www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zufallszahlengenerator mit tunneldiode


Autor: Pinkerle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Es müsste doch möglich sein einen echten zufallszahlengenerator mit 
hilfe einer tunneldiode zu bauen, in dem man sich einfach den 
Tunneleffekt zu nutze macht oder? Hat schonmal jemand so etwas gesehen? 
Und wenn ja gibt es schaltungen dafür?

Pinkerle

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum braucht man für einen Zufallszahlengenerator den Tunnel Effekt?

Was auf jeden Fall geht ist das Rauschen einer Z-Diode oder einer B-E 
Strecke eines BJT zu benutzen.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tunneldioden sind viel zu selten fuer solche Spielereien. Wenn ich an 
eine Tunneldioden kaeme, dann wuerd ich mir einen Mikrowellenszillator 
bauen....

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neee - der Tunneleffekt wirkt doch nur durch die Finsternis im Tunnel, 
da kann keiner die Zahlen sehen und es kommt was zufälliges raus. ;-))

Autor: Pinkerle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A...aha Soooo. schrieb:
> Tunneldioden sind viel zu selten fuer solche Spielereien. Wenn ich an
> eine Tunneldioden kaeme, dann wuerd ich mir einen Mikrowellenszillator
> bauen....

Das wäre nicht das Problem ich habe hier noch ein paar rumliegen.

Es geht mir eher darum einen Quantenzufallsgenerator zu bauen. Der 
Tunneleffekt lässt sich ja nur mit Hilfe der Quantentheorie erklären.

Autor: Pinkerle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es so etwas nicht?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pinkerle schrieb:
> gibt es so etwas nicht?

Was spricht dagegen eine solche Schaltung selbst zu entwickeln?

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es müsste doch möglich sein einen echten zufallszahlengenerator mit
>hilfe einer tunneldiode zu bauen, in dem man sich einfach den
>Tunneleffekt zu nutze macht oder? Hat schonmal jemand so etwas gesehen?

Hat man in den USA vor Äonen auch tatsächlich eine Zeit lang mal so 
gemacht. Da gab es einen Hersteller für diese spezielle Tunneldiode. 
Heute gibt es dafür spezielle Chips, an die aber schwierig heranzukommen 
ist.

Am einfachsten kann man das mit einem stark rauschen Zenereffekt machen. 
Dummerweise liegt die Zenerspannnung für stark rauschende pn-Übergänge 
deutlich über 5V, weshalb in reinen Digital-Schaltungen mit Vcc <= 5V 
erst mal eine höhere Hilfsspannung erzeugt werden muß, was dann oft mit 
so hohen Störungen verbunden ist, daß der Zufallseffekt auch deutlich 
gestört ist.

Ich habe mal das thermische Widerstandsrauschen für die Erzeugung von 
Zufallszahlen verwendet. Aber eine solche Schaltung muß sauberst 
gefiltert und abgeschirmt werden, sonst fühlt sich der Zufall da auch 
nicht wohl. Außerdem müssen noch eine Reihe von Punkten beachtet werden, 
wenn die Zufälligkeit noch besondere Bedingungen, wie Gleichverteilung, 
etc. erfüllen soll:

Beitrag "Re: Pseudo-Zufallszahlengenerator"

Kai Klaas

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach Zufallszahlen (wenn ich sie denn brauch) indem ich von 8 
ADC-Messungen (an einem offenen Eingang) das LSB in ein byte reinschieb.
Das ergibt sehr schöne zufälle und is einfach

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich mach Zufallszahlen (wenn ich sie denn brauch) indem ich von 8
>ADC-Messungen (an einem offenen Eingang) das LSB in ein byte reinschieb.
>Das ergibt sehr schöne zufälle und is einfach

Ja schon, aber mit der Gleichverteilung hapert es dann oft, weil du 
nicht gleich oft eine "0" und eine "1" einsammelst.

Kai Klaas

Autor: Peter Wischnowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Klaas schrieb:
> Hat man in den USA vor Äonen auch tatsächlich eine Zeit lang mal so
> gemacht. Da gab es einen Hersteller für diese spezielle Tunneldiode.
> Heute gibt es dafür spezielle Chips, an die aber schwierig heranzukommen
> ist.

Ich bin auf genau dieselbe Idee gekommen, da habe ich diesen Thread 
gefunden. Hat jemand nähere Informationen zu diesen Tunneldioden bzw. 
Chips?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.