www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung IRQ-Routine bei g++


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!


Ich arbeite mich gerade in den GNU-Compiler (MinGW-Windows) ein.
Vorher habe ich mit CVI von National Instruments gearbeitet.
Aber ich möchte ein Tool mit dem man soweit wie möglich unabhängig
und nicht gebunden und auch betriebssystemunabhängig ist, soweit es
zumindest geht. Darum der GNU.

Nun zu meiner Frage:
Im CVI konnte man sogenannte Timer-Callback-Funktionen anlegen, die
z.B. immer wieder periodisch aufgerufen wurden, um bestimmte Tätigkeiten
zu verrichten.

Ist so etwas auch mit dem GNU möglich? bzw. ist so etwas standardisiert,
also ohne Compilerdialekt, sodass bei einer eventuellen Portierung dies 
mit einem anderen Compiler auch funktioniert?


Vielen Dank im Voraus.


Schöne Grüße

Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl ich bin mir nicht sicher, ob ich jetzt im richtigen Forum bin, 
weil es sich um den gcc handelt und um PC-Programmierung ;-)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist vor allem stark OS-abhängig.

Wenn du davon abstrahieren willst, warum nimmst du dann
nicht einfach Qt und die dortigen Timer-Geschichten?
Mit g++ und Qt ist man schon ziemlich portabel (hoffentlich
kommt nicht gleich wieder ...).

Ansonsten ist Handarbeit angesagt. Z.B. gibt es natürlich
unter Windows Threads und unter Linux ebenso.
Nur im einen Fall liefert die Funktion etwas zurück, im anderen
nicht. Sie werden mit etwas anderen Aufrufen gestartet und
abgefragt.
Das zieht sich durch alle Bereiche (Sockets, asynchrone I/O,
shared memory...).

Alles, was nicht im C- bzw. C++-Standard steht, ist halt
nicht genormt.
Also entweder eine Lib nehmen, wo das für die interessanten
Systeme abstrahiert ist, oder selber machen.

Neben vielen kleineren Libs für Spezialaufgaben sind sicher
Qt und boost die Ecken, wo man das Meiste findet.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ich dachte qt sei ein reines Grafikpaket für C.

Das mit dem Selber-Machen würde mich ebenfalls stark interessieren. Das 
Problem dabei ist jedoch, dass in C-Scripten immer nur die 
Programmiersprache an sich erklärt wird und nie, wie man solche Dinge 
für den PC realisiert.

Gibt es hierfür spezielle Scripten wie man solche Threads z.B. für 
Windows realisieren kann?

Danke.
Schöne Grüße, Martin

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Achso, ich dachte qt sei ein reines Grafikpaket für C.

nein, da steckt wesentlich mehr drin.

Martin schrieb:
> Gibt es hierfür spezielle Scripten wie man solche Threads z.B. für
> Windows realisieren kann?

Klar.
Bücher über die Programmierung unter Windows gibt es wie Sand am Meer.
Aber da steht halt dann nur Windows drin, in anderen nur Linux...

Es ist zwar interessant und macht durchaus Spaß, sowas selbst zu
bauen.
Die Frage ist halt, ob man aus Spaß programmiert oder vorwärts
kommen muß und jemand die verbratenen Resourcen bezahlen muß.
In diesem Fall ist es natürlich fragwürdig, alles neu zu erfinden,
was es schon ausgetestet gibt.

Zumal gerade Qt auch sehr brauchbar dokumentiert ist.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus danke, das sind gute Argumente, die für qt sprechen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.