www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Tantal-ELKO als Spannungspuffer - Stromstoß beim Einschalten


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halli hallo!

Ich wollte mal fragen, wie es so mit den Tantal-ELKOs ist...

Die sollen ja Stromstöße nicht abkönnen - ich brauche aber einen 
Kondensator mit 100uF - Elektrolyt kommt nicht in Frage. Den C möchte 
ich als Puffer vor einem Spannungsregler einsetzen - beim Einschalten 
ist er ja erstmal wie ein Kurzschluss, es fließt also ein hoher Strom.

Ist es OK, oder sind Tantals dafür nicht geeignet?

Autor: MSIE1.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Kondensator mit 100uF - Elektrolyt kommt nicht in Frage

Warum? Gibt es in kleiner als Tantal, oder in niedrigerer ESR als 
Tantal, oder in Mehr Spannung als Tantal oder in mehr Pulsbelastbarkeit 
als Tantal.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja trotzdem - es ist für ein Gerät, welches dauerhaft über Jahre 85° 
heiß sein kann. Elektrolyt würde ich daher gerne vermeiden. Klar, die 
105° Typen...trotzdem. Einfacher wär's, klar.

Autor: MSIE1.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Festelektrolyt/Polymer-Tantal ("POSCAP") sollte dann schon passen.
da gibts auch "105°"-Typen.

Je nach Eingangspannung tun's evtl auch Kerkos?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MSIE1.0 schrieb:
> Je nach Eingangspannung tun's evtl auch Kerkos?

Ja, die hab ich auch schon gesehen, aber die Preise sind ja 
exorbitant...die Spannung ist grad mal 5V. Nur muss ich ja ein wenig 
nach oben Luft geben, da da Kerkos ja an ihrer Spannungsgrenze oft mit 
der Kapazität in die Knie geht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank (Gast)

>ich als Puffer vor einem Spannungsregler einsetzen - beim Einschalten
>ist er ja erstmal wie ein Kurzschluss, es fließt also ein hoher Strom.

Kommt auf deine Spannungsquelle an, was die so schafft kurzzeitig.

>Ist es OK, oder sind Tantals dafür nicht geeignet?

Jain, sie reagiern allergisch auf fette Strompulse. Pack einen kleinen 
Widerstand im Ohm Bereich an deienn Spannungseingang, der sollte das 
Schlimmste verhindern.

MFG
Falk

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Ich wollte mal fragen, wie es so mit den Tantal-ELKOs ist...

Vom ethischen Standpunkt her sind Tantalkondensatoren, ebenso wie ihre 
Niob-Kollegen, meiner Meinung nach wenn irgendwie möglich immer zu 
vermeiden.

> Elektrolyt kommt nicht in Frage.

Dann scheidet Tantal sowiso aus, da Elektrolytkondensator.

Gruß, Iwan

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Spannung/ welcher Strom wird benötigt? Große Induktivität in 
reihe zum Netzteil, dann an den Kondensator!?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AAArgh
niemals Tackos in der Zuleitung wenn hohe Rush-in Ströme passieren 
können.
Die brennen unter großem Holladriho ab. Gibt echt ne tolle Stichflamme.
Am besten Elkos, wenns sein muss mit HT Elektrolyt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Иван S. (ivan)

>Vom ethischen Standpunkt her sind Tantalkondensatoren, ebenso wie ihre
>Niob-Kollegen, meiner Meinung nach wenn irgendwie möglich immer zu
>vermeiden.

Ohje, was wird das denn wieder? Tantal besteht nicht aus Blutdiamanten!

>> Elektrolyt kommt nicht in Frage.

>Dann scheidet Tantal sowiso aus, da Elektrolytkondensator.

Fester Elektrolyt != flüssiger Elektrolyt.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja trotzdem - es ist für ein Gerät, welches dauerhaft über Jahre 85°
>heiß sein kann.

Vuielleicht gibt es ja eine intelligentere Methode? Gyrator, Kaskadieren 
von zwei Reglern,...

Kai Klaas

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @  Иван S. (ivan)
>
>>Vom ethischen Standpunkt her sind Tantalkondensatoren, ebenso wie ihre
>>Niob-Kollegen, meiner Meinung nach wenn irgendwie möglich immer zu
>>vermeiden.
>
> Ohje, was wird das denn wieder? Tantal besteht nicht aus Blutdiamanten!

