www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAGICE mkii: Jetzt ist er wohl hinüber


Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem JTAGICE mkii leuchtet die mittlere LED rot und die rechte LED 
orange. Letzteres bedeutet wohl nicht gutes:
Yellow: Firmware upgrade or initialisation 

Steht jedenfalls hier:

http://support.atmel.no/knowledgebase/avrstudiohel...

Nun hab ich alles Mögliche probiert: USB Verbindung, Serielle 
Verbindung, extra Stromversorgung zusätzlich zum USB, es ist nichts zu 
machen: AVRStudio meldet beharrlich "Connection failed". Windows erkennt 
allerdings, wenn ich das Ding einschalte, aber ein FW-Update per 
AVRStudio ist nicht zu machen.

Was tun? Kennt jemand eine Reparaturstelle?

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers doch mal an nem anderen PC

Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, genau das hab ich gemacht. Hier steht ein ungenutzter Rechner rum, 
da hab ich ein neues XP draufgepackt, AVRStudio & SP3: keine Änderung.

Das Ding scheint wirklich zerschossen zu sein.

Autor: der andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am besten an einer linux box :)

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann probiers doch mal den an den Händler zu schicken wo dus her hast, 
erzählst denen bischen was z.B. das du den ganz dringend brauchst, vlt. 
klappts ja, hat bei mir auchmal funktioniert^^

Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der andere schrieb:
> am besten an einer linux box :)

Was ... ?

Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David .. schrieb:
> Dann probiers doch mal den an den Händler zu schicken wo dus her hast,
Das ist das Problem: Ich hatte das direkt bei Atmel bestellt und 
gekauft, der Kram wurde dann aus Malaysia zu mir geschickt.

Ich hatte das gemacht, weil ich noch was Anderes gekauft hatte, was in 
Deutschland zu dem Zeitpunkt nicht zu bekommen war. Bei der Gelegenheit 
hatte ich den JTAGICEMK-II gleich mit bestellt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edgar Hermanns schrieb:
> Ich hatte das direkt bei Atmel bestellt und
> gekauft, der Kram wurde dann aus Malaysia zu mir geschickt.

Dann frage bei <avr@atmel.com> nach, wie der Support für diese Teile
aussieht.  Insbesondere innerhalb der normalen 2 Jahre Garantie
sollten sie dir das Teil schon ersetzen.

Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jörg, das war es was ich gesucht habe.

Mal sehen was sie sagen.

Autor: E. Hermanns (emax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, für die, die es interessiert, hier die Antwort von Atmel, und wie es 
ausgegangen ist. Ich kopiere das einfach mal hier rein, dann muss ich 
nicht alles noch mal hin pinseln:
Hello Yong Zhou,

thank you for your quick answer. As I was abroad this week, I could not follow your advices before today.

First of all: I followed all steps through your answer and finally could 
recover my JTAGICE mkII: Everthing is fine now. :-)

To give as much feedback as possble, I just tell in detail what happened, 
maybe this can help in similar cases:

> 1. If you use USB connection, please confirm that the USB port is capable
> of supplying 500mA current.

My laptop is a Lenovo Thinkpad T61p, which should comply to the USB-standards. As I have no USB-cable available which I could cut for the purpose of measuring the current, I did the following:

- I Installed a fresh Windows XP on a Dell inspiron 8200, to test with a 
serial connection (my current Lenovo does not have a serial interface).

- I installed the complete AVR-Studio software V4.18, build 716 and the SP3 package.

- I connected the JTAGICE-MK-II with the serial cable which was supplied with my JTAGICE.

- I powered the JTAGICE with a power-supply from my lab. Voltage was set to 13.0 Volts. Ground was connected to the center-wire of the power-plug which was supplied with my JTAGICE.

- I powered on the JTAGICE. current reading was about 150 mA.

- the LEDs showed up as described in my last email: LED #2 was red, LED #3 was yellow. No other lights on.

- I opened the connect dialog from AVR-studio and tried 'connect' with 'AUTO' setting, baudrate set to 115000.

- I could see the JTAGICE switching off the yellow LED for 1-2 seconds. After that, the LED went back to 'on' state, yellow color.

- the AVR Studio popped up again, stating "Connect failed - Select AVR 
Programmer" 

- I repeated this procedure with all baud settings down to 19200

- during all probes, the current did never exceed 140 mA (though the metering of the power supply does not exactly happen in real-time) 

> 2. Did the JTAGICE mkII USB driver works well? Check it in Windows PC
> "Device Manager", if it's recognized as "JTAGICE mkII".

Yes. On the fresh installed Dell Laptop, I tried USB as well (it has USB 1.1). After switching on the JTAGICE, Windows issued an acoustic signal to indicate that a new USB device was detected.

In Windows devicemanager, I could see the 'JUNGO' drivers 'JTAGICE-mkII' and 'WinDriver' '

> 3. Are there any error messages when the issue happened? Send us the
> screenshot of the error message if possible.

The only error message to see was the one described above. A screenshot is 
attached. 

> 4. Try to update the firmware of JTAGICE mkII by the instructions in
> "JTAGICE mkII User Guide --> Firmware Upgrade".

Yes, I did this before on my Lenovo, it didn't work. But after your mail, I tried this with the Dell via the serial interface and with the external power supply, and then it worked.

I thank you very much for your fast and competent answer. Though they were no real new things to consider, it finally led me to a new installation and the check with the serial interface.

Thank you again,

good bye and all the best!
...

Kurz und gut: Warum das Ding geklemmt hat, darüber weiß man nichts 
Genaues nicht. Könnte sein, dass der Lenovo den Saft nicht liefert, was 
ich aber nicht glaube: Die Updateprozedur brauchte kaum 200 mA, wobei 
ich natürlich keine Peaks messen konnte. Aber die sollten den JTAGICE 
eigentlich auch nicht umwerfen, soviel Pufferung müsste schon drin 
drein.

Wie auch immer: Das Ding bekommt jetzt einfach immer externe Power, die 
wird nämlich auch in Verbindung mit USB genutzt, wie ich sehen konnte, 
dann bin ich auf der sicheren Seite.

Vielleicht hilft's ja jemandem, ich bin jedenfalls happy, dass wieder 
alles im Lot ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.