www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie kann ich den Nullpunkt messen und gleichzeitig Bauteile sparen?


Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte den Nullpunkt per Komparator dem Prozessor übergeben. Der 
Komp.eingang liegt zwischen 33k & 100n.

Wegen C4 funktioniert das nicht, da dieser die Spannung glättet - was 
zwar für den 7805 gewollt ist aber mir beim Nullpunktmessen schadet. 
Brauche ich zwei Extradioden WS2->33k und WS1->33k oder kann ich die 
aktuelle Schaltung einfacher umfunktionieren?

: Gesperrt durch Moderator
Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Bild sieht man so viel ^^

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was machen eigentlich die 33k da in der Masseleitung?

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Ich möchte den Nullpunkt per Komparator dem Prozessor übergeben

Ohne respektlos erscheinen zu wollen: Für die Ahnung die du hast muss 
ich dir leider sagen, dass ich es nicht für Sicherheitstechnisch gut 
erachte, dass du mit derart hohen Spannungen hantierst. Such dir lieber 
ein Projekt welches deinen Masstäben entsprechend geeignet ist. Nichts 
für ungut - ist nur zu deiner eigenen Sicherheit.

Gruß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde einfach den 33k statt mit + des Gleichrichters mit einem 
Wechselspannungsausgang des Trafos.
9V*1.414=12V -5V = 7V /33k = 230uA ist deutlich kleiner als die 
erlaubten 40mA.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ohne respektlos erscheinen zu wollen: Für die Ahnung die du hast muss
>ich dir leider sagen, dass ich es nicht für Sicherheitstechnisch gut
>erachte, dass du mit derart hohen Spannungen hantierst. Such dir lieber
>ein Projekt welches deinen Masstäben entsprechend geeignet ist. Nichts
>für ungut - ist nur zu deiner eigenen Sicherheit.

Deine lapidaren Kommentare sind immer wieder erfrischend.

@Felix

Zwischen Gleichrichter und Ladekondensator eine Diode. Vor der Diode 
kannst du dein Signal abkoppeln. Spannungsteiler und fertig.

MfG Spess

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, so langsam bekommen wir den ganzen Schaltplan zusammen... ;-)
Beitrag "Ist Diode D1 nötig?"

spess53 schrieb:
> Spannungsteiler und fertig.
Denn wenn du da noch einen Kondensator reinbaust, bekommst du auch eine 
Phasenverschiebung, und damit garantiert nicht mehr den Nulldurchgang.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Ohne respektlos erscheinen zu wollen: Für die Ahnung die du hast muss
> ich dir leider sagen, dass ich es nicht für Sicherheitstechnisch gut
> erachte, dass du mit derart hohen Spannungen hantierst. Such dir lieber
> ein Projekt welches deinen Masstäben entsprechend geeignet ist. Nichts
> für ungut - ist nur zu deiner eigenen Sicherheit.

Ohne respektlos erscheinen zu wollen: Um meine Kompetenz beurteilen zu 
können ist wiederum eine gewisse Kompetenz nötig, die du nicht hast. 
Daher werde ich deinen Rat nicht annehmen und mich auf das 
konzentrieren, was mir liegt, nämlich Schaltungen im 
Hochspannungsbereich zu erstellen.

Da dein "Rat" nicht nur respektlos sondern auch ungefragt war, werde ich 
versuchen, dich in Zukunft an deinem Namen zu erkennen und zu 
ignorieren.

Und wenn der Moderator etwas auf sich hält, wird das dein letzter Tag 
auf dem Board gewesen sein.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Denn wenn du da noch einen Kondensator reinbaust, bekommst du auch eine
> Phasenverschiebung, und damit garantiert nicht mehr den Nulldurchgang.

Der Kondensator soll das Signal insofern glätten, als daß kein 
ungewollter Schaltvorgang durch den Komparator auftritt.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Leute, so langsam bekommen wir den ganzen Schaltplan zusammen... ;-)

Richtig, das ist der vollständige Schaltplan. Du bist ja schon ein 
richtiger Detektiv.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Verbinde einfach den 33k statt mit + des Gleichrichters mit einem
> Wechselspannungsausgang des Trafos.
> 9V*1.414=12V -5V = 7V /33k = 230uA ist deutlich kleiner als die
> erlaubten 40mA.

An sich möglich, aber der Komparator ist im PIC und der erlaubt keine 
negativen Eingangsspannungen.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> http://bwir.de/schaltungen/digitaluhr

Auch ist diese Schaltung nicht für jeden Nulldurchgang, sondern für 
jeden zweiten Nulldurchgang.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> An sich möglich, aber der Komparator ist im PIC
> und der erlaubt keine negativen Eingangsspannungen.

