www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Eagle


Autor: blub (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bastel gerade an einer Drezahlanzeige für ne Bohrmaschine.
Mit Eagle arbeite ich erst seit kurzem. Gibts da irgendwelche Tricks um
die Anzahl der Brücken (rot) zu minimieren oder hilft da nur 
ausprobieren und drehen und wenden? Über die Dimensionierung der 
Leitungen bin ich mir auch noch nicht ganz im Klaren. Würdet ihr sagen 
das es für die vorhandenen Bauteile ausreichend ist? Kommt mir ein wenig 
dünn vor aber so gehts halt besser zum verlegen :P

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider nein die einzigen Tricks sind Erfahrung und ausprobieren. Die 
Leitwerbahnhen kannst du ruhig so dünnen lassen wenn es sich nur um 
digitale Signale handelt bei der Spannungsversorgung sollten die jedoch 
schon eein wenig breiter sein.

Das offensichtlichste an deinem Layout ist jedoch die 
Platzverschwendung. Du kannst das ruhig alles viel näher zusammen legen. 
Einfach rumprobieren :-)

Autor: Mh. M. (mhm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anzahl der Brücken zu minimieren ist in erster Linie Übungssache. Du 
wirst sehen je mehr Layouts du machst, desto besser werden sie und 
vorallem desto schneller gehts bis sie fertig sind. Und behalte immer 
eins im Hinterkopf: Die richtige Anordnung ist die halbe Miete! Lass dir 
da lieber mehr Zeit bevor du anfängst die Leiterbahnen zu ziehen.

Zum Layout: Falls das nicht unbedingt auf die Größe muss wegen einem 
Gehäuse o.a. würde ich das noch kleiner machen, du hast da noch massig 
Platz zwischen den Bauteilen. Dann zu den Brücken: Ich nehme an du 
willst die LP einseitig machen? Dann würde ich die Brücken nicht 
unbedingt direkt an den Pads der Bauteile ansetzen, das ist nachher doch 
eine ganz schöne Fummelei da noch Drähte drauzupfrimeln. Mach lieber 
eine etxra Bohrung für die Brücken, das ist dann beim Löten einfacher.

Zu den Leiterbahndicken: Mal am Besten den Artikel hier lesen, da steht 
einiges dazu drin: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Leiterbahnbreite

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11 und 3 ( common anode ) an den Displays braucht nicht an beiden Enden 
angeschlossen zu werden, denn diese Anschlüsse sind intern verbunden, 
wie sich mit Ohmmesser leicht messen lässt. Da entfallen schon vier 
Brücken.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias schrieb:
> Das offensichtlichste an deinem Layout ist jedoch die
> Platzverschwendung.
und die fehlenden Bohrlöcher zur Befestigung der Platine.

Allgemein: nutze die Bauteile selbst als Brücken. Deine Widerstände sind 
so groß, da passen zig Leiterbahnen unten durch.

Spendier dem Atmega noch einen ISP-Adapter. Dann musst du ihn zum 
Flashen nicht immer ausbauen.

Autor: blub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mhm: Danke die Tabelle ist klasse :) Wie kann ich die extra Bohrungen 
einfügen? Wenn ich das über "via" mach, macht der mir dann ein Loch rein 
bzw wird die Umgebung ausgeschnitten?

@pnu: common cathode zwischen 8 und 3? :) Ja stimmt die kann ich 
raushauen.

Autor: Jens Schmitt (Firma: eXtensive media) (djstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Blockkondensatoren sollten auch noch an die richtige Stelle...

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blub schrieb:
> Gibts da irgendwelche Tricks um
> die Anzahl der Brücken (rot) zu minimieren

Widerstände benutzt man zum Brücken bauen. Auf die Schnelle sehe ich 3 
unnötige rote, die mit den vorhandenen Widerständen ersetzt werden 
können.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Am Spannungsregler fehlen lebenswichtige Kondensatoren. Hierzu 
betrachte man die Beispielbeschaltungen im Datenblatt. Ohne diese 
Kondensatoren kommen da recht wilde Spannungsschwankungen raus.

-Für Anfänger empfehle ich immer eine Schutzdiode zwecks 
Verpolungsgefahr. Sonst gibt's Rauchfähnchen. Die hierzu einfachste aber 
auch nicht optimale Möglichkeit ist eine normale Diode 1N4148 oder 
Konsorten vor dem Spannungsregler am Eingangspin in Flussrichtung. Man 
beachte, dass an ihr aber 0,7V abfallen.

-Die Brücke vom Spannungsregler zu R9 kann man sich sparen.

-Die Abblockkondensatoren am µC (100nF) müssen so nah wie möglich am Pin 
des ICs sein! Sonst kann man sie eher weglassen ...

-Man sollte über befestigung nachdenken

-evtl. Kühlkörper für Spannungsregler einplanen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.