www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TQFP auf DIP Adapter


Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche einen Adapter, um TQFP Gehäuse auf meinem STK500 zu proggen. 
Leider hab ich keine günstige Löösung gefunden, außer die zum löten, und 
das mööchte ich nicht. Kennt jemand von euch eine günstige Bezugsquelle 
für solche Adapter, am besten mit Nullkraftfassung.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis Brenzel schrieb:
> ich suche einen Adapter, um TQFP Gehäuse auf meinem STK500 zu proggen.
> Leider hab ich keine günstige Lösung gefunden, außer die zum löten, und
> das möchte ich nicht. Kennt jemand von euch eine günstige Bezugsquelle
> für solche Adapter, am besten mit Nullkraftfassung.

Ich kenne schon solche Adapter, aber ich kenne nicht deine Definition 
von günstig. Produktionsadapter gibt es meines Wissens für TQFP nicht, 
sondern nur Testadapter für professionelle Testsysteme. Die liegen aber 
meistens jenseits 100 Euro, worauf es allerdings überhaupt nicht 
ankommt, da sie in Adaptern für Halbleitertester verbaut werden, und so 
ein Adapter kostet eh von 10 kEuro aufwärts.

Die wichtigsten Lieferanten sind multitest gmbH und Yamaichi.

Gruss Reinhard

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal einen Adapter direkt von Atmel, um einen atmega128
in einen ZIF-Sockel zu setzen und direkt auf das STK-500 zu
stecken.
Ich weiß nicht, was es kostet; evtl. gibt es das auch gebraucht.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach dem STK501 oder STK503

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche MCUs willst denn ansteuern? Wie schon vor meinem Post gesagt gibt 
es Erweiterungen, ich selbst hab das STK501(?) fuer die ATmega64 und 128 
drauf. Die Dinger sind teuer. Ab und zu wurde mal was im Forum verkauft, 
aber dann den Aufwand zu betreiben da kannst auch gleich die 100 Steine 
ausgeben oder was gebrauchtes suchen.

Michael

Autor: Dennis Brenzel (danrulz81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte µC mit 44 Pins und 32 Pins proggen. Mit dem STK501 bin ich ja 
doch recht eingeschränkt. Wenn ich aber zwei Adapter kaufen muss, bin 
ich ja gleich mal 240€ los. Das ist n bisschen viel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.