www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Microcontroller


Autor: Alexander P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo and die lieben Elektroniker,

kann mir wer helfen? Ich suche einen Microcontroller der die folgenden 
Dinge machen kann:

1) Tastatur 4x4
2) GPS (USB)
3) GPRS (USB Datastick ZTE 626/Huawei E220)
4) mehrere Pins in (min 5/TTL) ev. analog Batterie testen?
5) mehrere Pins out (min 6/TTL) min 2 Relais und Led's
6) LCD Display (2 Zeilen/20 Zeichen) mit Backlight

Wir sind leider beim Basic Stamp 2 auf die Grenzen gestossen, leider 
benötigt der Data-Stick ZTE 626 460800 baud und der Basic-Stamp 2 
schafft nur 9600, langt gerade zu einem SMS. Wir wollen aber an eine 
.php seite die GPS Koordinaten schicken.

Wir haben uns einen Cubloc angesehen, der schafft ja "fast" das was wir 
benötigen, jedoch bei der baudrate kann der auch nur 230400 max.

Arm7? Avr32?

Oder gibt es eine Möglichkeit das zu umgehen, da der Cubloc eh nicht 
direkt mit USB kommunizieren kann und daher einen RS232 auf USB 
Konverter braucht (FT232), kann es sein, dass ich mit den 230400 Baud 
trotzdem hinkomme??

Gleich vorweg: Ich bin kein "richtiger" Elektroniker, bin nur Hobbyist 
und das ding soll nicht vermarktet werden, sondern ist ein 
Berufs-Schulprojekt meines Sohnes und ich bringe noch zusätzliche Ideen 
ein.

lg
Alex

Autor: minifloat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wird die GPS-Maus per USB angebunden? Es gibt genügend, die eine 
serielle Schnittstelle haben und auch gar nicht mal so alt sind.

Was ein FT232 nicht schafft: Microcontroller als USB-Host zu betreiben.

mfg mf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dir einen grossen Gefallen tun willst, dann mach einen Bogen um 
USB-Hosts direkt im/am Mikrocontroller. Such dir was mit asynchroner 
Schnittstelle, vorzugsweise mit TTL-Pegel (bei GPS Mäusen kein Problem).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander P. schrieb:

> Wir wollen aber an eine .php seite die GPS Koordinaten schicken.

Und wieviele Bytes pro Sekunde sind das? 9600bd schafft rund 1000 
Bytes/Sekunde und so viele GPS Koordinaten muss man erst einmal her 
bekommen.

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
minifloat schrieb:

> Was ein FT232 nicht schafft: Microcontroller als USB-Host zu betreiben.


Genau DAS kann der neue Chip von ftdi: Vinculum-II

Lohnt sich mal anzusehen (in meinen Augen)

Autor: Alexander P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wau ihr seid echt schnell :)

Also GPS, klar da hab ich auch noch eine serielle GPS Maus irgendwo 
herunkugeln, werde ich verwenden.

zu 3) das ist der ZTE 626 USB Data-Stick vom Hofer/Aldi bei uns mit 
Yess! Wertkarte/Prepaid.

Ich hab am PC die Kommunikation mitgeloggt, da bin ich auf die ominösen 
460800 baud/seriel gestossen. Daher die Frage, ich will ja per PPP ins 
Internet und da die GPS Koordinaten hinschicken.

lg
Alex

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NB: Der Sprung von einer simplen Basic Stamp auf einen mittelgrossen 
32-Bitter mit USB-Host führt über einen ziemlich breiten und tiefen 
Abgrund.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander P. schrieb:

> Ich hab am PC die Kommunikation mitgeloggt, da bin ich auf die ominösen
> 460800 baud/seriel gestossen. Daher die Frage, ich will ja per PPP ins
> Internet und da die GPS Koordinaten hinschicken.

