www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Suche "universales" Bauelement


Autor: Bastian F. (bastian_f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich wusste nicht, wie ich das Ding nenen soll, deswegen dieses 
schwammige Bauelement.
Jedenfall suche ich eine Art Stecker (ähnlich eines Lötstiftes), der zB 
Widerstände "aufnehmen" kann, so dass ich auf einer gelöteten 
Lochrasterplatine mit den Werten noch etwas experiementieren kann, ohne 
diese immer wieder ein-/auszulöten.
Gibt es sowas?


Vorher alles durchrechnen, oder ein Breadboard nutzen würde natürlich 
Sinn machen, aber naja...

Autor: williwilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep, gibt's.... heißt üblicherweise "Buchsenleiste".

Autor: Bastian F. (bastian_f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, an die runden Buchsenleisten habe ich nicht gedacht.
Aber ist der Innendurchmesser klein genug?
Ich werde es mal ausprobieren - danke für den Tipp!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht gleich klemmt, dann halt den Draht etwas biegen.

Sonst kann ich dir auch günstig Adapter bauen :-)

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für normale Widerstände eignen sich der Typ von Kontaktbuchsen, der auch 
in IC-Sockeln verbaut wird, bei Reichelt: SPL 20

Ansonsten kann man natürlich auch provisorisch ein Poti oder eine Dekade 
anschließen, und später gegen den ermittelten Wert tauschen...

Autor: ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltkreissockel mit gedrehten Kontakten vorsichtig auseinanderbrechen 
und die Kontakte nutzen, damit konaktiere ich z.B Quarze in 
Testschaltungen. Sind so schon nicht teuer und bei Pollin gibt es 
Größen, die niemand mehr braucht (z.B. 24-polige für 2708) schon für ein 
paar Cent.
mfg von ingo

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs doch mal mit zwei senkrecht angelöteten Kugelschreiberfedern.
Den Widerstand oder was auch immer klemmst du dann in luftiger Höhe 
zwischen die Wendeln der Federn.
Dann brauchst du nichtmal die Anschlüsse der Bauteile zu verbiegen.

Kosmos hat sowas in der Art mal in Experimentierkästen gemacht. Da waren 
dann blaue Plastikkäpchen auf den Federn und das Einlegen ging 
einfacher. Funktion ist aber die gleiche.

so long
Remo

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in Kicad nimmt man eine solche Leiste und vergreift sich dann mit "
Global Pads Edition" daran ;)

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bastian,

ingo schrieb:
> Schaltkreissockel mit gedrehten Kontakten vorsichtig auseinanderbrechen
> und die Kontakte nutzen, damit konaktiere ich z.B Quarze in
> Testschaltungen. Sind so schon nicht teuer und bei Pollin gibt es
> Größen, die niemand mehr braucht (z.B. 24-polige für 2708) schon für ein
> paar Cent.
> mfg von ingo

ich mache diese ähnlich, drücke jedoch im Gegensatz zu Ingo die Kontakte 
heraus. Wenn der Anschlussdraht der Widerstände nicht zu dick ist passt 
er sehr gut in die Buchse der gedrehten Kontakte.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.