www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wird Ponyprog noch weiterentwickelt?


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Betreff
Gruss

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein.

Ausweichlösung: avrdude

Gruß

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nach meinen Umstieg auf Windows 7 64 Bit nur noch "ISP 
Programmer" von Adam Dybkowski verwendet, alle anderen nicht liefen. 
Wirklich gutes Teil! => 
http://dybkowski.net/pages/en/electronic-projects/...

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh soory, will keine AVRs brennen, sondern "nur" div. EEprom 
(SPI,I2C,Mircowire usw.)
Gibst da ne Freeware?
Oder muss ich mir aus CHina nen TOP3100 holen ;-)
Gruss

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch ne Frage zu PonyProg

Auf der Seite von Ponyprog steht dass:
Support the AVR ATtiny12, ATtiny15, ATtiny26, ATtiny2313

Nun meine Frage kann ich damit auch einen ATtiny15A oder ATtiny15V 
programmieren

Autor: Henrik Haftmann (Firma: TU Chemnitz) (heha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Lanconelli hat die Entwicklung 2007 eingestellt und den 
Quelltext bei SourceForge zur Verfügung gestellt.

Bei genauerer Betrachtung des Quelltextes fällt auf, warum eine 
Weiterentwicklung, insbesondere das Einfügen neuer Chips, so gut wie 
unmöglich ist: Die Programmstruktur ist schlichtweg zu unübersichtlich 
geworden.

2013 habe ich den Parallelport-Zugriff auf InpOut32.dll umgestellt 
(Windows-Version). Neben einigen punktuellen Verbesserungen. Damit läuft 
das Programm erst einmal uneingeschränkt unter Windows 7/64bit.

Zurzeit bin ich bei einer Komplett-Überarbeitung. Weil ich PonyProg 
immer sehr mochte und die neuen PIC16F1454 brennen können möchte, für 
die es zurzeit gar kein Brennprogramm gibt (oder doch?). Wie's aussieht, 
bleibt außer dem Namen, dem Pferd und dem Wiehern vom Original nichts 
mehr übrig:-) Geplant ist die Unterstützung der Hochvolt-Programmierung 
von AVRs. Die Native-Linux-Unterstützung (die zu starken Einschränkungen 
der Benutzerfreundlichkeit geführt hatte) muss ich dabei fallen lassen 
und werde dafür sorgen, dass es mit Wine läuft.

Wer Wünsche hat, kann diese ja hier äußern.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik Haftmann schrieb:
> Geplant ist die Unterstützung der Hochvolt-Programmierung von AVRs.

Ich will nicht unbedingt deinen Enthusiasmus bremsen, aber gemessen
am nötigen Aufwand würde ich dem an deiner Stelle keine zu große
Priorität beimessen.  Man braucht es relativ selten, und ob die, die
es brauchen würden, gerade die passende Ponyprog-HV-Hardware zur Hand
haben, ist fraglich.  Mit STK500, STK600 oder AVR Dragon zusammen mit
AVRDUDE gibt's dafür wiederum schon jetzt viele Varianten, wie man
das machen kann, und die Xmegas nutzen das ohnehin nicht mehr.

> dafür sorgen, dass es mit Wine läuft.

Einschließlich Hardwarezugriff auf den Parallelport?  Ein sportliches
Unterfangen. ;-)

> Die Native-Linux-Unterstützung (die zu starken Einschränkungen der
> Benutzerfreundlichkeit geführt hatte)

Wenn du es sowieso komplett überarbeitest, was spricht dagegen, dann
gleich einen plattformübergreifenden Toolkit zu nehmen (Qt zum
Beispiel)?  Das dürfte viel einfacher sein, als den Lowlevel-Kram
durch Wine zu routen.

Just my EUR 0.02.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.