Ach Falk, nur weil man über etwas nicht informiert ist, muß man nicht 
davon ausgehen, daß sein Gegenüber Blödsinn verzapft. Anscheinend bist 
Du es, der nicht über die Abbaubedingungen von Coltan informiert ist.

Es existiert jedoch genug Material im Netz, um diese Wissenslücke zu 
schließen.

>>> Elektrolyt kommt nicht in Frage.
>>Dann scheidet Tantal sowiso aus, da Elektrolytkondensator.
> Fester Elektrolyt != flüssiger Elektrolyt.

War irgendwo von einem Aggregatzustand die Rede?

Iwan

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> War irgendwo von einem Aggregatzustand die Rede?

Ja ich wollte halt nichts verwenden, was über kurz oder lang austrocknet 
- die Annahme mit dem daher nicht gewünschten flüssigen Elektrolyt war 
schon richtig.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Filmkondensatoren gäb's noch, die gibts aber nur mit hohen 
Spannungsfestigkeiten, das wird dann schnell groß und relativ teuer.

Von welchem Spannungsbereich reden wir denn überhaupt?

Von Taiyo Yuden gäbs einen Kerko 100uF,10V, Material X5R, Bauform 1210.
Würde eigentlich gut bei einer SMD-Platine als Cap für deinen Regler 
passen. Ist aber auch nicht sonderlich billig. Ach ja, die Bezeichnung 
bei Taiyo lautet LMK325BJ107MM-T

Gruß, Iwan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ivan

>Ach Falk, nur weil man über etwas nicht informiert ist, muß man nicht
>davon ausgehen, daß sein Gegenüber Blödsinn verzapft.

Bei bestimmten Forumsteilnehmern schon . . .

> Anscheinend bist
> Du es, der nicht über die Abbaubedingungen von Coltan informiert ist.

Jaja, die Weltverbesserer.

http://www.kongo-kinshasa.de/kommentar/kom_042.php

"der Konflikt im Kongo dreht sich hauptsächlich um den Zugang, die 
Kontrolle und den Handel mit fünf wichtigen Rohstoffen: Coltan, 
Diamanten, Kupfer, Kobalt und Gold".

http://www.newscode.de/blog/ungarn-chemieunfall-ro...

"Nach Angaben der Behörden war am Montag in der Nähe der Ortschaft 
Kolontar ein mit giftigem Schlamm gefülltes Becken einer Aluminiumfabrik 
gebrochen."

Ich hoffe du bist so konsequent, dass du auch sofort von der Verwendung 
von Kupfer und Aluminium absiehst. Gold und Diamanten dürften für dich 
und mich entbehrlich sein ;-)

>War irgendwo von einem Aggregatzustand die Rede?

Du bist der Held der dummen Ausreden.

MFG
Falk

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Иван:
Das meiste Niob wir in der 1. und 2. Welt Staaten gefördert.
Aus Afrika kommt nur 0,4% der weltweiten Produktion.
http://minerals.usgs.gov/minerals/pubs/commodity/n...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @ ivan
>
>>Ach Falk, nur weil man über etwas nicht informiert ist, muß man nicht
>>davon ausgehen, daß sein Gegenüber Blödsinn verzapft.
>
> Bei bestimmten Forumsteilnehmern schon . . .
>
>> Anscheinend bist
>> Du es, der nicht über die Abbaubedingungen von Coltan informiert ist.
>
> Jaja, die Weltverbesserer.

Na, wenn Du meinst. Ich habe auf Arte vor einigen Monaten eine Reportage
eben über diese eine Thematik gesehen. Dort klopfen die Menschen (auch
Kinder) für einen Hungerlohn mit Hammer und Meißel unter unwürdigsten
Bedingungen das Erz aus dem schlammigen Boden und bringen es via
Transport durch Zig-Kilometerlange Trampelpfade durch den Dschungel zu
ihrem Zwischenhändler. Wenn du meinst, daß das Nicht-Goutieren dieser
Umstände für Dich Weltverbesserertum darstellt, dann ist es so.

