www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software VGA -> S-Video


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mir wurde dieses Forum empfohlen.

Ich möchte gern mein Signal vom PC(VGA/DVI) auf den TV 
übertragen(S-Video/Chinch). Habe mir dazu ein Adapter von VGA zu 
S-Video/Chinch gekauft, also nur ein Stück Kabel wodann die jeweiligen 
Stecker dran sind. Das ganze funktioniert aber nit so richtig. Es kommt 
zwar was an, aber es ist nicht wirklich erkennbar. Muss ich am 
PC(Windows 7) noch irgendwas einstellen oder funktionier das mit dem 
Adapter nicht?

: Verschoben durch Admin
Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Bildschirmauflösung hast du am PC gewählt?
Was für ein TV-Gerät hast du?
Wie sieht das Bild aus (Foto)?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann so nicht funktionieren, zumindest nicht mit einem passiven 
Kabeladapter. Die Signale von VGA und Video sind nicht kompatibel. Du 
brauchst einen aktiven VGA-Video-Converter oder eine Grafikkarte mit 
TV-Ausgang.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

oder ein TV mit HDMI, und dann per DVI->HDMI Adapter drauf, je nach 
Graka muss man sich den Ton dann von der Soundkarte an den TV hohlen.

Gruß Simon

Autor: Drehwurm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Habe mir dazu ein Adapter von VGA zu
> S-Video/Chinch gekauft, also nur ein Stück Kabel wodann die jeweiligen
> Stecker dran sind. Das ganze funktioniert aber nit so richtig. Es kommt
> zwar was an, aber es ist nicht wirklich erkennbar.

Du musst unter Windows die richtige Auflösung einstellen. 576 Zeilen 
interlaced waren es, oder?

Und nein, richtig erkennen wird man da nie was, dazu ist die Auflösung 
zu gering. Aber um grisselige YouTube Videos am Fernseher zu betrachten 
könnte es schon reichen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur die Auflösung, auch die Bildwechselfrequenz muss angepasst 
werden. Letztere muss 50 Hz mit Interlace betragen.

Da das praktisch keine Graphikkarte unterstützt, ist hier vielmehr ein 
aktiver Konverter erforderlich, der ein VGA-Signal in das PAL-Timing 
umsetzt, der unterstützt dann auch den Betrieb mit anderen Auflösungen 
als der von den üblichen Graphikkarten ebenfalls nicht unterstützten 
PAL-Auflösung (720x576).

Das ist ein Beispiel für so ein Ding:
http://www.amazon.de/Sintech-VGA-zu-Video-Konverte...

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 
http://www.amazon.de/Geniatech-VGA-Composite-Video... 
tut es bestimmt auch schon und liegt nur wenig über dem Preis der für 
das passive Kabel oftmals verlangt wird.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für eure Zahlreichen antworden. Habe mir überlegt, das ich 
einfach 2 Grafikkarten betreibe. Eine alte mit TV Out für den TV und 
eine gute für den normalen Monitor. Das geht doch bestimmt unter Windows 
7? Muss ich hierzu noch irgendwas einstellen oder geht das quasi einfach 
so?

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird immer ein Gefrickel geben, sollte aber funktionieren.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt gefrickel? Von den Einstellunger her?  Worauf muss ich denn 
dabei achten?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens schrieb:
> Eine alte mit TV Out für den TV und

... sofern die Treiber dafür noch geeignet sind und sich die Karten 
vertragen?

> eine gute für den normalen Monitor. unter Windows 7?

...sofern der Strom reicht. Einfach mal probieren ob es Deinen 
Ansprüchen genügt, dürfte die schnellste Lösung sein.

Es gibt natürlich auch modernere Flachbildschirme mit allerlei 
Anschlüssen, wo auch ein VGA dabei sein könntE. Allerdings sinkt mit der 
Länge des Kabels meist die Qualität.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder mal mit dem Programm "Powerstrip" probieren.

http://www.idiots.org.uk/vga_rgb_scart/

So läuft das bei mir schon seit Jahren. Ist relativ unkompliziert und 
funktioniert auch mit Nvidea Grafikkarten(die haben glaube ich kein 
SyncOnGreen).

Mit den Timings muß man ein wenig rumspielen, aber die angegebenen Werte 
aus dem link sind ein guter Einsieg.

Das ganze müßte dann auch mit dem passiven Converter funktionieren, wenn 
es den unbedingt S-Video sein muß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.