Es entstehen keine negativen Eingangsspannungen,
schliesslich gibt es Eingangsschutzdioden und einen Vorwiderstand.

> Auch ist diese Schaltung nicht für jeden Nulldurchgang,
> sondern für jeden zweiten Nulldurchgang.

Überfordert dich das ? It's only Software...

Nichtdestotzrotz wäre natürlich die Dioden von spess53 dazu
die Lösung.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Überfordert dich das ? It's only Software...

Nein, ich verlasse mich lieber auf die Schnelligkeit des Komparators als 
die Genauigkeit des Quartzes, wenn du verstehst, was ich meine.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Nein, ich verlasse mich lieber auf die Schnelligkeit des Komparators als
> die Genauigkeit des Quartzes, wenn du verstehst, was ich meine.
Im Verlauf einer einzigen Halbwelle kann ein Quarz gar nicht so sehr 
abweichen, wenn du verstehst, was ich meine... :-o

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Im Verlauf einer einzigen Halbwelle kann ein Quarz gar nicht so sehr
> abweichen, wenn du verstehst, was ich meine... :-o

Doch kann er, auch wenn du nicht verstehst, was ich meine...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Lothar Miller schrieb:
>> Im Verlauf einer einzigen Halbwelle kann ein Quarz gar nicht so sehr
>> abweichen, wenn du verstehst, was ich meine... :-o
>
> Doch kann er, auch wenn du nicht verstehst, was ich meine...

Wie sehr denn?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Abstand von 10 Millisekunden
hat manch Einer ohne Quarz gefunden.

;-)
MfG Paul

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Nein, ich verlasse mich lieber auf die Schnelligkeit des Komparators
Du meinst also, dass die Wiederholgenauigkeit deines Komparators besser 
ist als die Abweichung eines Quarzes?

Hör mal her, du bist es doch, der ein Problem hat. Aber wenn du so 
borniert auf deinen fehlgeleiteten Lösungsansatz beharrst, dann kann ich 
dir nicht weiterhelfen. Eines kannst du mir aber beruhigt glauben: 
meine Nulldurchgangserkennungen laufen zu Tausenden weltweit 
problemlos...
Schönen Tag noch beim Herumbasteln.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Hör mal her, du bist es doch, der ein Problem hat. Aber wenn du so
> borniert auf deinen fehlgeleiteten Lösungsansatz beharrst

Er ist nicht fehlgeleitet. Und daß du die Weisheit mit Löffeln gefressen 
hast, hast du bisher auch nicht beweisen können.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich möchte den Nullpunkt per Komparator dem Prozessor übergeben.

>> Im Verlauf einer einzigen Halbwelle kann ein Quarz gar nicht so sehr
>> abweichen, wenn du verstehst, was ich meine... :-o

> Doch kann er, auch wenn du nicht verstehst, was ich meine...

Da letzten Endes die Verarbeitung des Komparatorsignals durch den µC 
erfolgt, ist diese Aussage völliger Blödsinn. Der Komparator kann so 
schnell sein, wie er will, solange der µC ein paar Takte für die 
Verarbeitung benötigt.

Nach Durchlesen dieses Threads drängt sich mir die Überzeugung auf, daß 
Du so etwas von keine Ahnung hast, daß das es schon das höchste der 
Gefühle währe Dich unter Aufsicht mit 'nem 9V Batterieblock spielen zu 
lassen :D

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Und daß du die Weisheit mit Löffeln gefressen
> hast, hast du bisher auch nicht beweisen können.
Das, glaub mir, habe ich auch nicht nötig...

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Da letzten Endes die Verarbeitung des Komparatorsignals durch den µC
> erfolgt, ist diese Aussage völliger Blödsinn.

Nein, diese Aussage ist sogar das genau Gegenteil von Blödsinn. Du 
siehst das eben nicht, das ist allerdings dein Problem. Da kann dir 
niemand helfen.

Lothar Miller schrieb:
> Das, glaub mir, habe ich auch nicht nötig...

Wenn ich dir etwas glauben würde, hätte ich nicht so geantwortet.

MWS schrieb:
> Nach Durchlesen dieses Threads drängt sich mir die Überzeugung auf, daß
> Du so etwas von keine Ahnung hast, daß das es schon das höchste der
> Gefühle währe Dich unter Aufsicht mit 'nem 9V Batterieblock spielen zu
> lassen :D

Warum willst du mich verletzen? Willst du es mir anlasten, daß du nur 
unter Aufsicht mit 'nem 9V Batterieblock spielen darfst?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Wenn ich dir etwas glauben würde, hätte ich nicht so geantwortet.
Wenn du nur eine Suchmaschine benutzen könntest/würdest, dann hättest du 
diese Vermutung nicht angestellt...
Deine Fehler habe ich auch schon alle gemacht (und wahrscheinlich noch 
einige mehr). Aber ich habe dann mal geschaut, wie andere sowas lösen 
und daraus gelernt.

