www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Synchrongleichrichter mit BJT?


Autor: gleichrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Es gibt ja die möglichkeit, bei einem Synchrongleichrichter statt einer
Diode einen FET zu nehmen (weniger leitverluste). Das müsste doch
prinzipiell auch mit einem bipolaren Transistor gehen, allerdings
vertragen die meisten nicht viel Emitter-Basis-Spannung (ca 5V).

Weiterhin kann man einen Transistor auch Invers betreiben, jedoch
mit schlechteren Werten.

Macht es Sinn sich mit Leistungstransistoren was aufzubauen, oder
geht es nur mit FETs?

Und wie kann man die Inversverstärkung ausrechnen?

MfG
gleichrichter

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bipolartransistor braucht soviel Basisstrom (und damit Leistung) um 
richtig durchzusteuern, dass der Vorteil des synchrongleichrichtens 
schnell wieder dahin ist.

Ende der achtziger Jahre gab es für diesen Zweck designte spezielle 
Bipolar-Transistoren, da waren aber die MOSFETS lange nicht so gut wie 
heute.

Grüße, Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.