www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB VendorID kaufen


Autor: Arne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für mehrere USB-Devices möchten wir (bzw. mein Arbeitgeber) eine 
USB-VendorID kaufen. Nun geht das über www.usb.org. Gibt es eine andere 
Organisation z.B. in Deutschland, die das (in Vertretung) auch macht 
oder läuft das immer über usb.org?

Thanx, Arne

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das geht ausschließlich über die usb.org das gleiche Problem 
hatten wir auch. Aber da muss man durch.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arne schrieb:
> für mehrere USB-Devices möchten wir (bzw. mein Arbeitgeber) eine
> USB-VendorID kaufen. ...

Hallo,

es gab schon Firmen, die aus Ihrem Vorrat IDs verkauft haben, auch FTDI 
stellt möglicherweise welche zur Verfügung oder Anwender verwenden sie 
einfach - aber dann ist die eigentliche Vendor ID eben die von FTDI oder 
des Verkäufers, keine neu erzeugte. Und die Legalität ist zweifelhaft.

Gruss Reinhard

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal einen Holländer, der PIDs zu seiner VID verkauft hat. Wurde 
aber von der USB.org solange abgemahnt, bis er dicht gemacht hat. Bei 
FTDI bekommt man zwar 8 PIDs, aber die darf man nur mit deren VID und 
deren Chips benutzen. Eine eigene VID bekommt man nur bei der usb.org 
direkt.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Bei FTDI bekommt man zwar 8 PIDs, aber die darf man nur mit deren VID
> und deren Chips benutzen. Eine eigene VID bekommt man nur bei der
> usb.org direkt.

Hi,

so änlich ist es bei Microchip auch.
Wer in seinem Design einen Microchip Prozessor als USB Device einsetzt 
kann auch hier kostenlos eine eigene PID beantragen die er zusammen mit 
einer auf Microchip eingetragenen VID -auch komerziell- nutzen kann. 
Diese VID-PID Kombination ist dann natürlich auch einmalig.
Einzige Bedingung ist neben der Verwendung des Microchip µC das eine 
gewisse Serienauflage (meine 2000 Geräte/Jahr) nicht überschritten wird.

Wenn aber jemand mehr als 2000 Geräte einer Serie pro Jahr baut, dann 
sind die Kosten für eine VID - die mittlerweile für einen Einzelbastler 
unzumutbar sind , mittlerweile immerhin 4000 USD/Jahr!- aber sicher 
nicht mehr das Problem... (das lag mal vor langer Zeit bei galube 200 
Dollar einmalig und ein paar Dollar dann Jährlich...)

Das eine so zugeteilte PID immer nur mit der jeweils zugehörigen VID 
verwendet werden kann sollte sich ja von selbst verstehen... Die PID ist 
immer eine Untermenge einer VID.

Ein Device aber mit einer nicht für einen selbst zugeteilten PID/VID zu 
vermarken ist aber mit dem Risiko von erheblichen technischen und 
rechtlichen Problemen verbunden, da kann es schnell um ettliche 
Zehntausend Dollar gehen! Für den Bastler der nur für den Eigenbedarf 
baut ist das aber ja kein Problem...

Gruß
Carsten

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu diesem Thema habe ich eine Frage. Ich habe zwei gleiche 
USB-SD-Cardreader von LogiLink. In einem steckt eine 4GB SD-HC und in 
dem anderen eine 8GB-HC SD-Card. Solange ich nur eine in meinen Rechner 
stecke, kann ich auf diesen wie gewohnt zugreifen. Stecke ich aber den 
zweiten Cardreader in meinen PC, so stürzt dieser ab.
Meine Vermutung ist, dass XP anhand der Vendor-ID diesen Stick 
verwaltet. Ich stelle mir die Vendor-ID wie einen Laufwerksbuchstaben 
vor. Stecke ich dann den baugleichen dazu, gibt es quasi zwei gleiche 
Laufwerke und Windows stützt ab. Kann das jemand bestätigen?
Ist der Gebrauch von zwei Geräten mit den gleichen ID's unter XP nicht 
vorgesehen?

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zwei Geräte mit gleichen VID/PID sollte (ist) für windows XP kein 
Problem sein. Es gibt aber zur Unterscheidung noch eine dritte 
Kennziffer, das ist die Seriennummer (device ID). Die Seriennummer muss 
nicht vergeben werden, kann aber vergeben sein. Sobald eine Seriennummer 
vergeben ist erkennt Windows dieses Gerät imemr als ein und dasselbe 
Gerät an, egal wie oft es in welchen USB Port gesteckt wurde. Ist keine 
Seriennummer vergeben "erinnert" sich Windows nicht mehr an das eine 
Gerät, hat maximal noch einen Treibereintrag, das war es aber auch 
schon...
Wenn nun ein Hersteller jetzt einfach alle seine Geräte mit einer 
"Dummy" Seriennummer ausstattet, die nicht fortlaufend ist sondern immer 
gleich bleibt, bzw. nur von Charge zu Charge wechselt gibt es definitv 
ein Problem. Windows kann die beiden Geräte, obwohl an verschiedenen 
Ports, nicht mehr voneinander unterscheiden.