> Warum willst du mich verletzen?
Die Frage war zwar nicht an mich direkt gerichtet, aber da fällt mir was 
ein: Wie lautet das bekannte Sprichwort?
Wie man in den Wald hineinruft...

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, diese Aussage ist sogar das genau Gegenteil von Blödsinn. Du
> siehst das eben nicht, das ist allerdings dein Problem. Da kann dir
> niemand helfen.

> werde ich versuchen, dich in Zukunft an deinem Namen zu erkennen und zu
> ignorieren.

Letzte Quote war so ungefähr das Schlaueste, was Du in diesem Thread 
sagen konntest, man wird sich gern Deines Namens erinnern.

Vor allem Da Du glaubst Lothar hätte keine Ahnung. Buhahaha :D

> Warum willst du mich verletzen? Willst du es mir anlasten, daß du nur
> unter Aufsicht mit 'nem 9V Batterieblock spielen darfst?

Du bist so einfach gestrickt, daß es schon ein wenig bemitleidenswert 
ist.
Meine Aussage war Ausdruck meiner Überzeugung. Ich denke wirklich daß Du 
keinen blassen Schimmer hast und mit dem Herumspielen mit Hochspannung 
durchaus zum Gewinner des Darwin Awards avancieren könntest.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das so lese denke ich spontan: es ist nicht um jeden schade.
Soll er doch...

(ok, nicht nett. Aber ehrlich.)

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle. Erstens lebe ich natürlich noch, habe selbstverständlich nicht 
einmal einen 12V-"Schlag" bekommen, da ich mich mit der Materie 230VAC 
auskenne und lediglich beim Nullpunktmessen Unklarheiten sich ergaben.

Ich habe festgestellt, daß ich nicht um die Bauteile(die gleichen Typs 
sein müssen) herumkam. Also habe ich sie besorgt, eingelötet und die 
Schaltung funktioniert wie ein Traum.

Ich freue mich bereits seit 2 Stunden daran, wie gut sie funktioniert.

Danke an alle, die mich unterstützt haben.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> MWS schrieb:
>> Hochspannung
>
> 230VAC soll Hochspannung sein? Und der bildet sich ein Kompetenz zu
> besitzen, welch ein lächerlicher Dilletant.

Nun, ich bezog mich auf Deinen Beitrag von hier:

Felix Sturm schrieb:
> Daher werde ich deinen Rat nicht annehmen und mich auf das
> konzentrieren, was mir liegt, nämlich Schaltungen im
> Hochspannungsbereich zu erstellen.

Das Internet hat schon den Vorteil, daß jedes kleine Männchen mit einer 
Tastatur bewaffnet sich einmal im Leben einbilden kann, so richtig den 
Mund aufzureißen, auch wenn's dafür im richtigen Leben Backpfeifen gibt.

Und nun Bub, laß Deine Basteleien nicht von Mami und Papi entdecken, 
sonst gibt's keinen Nachtisch :D

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da editiert mal wieder jemand fleißig...

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Felix Sturm schrieb:
>> MWS schrieb:
>>> Hochspannung
>>
>> 230VAC soll Hochspannung sein? Und der bildet sich ein Kompetenz zu
>> besitzen, welch ein lächerlicher Dilletant.

Das habe ich niemals geschrieben. Aber du bist tatsächlich ein 
lächerlicher Dilletant.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Das habe ich niemals geschrieben.

Auch noch feig... So etwas kann der Mod anhand des Server-Logs 
nachvollziehen.

Und dann lern' erst einmal, wie man Dilettant schreibt :D

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Und dann lern' erst einmal, wie man Dilettant schreibt :D

Ich hab es gar nicht erst nötig, von einem wie dir Rat annehmen zu 
müssen.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Ich hab es gar nicht erst nötig, von einem wie dir Rat annehmen zu
> müssen.

Nö, musst Du auch nicht. Das war auch nicht der Punkt.

Mein Hinweis galt dem Umstand, daß Du mit der zweifachen falschen 
Schreibweise für "Dilettant" selbst den Beweis für Deine Lüge geliefert 
hast:

Felix Sturm schrieb:
> Das habe ich niemals geschrieben. Aber du bist tatsächlich ein
> lächerlicher Dilletant.

Siehst Du, "Dilettant" war hier das zweite Mal falsch geschrieben, das 
erste Mal in Deinem hurtig editierten und von mir zitierten Post.

