www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Temperaturmessung -> 0-10V 4-20mA


Autor: Christiopher Beyer (nono)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade an einem Projekt bei dem ich jetzt noch auf eine kleine 
Hürde gestossen bin.
Ich habe mir nun eine Logo gekauft und dabei nicht dadrauf geachtet, das 
disese ja nicht die Temperatursensoren bearbeiten kann bzw. sie kann es 
doch, aber dann nur mit Zusatzmodul welches ich mir aber nicht kaufen 
möchte da mein Budget nun ausgereizt ist.

Ich möchte eine Temperatur im Bereich von 0- 1200 Grad messen und da 
kommt meines Wissens nach nur das Thermoelemt Typ K in Frage. Nur leider 
weiss ich nicht wie ich das in meine Logo mit einbeziehen kann um dort
 eine 0-10V Spannung bzw 4-20mA Signal zu bekommen. Ich habe mich wzar 
schon im Netz informiert und bin dann auf den Begriff Messumformer 
gestossen nur leider finde ich dort keine Richtige Anleitung um solch 
einen zu bauen(löten). Es gibt zwar fertige Bautzeile nur leider sind 
diese recht teuer.

Kennt jemand eine Lösung für mein Problem?

Ich hoffe ihr könnt mir recht schnell helfen.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach

thermocouple 4-20mA schematic

aber es ist einiges an Zeitaufwand nötig das umzusetzen.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht hilft dir das ja, für den Einstieg

MFG
Dieter

Autor: Christiopher Beyer (nono)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann der PT 100 denn Temperaturen von bis zu 1200° ab?

Ich habe nur bisher gelesen das er max 850° kann.

@Jens Martin

Ich werde es mal eingeben und schauen ob da was bei rum kommt. Hat es 
jemand schonmal veruscht sowas aufzubauen? Ich mein wenn es nicht klappt 
dann brauche ich mich ja dort nicht ganz so sehr einlesen und versuchen

Autor: Bierhaubitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest einen AD595AQ verwenden.
Auf der 2. oder 3. seite des Datenblatts ist eine beispielschaltung, 
kostet allerdigs sind das auch 13€ oder ähnliches. Würdest du einen 
temperaturabhängigen widerstand verwenden könntest du eine 
auswerteschaltung für unter 2€ zusammen braten aus messbrücke und 
differenzverstärker.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.