www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltungstechnische Hilfe bei Ansteuerung von mehreren Stromkreisen über eine Quelle


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich sitze hier an einem kleinen Projekt und hoffe der Betreff war schon 
etwas aussagekräftig.
Kurzer Überblick über meinen Plan:
Ich möchte eine schöne Lampe mit Lampenschirm bauen in der 
ausschließlich LEDs verbaut sind. Allerdings wollte ich die LEDs nicht 
einfach simpel dimmen, sondern nur je nach Bedarf eine bestimmte Menge 
LEDs ansteuern(Gesamtzahl wahrscheinlich zwischen 50 und 200).

Prinzipiell würde meine Lampe dann aus mehreren Kreisen mit 
unterschiedlichem Radius bestehen auf denen die LEDs dann angebracht 
sind. Ansteuern möchte ich das ganze dann über einen Dimmer und wenn ich 
z.B nach oben dimme soll von aus mit jedem Schritt ein weiterer Kreis 
leuchten. Diese Kreise müssen also getrennt angesteuert werden können.

Mein Ziel war das ganze ohne Mikrocontroller zu lösen.

Jetzt habe ich mehrere Probleme:

1.Ich brauche eine Spannungsversorgung. An sich kommen ja 230V aus der 
Decke. Durch den Dimmer ist das ja nicht mehr gegeben, oder? Den 
Spannungsbereich müsste ich ja dann ausmessen und dann daraus ein 
Netzteil zu dimensionieren. Allerdings würde meine Analogschaltung dann 
ja bei z.B. konstanten 12V garnicht mitbekommen, dass ich dimme. Wie 
kann ich das lösen, dass ich zB von den 230V runter auf 12V komme und 
bei 100V (frei erfunden) dann  5V habe?

2.Die Kreise müssen ja je nach Spannung angesprochen werden. 
Beispielsweise bei 5V Kreis 1, bei 7V Kreis 1+2, bei 9V Kreis 1+2+3 usw.
Bonus wäre evtl., dass bei dem höchsten Spannungswert alle Kreise 
ausgeschaltet werden und nur ein Kreis mit speziellen LEDS 
leuchtet(Farbe oder UV)
Ich hatte zum Beispiel an Komparatoren gedacht, die über Spannungsteiler 
alle verschiedene Referenzspannungen bekommen und dann, sobald die 
überschritten wird, schalten. Der Bonus wäre dann aber eher schwer 
realisierbar.
Gibt es da einfacherere oder sinnvollere Möglichkeiten das zu 
realisieren? Nur mit Transistoren?

3.Was haltet ihr davon? Zu umständlich und einfach alle gleichzeitig 
dimmen? Möglich wäre natürlich auch, dass jeder Kreis dimmbar ist und 
bei voller Helligkeitsstufe dann der zweite Kreis anspringt und dann 
beide wieder runtergedimmt sind und wenn beide dann voll angesteuert 
sind, drei Kreise gedimmt leuchten uswusw.
Ist der Plan den Mikrocontroller hier wegzulassen sinnvoll oder muss die 
Schaltung zu flexibel sein um das einfach analog zu lösen(gehen wir mal 
vom einfachsten Beispiel mit 3Kreisen bei voller Helligkeit aus)


Jede Hilfe und jede Meinung bringt mich weiter. Ich bin in der Richtung 
einfach noch etwas unerfahren.
Das soll jetzt kein Aufruf werden mir hier komplett alles zu machen und 
ich drehe Däumchen. Für Stichwörter, Hinweise auf Tutorials/Artikel und 
Links bin ich schon sehr dankbar.
Wenn die Idee jemandem gefällt, kann er sich aber auch gerne etwas mehr 
einbringen.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einen Brückengleichrichter nehmen und dahinter 3 Stränge aus 
max. 60 weißen LEDs mit jeweils einem Vorwiderstand (je nach gewünschtem 
Strom) parallel schalten und das ganze Gebilde mit einem Dimmer dimmen. 
Mit einem Dimmer ist es nicht möglich, mehrere Stränge nach und nach zu 
zuschalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.