> "Nach Angaben der Behörden war am Montag in der Nähe der Ortschaft
> Kolontar ein mit giftigem Schlamm gefülltes Becken einer Aluminiumfabrik
> gebrochen."
>
> Ich hoffe du bist so konsequent, dass du auch sofort von der Verwendung
> von Kupfer und Aluminium absiehst.

Immerhin bin ich in der Lage zwischen einem Unfall und systematischer
Ausbeutung zu unterscheiden.

>>War irgendwo von einem Aggregatzustand die Rede?
> Du bist der Held der dummen Ausreden.

Wenn Du meinst. Du bist für mich einer der im angehängten Bild gezeigten
Kollegen (mit Ausnahme des ganz rechts dargestellten).

Iwan

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wundert mich warum man dann in alter PC-Technik regelmaessig 
Tropfentantals quer ueber die Rails findet, insbesondere auf 
Steckkarten? Wurde da einfach gebetet dass genug Tantals im Gesamtsystem 
sind um den Stromstoss vom SNT abzufedern?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Klaas schrieb:
> Vielleicht gibt es ja eine intelligentere Methode?

Wie wäre es z.B. mit einem Längstransistor, wie es bei Netzteilen 
verwendet wird? Stichwort: "rückbiegende Kennlinie" bzw.

http://en.wikipedia.org/wiki/Foldback_%28power_sup...

Rest kannst du ja im Netz recherchieren

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ivan

Danke für deinen Beitrag.

@Alle

Das Buch zum Kondenator: 
http://www.amazon.com/Mission-Song-Novel-John-Carr...

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faustian schrieb:
> Wundert mich warum man dann in alter PC-Technik regelmaessig
> Tropfentantals quer ueber die Rails findet, insbesondere auf
> Steckkarten? Wurde da einfach gebetet dass genug Tantals im Gesamtsystem
> sind um den Stromstoss vom SNT abzufedern?

Nö. Die Steckkarten wurden einfach nicht für "Hot-Plug" zertifiziert.

Um zum Thema zurückzukommen:

Es gibt da zwei Arten von (Festelektrolyt-)Tantals:
Tantal-Braunstein, alt, üblicherweise in der Tropfenform, vertragen 
keine Pulsbelastung

und

Tantal-Polymer, seit ~1990, üblicherweise in SMD, hoch belastbar, fast 
so gut wie MLCC-Keramik, ähnlich teuer.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Kinder) für einen Hungerlohn mit Hammer und Meißel unter unwürdigsten
> Bedingungen das Erz aus dem schlammigen Boden und bringen es via
> Transport durch Zig-Kilometerlange Trampelpfade durch den Dschungel zu
Du suchst doch Arbeit, oder?
Stell dich neben den Trampelpfad und treib sie an. Ist für alle die 
beste Lösung.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Stell dich neben den Trampelpfad und treib sie an. Ist für alle die 
beste Lösung. ...

Es ist doch immer wieder schön von einem Menschenfreund zu lesen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernsthaft: Es gibt viel Ungerechtes in der Welt. Nur deswegen jetzt 
keine Tantal Kondensatoren mehr zu benutzen, halte ich für weit 
hergeholt.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon

Trotzdem kann man den Beitrag von Ivan einfach ohne dusseligen Kommentar 
zur Kenntnis nehmen.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, also um den ganzen jetzt mal ein Ende zu setzen...ich werd Kerkos 
verwenden ;-)

Ich hoffe, die werden ökologisch und ökonomisch korrekt produziert...:) 
Und nicht aus Elfenbein von südafrikanischen Dreibeinelefanten.

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei Kerkos mit Kapazitäten im 2-stelligen µF Bereich noch moderate
Preise haben, darüber hinaus regelrecht explodieren (zum Glück nur
preislich).

Wenn Platz da ist, kann man dem entgehen, indem man parallel bestückt:

http://de.farnell.com/murata/grm31cr61a476me15l/ko...

2 Stck davon ergibt rd. 100µF zu einem bezahlbaren Preis.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BMK schrieb:
> Wenn Platz da ist, kann man dem entgehen, indem man parallel bestückt:

Ich hab jetzt auch zwei 47er parallel. Kosten knapp 60c pro Stück.

Der Link geht leider nicht

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, da haben wir ja die selben rausgesucht, nur bei 
verschiedenen Distris ;-) Aber danke sehr!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.