Ach wenn doch nur alle Schwindler so einfältig wären ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Ich hab es gar nicht erst nötig, von einem wie dir Rat annehmen zu
> müssen.
Das war m.E. kein Rat, sondern zurecht eine Zurechtweisung... ;-)


Warum nur...
...sacken alle Threads, die Felix anfängt, ziemlich steilflankig in 
persönliche und beleidigende Posts ab?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauchst du ja hier nicht um hilfe fragen, weil:
du nimmst keine hilfe an
du sagst du brauchst keine hilfe
dir kann man in deinem Zustand anscheinend nicht mehr helfen.
Wieso fragst du denn erst, wenn du sowieso meinst, dass alles falsch 
ist, und nur du recht haben kannst? Da du ja anscheinend alles weißt und 
keine Hilfe brauchst, kannst du ja getrost jede weitere frage einfach 
seinlassen, der Tasterverschleiß in unseren Tastaturen ist es nicht 
wert, auf deine fragen zu antworten. wenn du mal wirklich ein Problem 
hast und nicht nur dummscheißen willst, dann wird dir sicherlich 
garniemand mehr helfen. aber du hast bestimmt schon minimum 15 nicknamen 
angelegt....

Autor: Flip B. (frickelfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, war von mir

Philipp

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Mein Hinweis galt dem Umstand

Es interessiert mich doch nicht, worauf gerade du dich beziehst.

Lothar Miller schrieb:
> Das war m.E. kein Rat, sondern zurecht eine Zurechtweisung... ;-)

Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.

Philipp schrieb:
> Dann brauchst du ja hier nicht um hilfe fragen, weil:

Wer hat DICH denn gefragt? Oder redest du immer, wenn du nicht gefragt 
wirst, weil sich niemand für deinen Schwachsinn interessiert.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Sturm schrieb:
> Philipp schrieb:
>> Dann brauchst du ja hier nicht um hilfe fragen, weil:
>
> Wer hat DICH denn gefragt? Oder redest du immer, wenn du nicht gefragt
> wirst, weil sich niemand für deinen Schwachsinn interessiert.

Der Satz macht natürlich viel Sinn im Kontext eines Forums, das für 
jeden zugänglich ist.

Ich würds allerdings vorziehen, wenn wir das Ganze jetzt hier sein 
lassen und Felix ignorieren.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber immerhin ist der kleine Felix ein Beleg dafür, daß Unverschämtheit 
nicht unregistrierten Teilnehmern dieses Forums vorbehalten ist.

Jetzt ist schon nach 9 Uhr. Felix, müsstest Du nicht schon längst im 
Bett sein ? :D

Simon K. schrieb:
> Ich würds allerdings vorziehen, wenn wir das Ganze jetzt hier sein
> lassen und Felix ignorieren.

Alles klar, gute Idee.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
>> Wer hat DICH denn gefragt? Oder redest du immer, wenn du nicht gefragt
>> wirst, weil sich niemand für deinen Schwachsinn interessiert.
>
> Der Satz macht natürlich viel Sinn im Kontext eines Forums, das für
> jeden zugänglich ist.

Der Unterschied ist, daß er etwas sagt, das nichts zum Hauptthema 
beiträgt sondern schlicht verletzend sein soll. Also nutze ich mein 
Recht, den bellenden Hund zurechtzuweisen.

Autor: Felix Sturm (fest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Aber immerhin ist der kleine Felix ein Beleg dafür, daß Unverschämtheit
> nicht unregistrierten Teilnehmern dieses Forums vorbehalten ist.
>
> Jetzt ist schon nach 9 Uhr. Felix, müsstest Du nicht schon längst im
> Bett sein ? :D

Ich habe dich tief getroffen. Das ist gut und wird dich zum Überdenken 
deiner Handlungen bringen mein Junge.

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry Felix, aber wenn dir Profis einen Rat geben und du hier so 
rumblökst, meinst du nicht das das dann unpassend und unangebracht ist ?
Mir scheint das du derjenige bist der sehr schnell angep. ist und dann 
anfängt zu bellen. Ob du von 230VAC Ahnung hast oder nicht, von 
Höflichkeit hast du keine Ahnung.

>Da dein "Rat" nicht nur respektlos sondern auch ungefragt war

Warum fragst du dann ? Vor allem wenn du dich doch so auskennst wäre es 
doch ein leichtes derartige "mißliebige" Kommentare zu überlesen. Statt 
dessen gehst du jeden an der dir nicht die Lösung auf einem 
Silbertablett serviert, auf Nachfragen kommt dann auch nur schwammiges. 
Sry, aber du mußt dich nicht wundern.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.