Ob es bei zwei gleichen Geräten ohne Seriennummer Probleme geben kann 
kann ich nicht sicher sagen. Ich hatte es schon das es funktioniert hat. 
Aber gut möglich das es in anderer Konstellation Probleme gibt.

Gruß
Carsten

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows bzw. der Nutzer, kann die Geräte dann zwar nicht mehr eindeutig 
auseinander halten, da die aber über USB\Bus\Hub\Device... angesprochen 
werden, sind auch 2 völlig identische USB Geräte ansprechbar. Abstürzen 
dürfte da nix. Wir haben das auch mal mit unseren Geräten getestet, geht 
mit völlig gleichen VID/PID/Seriennummer....

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> ... sind auch 2 völlig identische USB Geräte ansprechbar. Abstürzen
> dürfte da nix. ....

Abstürzen ist niemalsnienicht eine zulässige Option. Das heisst in dem 
Fall: Software zum Produkt ist fehlerhaft, also Finger weg. In seltenen 
Fällen hilft ein Update auf neuere Software.

Gruss Reinhard

Autor: Ad L. (lamy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten Sch.
>mittlerweile immerhin 4000 USD/Jahr!

ich habe gedacht man zahlt nur einmal für die VID und nicht jährlich!!

Auch bei Microchip bei mir waren 10.000 als maximale Anzahl von 
profuzierten Geräten mit deren VID/PID, und nicht 2000/J!

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ad L. schrieb:
> @Carsten Sch.
>>mittlerweile immerhin 4000 USD/Jahr!
>
> ich habe gedacht man zahlt nur einmal für die VID und nicht jährlich!!

Bei denen scheint sich öfter was zu ändern... ICh bin ehrlich gesagt gar 
nicht mehr richtig in der Materie drin. Manches ist aber auch 
missverständlich.So, habe gerade noch mal nachgeschaut.

Ja, stimmt, es gibt NOCH die Möglichkeit einmalig eine VID zu kaufen. 
Auch wenn man schon öfter gehört hat das dies so abgeschafft werden 
sollte oder noch mal deutlich verteuert wird. Aber erzählt wird viel 
(Begrenzter Pool an VIDs)
Dann kostet die VID einmalig 2000 USD, man bekommt dafür aber nur die 
VID, darf aber keinerlei eingetragene Logos (das USB Zeichen usw) 
nutzen. Dei VID gehört einem dann aber auch endgültig.

Dann kann man eine Lizenz erwerben wo man grundsätzlich das recht -nach 
weiteren (meine Kostenpflichtigen) Tests auch die Logos zu verwenden, 
kostet 2000 USD( für jeweils zwei JAhre) dabei bekommt man auch eine 
Vendor ID, wobei ich mir gerade nicht im klaren darüber bin ob die dann 
auch behalten werden kann wenn man nicht mehr zahlt (meine dann nicht, 
wie sollten sonst die "entzogenen" VIDs erklärt werden)

Als letzte Möglichkeit hat man dann die Vollmitgliedschaft mit den 4000 
USD / Jahr. Mitlerweile muss man auf der Seite aber echt suchen bis man 
die beiden anderen Alternativen findet. An mehreren Stellen wird nur 
noch die Vollmitgliedschaft erwähnt wo früher noch immer alle drei Dinge 
aufgeführt wurden.

Aber egal wie - für einen Hobbybastler oder jemanden der wirklich nur 
Kleinstserien herstellt sind auch 2000 USD NUR für die VID ne menge Holz 
- insbesondere wenn man dies Problem mit einigen Halbleiterherstellern 
umschiffen kann.

> Auch bei Microchip bei mir waren 10.000 als maximale Anzahl von
> produzierten Geräten mit deren VID/PID, und nicht 2000/J!
Ich hatte 2000 Stck. im Kopf, es aber jetzt nicht nachgesehen. KAnn sich 
vieleicht auch geändert haben, evtl. habe ich da jetzt auch nur was 
durcheinandergebracht. Bei mir ist es gut eine Zehnerpotenz weniger, da 
liege ich mit meiner PID/VID weit unter der Grenze. ISt aber auch nicht 
mein Broterwerb ;-)

Gruß
Carsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.