www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umlage der Strassenbaukosten im Geltungsbereich eines Sanierungsgebietes?


Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Hat einer allgemeine Kenntnisse oder ist ein Betroffener von
Ausbaukosten in Sanierungsgebieten.
Wie könnte die Grundlagen zur Berechnung einer
Umlage der Wertsteigerung der Grundstücke durch die Sanierung der 
öffentlichen Hand am Ende des Sanierungsverfahren
aussehen.
Das einzige was mir bekannt ist,dass dies ein Gutachter festlegt.
Es kann bis zu einer Einzelfall Kostenberechnung führen.
zur Hilfe:
http://www.leipzig.de/imperia/md/content/64_stadte...
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/...

In meiner Kommune ist bisher nichts,nicht einmal eine Größenordnung
angegeben worden.
Meine Frage :Kostet es 3 Eus oder vielleicht 100 Eus pro Quadratmeter?
Antwort: Kann erst der Gutachten nach Fertigstellung berechnen.
Auch bisher,nach Abschluss von 80% der Baumaßnahmen,sind die zu 
erwartenden
Kosten angeblich nicht berechenbar.

Gruß

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juppi:

Bist du Opfer so einer Maßnahme geworden? Laß dich nicht verarschen, und 
schließe dich mit anderen Bürgern zusammen, redet miteinander, auch mit 
Gemeinderat, etc..

Ich erinnere mich an eine Sache in einem kleinen Eifeldorf in den 
1980-ern. Es wurden völlig überdimensionierte Wasser- und 
Abwasseranlagen gebaut. Ein ortsansässiger Bauunternehmer hatte da seine 
Finger im Spiel, um maximal zu "verdienen". Einen Teil der Baukosten 
sollten die Bürger des Ortes tragen. Meine Eltern waren mit betroffen, 
es sollte für jeden Bürger einige tausend Euro werden. Die sind aber 
nicht dumm, haben sich zu einer Bürgerinitiative zusammen geschlossen, 
und einen richtig guten teuren Anwalt bestellt, den Besten, der ihre 
Interessen vertreten soll. Wobei die Anwaltskosten, auf alle Bürger 
aufgeteilt, lange nicht so hoch waren wie der Streitwert. Ein gutes 
Zeichen, daß eine Dorfgemeinschaft noch funktioniert. Hatte damals 
geklappt.

Wenn man sich nicht wehrt, kommen sie eines Tages mehrmals im Jahr. Denn 
Tiefbauarbeiten gibt es in Deutschland fast jeden Tag an jedem Ort.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich soll Opfer werden.
Arbeite aber wieder einmal im Vorfeld allein.
Du darfst aber nicht verwechseln ,normale Straßenausbaugebühren oder
Sanierungsmaßnahme.

Ich sammle jetzt erst einmal alles mögliche,habe aber schon 2006
begonnen.
Es gibt hier noch genügen Einwohner,welche denken das es nichts
kostet.

Ich will jetzt fiktiv ein altes Haus im Sanierungsgebiet verkaufen,
welches aber nicht verkaufsfähig ist,da der Käufer die auf ihm 
zukommenden Kosten wissen will.
Auf Grund dessen, soll dann die Stadt das Grundstück für den Angebotenen 
Preis kaufen,wenn der Käufer zurücktritt.
Unter Anderen Zinslose Stundung,Zinsloser Kredit,
Beantwortung ist nicht einfach,und aussitzen auch nicht,dafür bin ich zu 
bekannt.
Gruß

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.