www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zwei µC an einen Quarz? ist das möglich?


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!
Ich hab in meiner Schaltung 2 µC des selben Types (PIC16c745), brauch
ich für jeden µC einen eigenen Quarz oder recht es wenn ich nur einen
verwende und auf beiden anhänge? Spricht da etwas dagegen? Wenn ja
warum?


Danke! mfg

Autor: Thomas Hergenhahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenne jetzt den PIC nicht, aber gewöhnlich ist einer der, Pins an denen
der Quartz hängt, Eingang und der andere Ausgang eines internen
Verstärkers. Schließe den Quartz an den 1.Uc ganz "normal" an und
führe das Signal vom Ausgang des 1. an den Eingang des 2.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was würde an den Ausgang des 2. kommen?
Kann ich so auch 3 µC anhängen?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An den Ausgang des zweiten µC kommt gar nichts.
Die Anzahl der anschließbaren weiteren µC ist allerdings beschränkt, da
der Ausgangstreiber des Oszillators nicht dafür ausgelegt ist.
Das aber lässt sich mit einem einfachen Treiber (hier genügt 1/6 eines
7404) lösen.

Sicherer ist in so einem Falle aber die Verwendung eines integrierten
Quarzoszillators*, der an allen µCs nur an den Takteingang
angeschlossen wird.


*) den Unterschied zwischen Quarz und Quarzoszillator muss ich hier
nicht erklären, oder?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Ich hab den Ausgang des 1. µC an den Eingang des 2.µC angeschlossen,
funktioniert wunderbar! Danke!!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob das auch mit einem (also eigentlich zwei) ATMega162 funktioninert?

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Datenblatt der AVR :)
Typischerweise schreibt Atmel da was von einem Buffer mit dem der
Ausgang des ersten Oszillators auf den Takteingang des zweiten AVR
gelegt wird.

Autor: Aleksej Kiselev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat es mit Mega8 und Mega8515 funktioniert, also nehme ich an,
soll es auch bei Mega16 laufen. Aber CKOPT habe ich damals auf 1
gestellt, sonst ging es nicht sicher...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab es sogar gerade mit 3 PICs probiert, (ich hab im Moment keinen
Oszillator bei der Hand), funktioniert auch einwandfrei!

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und die Reset-Pins? Beide an eine RC-Kombination, oder doch lieber jedem
sein Reset-Schaltkreis?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.