www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brauche Hilfe bei Schaltung und Code


Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gern eine kleine Schaltung realisieren, hab aber kaum Ahnung 
von der Materie und bräuchte deshalb Hilfe (auch gegen 
Aufwandsentschädigung).

Vorhaben:

Ein Gitter soll mittels eines Elektromotors hoch und runter fahren 
können. Es sind also nur zwei Positionen des Gitters möglich, anhalten 
in der Mitte ist zum Beispiel nicht erwünscht. Mittels eines Schalters 
mit zwei Positionen soll jeweils eine Position angefahren werden und 
dort auch halten. Da das ganze über Batterie betrieben werden soll, 
sollte auch eine Bateriekontrolle per LED integriert sein.

Hoffe es kann mir jemand helfen...

Vielen Dank und Grüße

Florian

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du schon den Motor, welche Daten hat er?

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Walter,

habe noch gar nichts und für alles offen. Dachte aber an einen kleinen 
brushed Motor, da das Gitter nicht wirklich schwer ist...

Florian

Autor: Simon S. (-schumi-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auf was soll das Gitter denn reagieren? Steuerung mittels Tastern oder 
was ist dir da so vorgeschwebt?

MfG
-schumi-

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

ich geh mal davon aus das es nur ein kleines Tor ist oder?
Dann könntest du einen Schrittmotor verwenden ( da dieser sehr stark ist 
) wo du entweder die Schritte zählst und das über einen Pic / AVR 
abfragst. -> Das heißt:

Tor ist z.B. komplett eingefahren und dann kann man über einen Zähler 
die Schritte zählen bis das Tor komplett ausgefahren ist!

Oder man verwendet beispielsweise "reedkontakte". Das sind 
Magnetschalter! Da musst du einen unten und einen oben an der 
Führungsschiene befestigen und an dem gitter einen kleinen Magneten! 
Dann musst du die Schaltung nur so bauen das der reedkontakt einma kurz 
ne logische 1 gibt und damit den Motor ausschaltet.

Gruß

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte eigentlich an Taster gedacht, die die Endpunkte des Tors 
registrieren und den Motor zum Stoppen bringen. Magnethalter hören sich 
aber gut an.

An einen Schrittmotor hatte ich noch gar nicht gedacht, wäre aber 
natürlich auch eine Variante.

Mir ist es eigentlich egal, was halt einfacher zu realisieren ist...

Florian

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okey also es könnte sein das der Schaltungsaufwand mit einem 
Schrittmotor bissel größer wird! Wenn du den nehmen würdest, dann würde 
ich sagen benutze die Magnetschalter da diese ohne großen 
Schaltungsaufwand ihre Funktion erfüllen.

Gruß

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch so ganz feine Taster, wenn du noch ein altes PC Laufwerk 
hast, musst mal rein schauen. Da ist an der Schiene von dem beweglichem 
Laser nen kleiner Taster die sind richtig fein :).

Wenn du diese verwednest, bau noch einen Schmitt-Tigger dahinter, sodass 
er nur bei einer klaren 1 schaltet.

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schalter müssen nicht unbedingt besonders fein sein. Je einfacher 
desto besser...

Hab halt wie gesagt nicht so wirklich nen Plan von der Materie. Kann 
halt löten und hab schon mal nen IC geflasht, aber das wars auch schon 
:(

Florian

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> Mittels eines Schalters mit zwei Positionen soll jeweils eine Position
> angefahren werden und dort auch halten.
Das ist doch wohl die klassische Rolladenschaltung...

EDIT:
>  soll jeweils eine Position angefahren werden und dort auch halten.
Du meinst mit "halten" schon "anhalten" und nicht etwa "gehalten 
werden"?

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau, muss also nichts wild programiert werden sondern einfach nur eine 
solche Schaltung aufbauen? Das wäre ja super...

Florian

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Schalter und dem Schmitt-Trigger ist ganz einfach. Hier mal 
der Schaltplan für nen Schmitt-Trigger mit NE555: 
http://www.kreatives-chaos.com/images/157.png

> Die Schalter müssen nicht unbedingt besonders fein sein.

Du solltest schon einen feinen Schalter verwenden, da das Gitter ja nach 
deinen Worten leicht ist.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> muss also nichts wild programiert werden sondern einfach nur eine
> solche Schaltung aufbauen?
Ja, ich sehe hier keinen Bedarf für irgendwelche Elektronik oder sogar 
einen uC.

Und diese Schaltung kannst du beliebig skalieren. Mit einem leichten 
Gitter nimmst du leine Mikroschalter für die Endschalter. Für ein 
schweres Gitter nimmst du rustikale Nockenschalter...

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leicht ist ja relativ. Am besten mache ich heut Abend mal ein Foto von 
meinem Tor und wiege es auch mal.

Das dort müsste in der oberen Position schon gehalten werden. Aber 
eigentlich meinte ich halten, da ich davon ausgehe, dass der Motor durch 
die Reibung das Gitter halten kann.

Ich versuche mal besser zu erklären:

Es handelt ich um ein Holzgitter, dass vor einer Öffnung hängt. Durch 
Knopfdruck soll es mittels Motor nach oben gefahren und dort gehalten 
werden. Der Motor sollte mit dem Tor über Seile verbunden sein, die sich 
beim Hochfahren auf einer Rolle aufwickeln und beim Herunterfahren 
wieder abwickeln.

Wird wohl doch komplizierter!?

Florian

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also normal kann man das am besten mit nem schrittmotor machen da dieser 
sehr stark ist wie ich sagte.

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte nicht schwer sein eig

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs einfach mit nem zweiten Motor oder Servo der in der Endposition 
das Gitter mit nem kleinen Bolzen fixieren?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> Das dort müsste in der oberen Position schon gehalten werden. Aber
> eigentlich meinte ich halten, da ich davon ausgehe, dass der Motor durch
> die Reibung das Gitter halten kann.

Ich vermute mal, du benötigst auf der Mechanikseite sowieso ein 
Getriebe. Wenn du da ein Schneckengetriebe nimmst, dann ist das Halten 
einer Position unter Last quasi systembedingt - ohne dass dafür Energie 
benötigt wird. Dann erfüllt die Schaltung von Lothar Miller alle deine 
Wünsche.

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das nochmal zusammen zufassen:

Ich verwende einen Motor mit Schneckengetriebe wie diesen

http://www.pollin.de/shop/dt/OTA2OTg2OTk-/Motoren/...

Um die Endpunkte zu registrieren verwende ich Magnetschalter wie diese:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=C31;GROUPID...

schließe das ganze an einen 3S Lipo an, an dem ich auch einen Lipotester 
anschließe und schalte alles nach den Schaltung von Lothar zusammen.

Ist das so korrekt?

Grüße Florian

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> und schalte alles nach den Schaltung von Lothar zusammen.
Nur dumm, dass diese Reedschalter eben keine Öffner sind. Da bräuchtest 
du also noch irgendwelche Inverter (z.B. Relais)...

Autor: Florian S. (moriarty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt, Danke!

Oder einfach einen Taster der bei Druck öffnet.

Ansonsten so in Ordnung?

Autor: Robin F. (gehacktes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schau ma deine mails nach ;)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> Oder einfach einen Taster der bei Druck öffnet.
Ja, das wäre ein Öffner...

> Ansonsten so in Ordnung?
Mir ist da noch was eingefallen, damit du deine Reedkontakt verwenden
kannst. Und es wird auch gleich noch ein wenig "elektronischer"... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.