davon auftagen und lötzinn verteilen. Der flux ist sehr gut, verdampft 
auch sehr langsam.

Es gibt natürlich andere produkte, ich mag den BGA reballing flux da man 
auch bauteile damit quasi "fixieren" kann. Benutze es auch für BGA löten 
(HASL PCB oder selber verzinnen,flux drauf, BGA druaf und ab ins oven)

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> ja, z.b. ein LQFP48 adapter
>
> http://www.futurlec.com/SMD_Adapters.shtml
>
> (bezahlung geht auch über paypal falls keine Kreditkarte parat)

Wie hoch sind denn die Versandkosten bei Futurlec?
Konnte das ohne Anmeldung leider nirgends finden.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> ja, z.b. ein LQFP48 adapter
>>
>> http://www.futurlec.com/SMD_Adapters.shtml
>>
>> (bezahlung geht auch über paypal falls keine Kreditkarte parat)
>
> Wie hoch sind denn die Versandkosten bei Futurlec?
> Konnte das ohne Anmeldung leider nirgends finden.

ja nach dem wie viel du bestellst und wie schnell es geliefert werden 
soll.

https://www.futurlec.com/Delivery.shtml

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja echt in Ordnung

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es einen Artikel für LQFP-Lötanfänger:
http://www.mikrocontroller.net/articles/SMD_L%C3%B...

0,5mm ist gar kein Problem, ich habe das schon sehr oft gemacht.
Wichtig: Platine sollte Lötstopplack haben, dann ist es einfacher.
Also Adapterplatine kaufen.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb
>Also Adapterplatine kaufen.
nicht notwendig!  nur Übung macht den Meister, also: üben, üben, üben
danach lassen sich die Beinchen auch im RM 0,5mm rel. problemlos löten
MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.