Diese 460kbd sind wohl das, was auf der Schnittstelle formal eingestellt 
wird, nicht jedoch die effektiv genutze Datenrate. Für dich interessant 
ist letztere und ich könnte mit vorstellen, dass dafür bereits die 
9,6kbd ausreichen.

Autor: Alexander P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir gerade den Vinculum-II angesehen, nettes Teil.

Jedoch bin ich mir nur immer noch nicht sicher, was die 460800 baud 
sind, ist das die Kommunikation des Datensticks mit UMTS mit dem 
Provider??? und ich kann dann im low baud Bereich Daten lesen/empfangen 
oder ist das die Verbindungsgeschwindigkeit zwischen Microcontroller und 
USB Datenstick? Kann ich da weniger Speed auch machen oder ist bei UMTS 
diese Geschwindigkeit zwingend notwendig?

Kann der Vinculum-II meinen Controller asyncron mit Buffer mit Daten 
versorgen, damit er nicht einen "Buffer overflow" bekommt? Also 
irgendwie blicke ich momentan nicht so ganz durch.

lg
Alex

Autor: Alexander P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A.K. ich werd's mal versuchen, aber nach der Anwahl hatten wir keine 
Kommunikation mehr mit dem ZTE... Half nur mehr Plug out/in.

Andere Frage: Hat jemand schon mal mit einem Microcontroller und einem 
USB-Datenstick eine Internet Verbindung aufgebaut??

lg
Alex

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander P. schrieb:

> Jedoch bin ich mir nur immer noch nicht sicher, was die 460800 baud
> sind, ist das die Kommunikation des Datensticks mit UMTS mit dem
> Provider???

Der Stick wird vmtl. keinen Seriellkonverter drin haben, sondern 
"echtes" USB. Und dann ist das nur die offiziell definierte 
Geschwindigkeit der überhaupt nicht real existierenden asynchronen 
Schnittstelle zwischen Controller und Stick. Also eine reine Luftnummer, 
eine Formalie ohne praktische Bedeutung.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander P. schrieb:

> Kann der Vinculum-II meinen Controller asyncron mit Buffer mit Daten
> versorgen, damit er nicht einen "Buffer overflow" bekommt? Also
> irgendwie blicke ich momentan nicht so ganz durch.

Bevor du hier das Pferd von hinten aufzäumend gleich einen Supercomputer 
aufbaust, fang mal bei den Basics an und dann rechne ein bischen. Fang 
damit an, was du tatsächlich für die Aufgabe benötigst, und nicht was 
irgendwer bei irgendeinem Stick in die Werbepamphlete reinschreibt oder 
im PC einstellt.

Wieviele Positionsinfos pro Sekunde oder Minute willst du per Internet 
loswerden? Wie gross ist die dabei entstehende Informationsmenge, netto 
in HTTP oder was auch immer? Dann kommt da noch der TCP/IP/PPP Aufwand 
oben drauf und du hast die erforderliche Datenrate. Alles darüber ist 
Reserve plus Leerlauf.

Wenn dir diese Rechnerei nicht so liegt, dann protokolliere die real 
übertragenen Daten, nicht die Schnittstelleneinstellungen. Richtig: 
Wieviele Bytes pro Sekunde/Minute sind über die Schnittstelle 
tatsächlich spaziert. Falsch: Was hat man dort eingestellt und wieviel 
könnte man dort übertragen bevor die Leitung qualmt.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke, du kannst nicht einfach einen USB-Datenstick per µC nutzen!

Dazu bräuchtest du einen Serverbasierten Treiber. (PC) Hier müsstest du 
also auf deinem Controller einen aufwändigen Treiber implementieren. 
Hier würde sich folgende Konstellation anbieten:

1) Standard-µC (z.B. ATMEGA32/ ATMEGA128)
2) GPS-Modul (UART / SPI)
3) GSM-MODEM (UART/SPI)

es gibt sogar auch Kombinationsmodule GPS/GSM:

PIML-900/1800
SIM900(D)

SIM508 (Kombimodul)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.