www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladungspumpe funktioniert nicht?


Autor: Michael P. (mpl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab hier für das LCD Datavision DG-12232 ne Ladungspumpe gefunden für 
die Kontrastspannung...


hab sie so aufgebaut jedoch funktioniersts nicht ganz... ich messe da 
nur paar Mv und keine 0 bis -2V wo liegtn der Fehler?

als Dioden hab ich 1n4148 genommen da dort keine genauer bezeichnet 
wurden...

mfg

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach´s wie im Bildausschnitt. Oben links am Kondensator ist der Eingang, 
unten rechts der Ausgang zum Display-Kontrastpin. Den NE555, das 
Hühnerfutter und das Einstellpoti vergiss einfach und nimm einen 
PWM-Ausgang des Controllers. Über die Breite der PWM stellst Du den 
Kontrast ein. Die Diode ist eine BAR43C im SOT-23-Gehäuse, 2x 1N4148 
sollten aber auch gehen. Die PWM-Frequenz sollte bei etwa 50...100kHz 
liegen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael P. (mpl)

>hab hier für das LCD Datavision DG-12232 ne Ladungspumpe gefunden für
>die Kontrastspannung...

Die ist OK.

>hab sie so aufgebaut jedoch funktioniersts nicht ganz... ich messe da
>nur paar Mv und keine 0 bis -2V wo liegtn der Fehler?

Im Aufbau.

>als Dioden hab ich 1n4148 genommen da dort keine genauer bezeichnet
>wurden...

ist OK.

MfG
Falk

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
>>hab sie so aufgebaut jedoch funktioniersts nicht ganz... ich messe da
>>nur paar Mv und keine 0 bis -2V wo liegtn der Fehler?
>
> Im Aufbau.


hmm hab den aufbau etliche male neu aufgebaut und keine fehler gefunden


@Knut Ballhause danke aber leider sind meine atmega ports schon alle 
belegt :/

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> danke aber leider sind meine atmega ports schon alle
> belegt :/

War im Schaltplan so nicht ersichtlich. Stellt aber die einfachste und 
flexibelste Lösung dar.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knut Ballhause schrieb:
> Die Diode ist eine BAR43C im SOT-23-Gehäuse,

Quark ist das! Die Diode ist sebstverfreileich eine BAR43S!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.