www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenblatt Fototransistor gesucht


Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir von ELV einen PIR-Sensor im Halogenlampen Format als 
Komplettbausatz gekauft und möchte diesen an einen Atmega anschließen.
Darin ist ein Fototransistor verbaut, über den ich gerne Die Helligkeit 
erfassen würde.
Leider kann ich dazu kein Datenblatt finden, laut Beschreibung ist es 
ein LS07-A.
Google spuckt mir da nur 74ls07 aus, aber keinen Fototransistor.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Fototransistor.

bist Du dir sicher daß das kein Fotowiderstand ist?

Gruß Anja

Autor: IchMalWieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist an einem Fototransistor so besonderes, dass man dazu ein 
Datenblatt braucht ? Schon mal daran gedacht selber eine Kennlinie zu 
erstellen ?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> PIR-Sensor

Sascha W. schrieb:
> Darin ist ein Fototransistor verbaut

Es bleibt ein PIR Sensor, auch wenn Du ihn Transistor taufst.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz so fit bin ich in der Elektronik nicht, einen Fototransistor hatte 
ich bisher noch nicht in den Händen.
In der Anleitung steht ganz klar Fototransistor, das Teil sieht aus wie 
eine klare 3mm LED.

Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, das Teil über einen Vorwiderstand 
an 5V zu hängen, den Emitter gegen 0V und den Collektor an einen 
Analogpin des Atmega.
So möchte ich bei Dämmerung/Dunkelheit die Haustürbeleuchtung 
dimmen/einschalten.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal Link zum Bausatz?

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Es bleibt ein PIR Sensor, auch wenn Du ihn Transistor taufst.

Ja, der ist auch verbaut.
Damit hab ich kein Problem - es geht nur um diesen LS07-A.
Leider gibts auf der Webseite das PDF mit dem Schaltplan nichtmehr.
Hab mal einen Screenshot eines Schaltplanteiles angehangen

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, der Dämmerungsschalter, damit am Tag das Licht nicht angeht.

Sascha W. schrieb:
> Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, das Teil über einen Vorwiderstand
> an 5V zu hängen, den Emitter gegen 0V und den Collektor an einen
> Analogpin des Atmega.

Kannst Du dann so machen, den Widerstandswert vorher ausprobieren und 
erst mal mit Messgerät messen, in welchen Spannungsbereich Du kommst bei 
Helligkeitsänderung.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Kannst Du dann so machen, den Widerstandswert vorher ausprobieren und
> erst mal mit Messgerät messen

THX, welche Ströme sind denn da realistisch?
(Daher die Frage nach dem Datenblatt)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> mhh schrieb:
>> Kannst Du dann so machen, den Widerstandswert vorher ausprobieren und
>> erst mal mit Messgerät messen
>
> THX, welche Ströme sind denn da realistisch?
> (Daher die Frage nach dem Datenblatt)

Wenn du erst mal mit kleinen Strömen anfängst kann nicht allzuviel 
schief gehen. Ich würd einfach mal mit 10k probieren.

Wenn du sowieso an einen Eingang eines Mega gehst, wirds wahrscheinlich 
der Pullup Widerstand des Eingangspins auch tun.
Also von 4 an einen Eingang und per Software den Pullup einschalten.


Edit: Ich vergass. Du willst ja die Spannung selber messen und nicht 
einfach nur hell/dunkel. Da bist du dann mit einem externen Widerstand 
(Poti) besser bedient.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, werds mal "Breadboarden"
Als ich das Teil bestellt hab habe ich nicht gedacht, das solch geheime 
Bauteile verbaut sein könnten.

Autor: IchMalWieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht ELV gerne. ICs abschleifen gehoert leider auch dazu.

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe den gleichen PIR bei ELV bestellt, und habe an den 
Schaltausgang PIN 5 ein Relais angehängt.

Folgende Anschlüsse habe ich angeschlossen.

+24V ---> A1 (relais) --> A2 --> PIN5 PIR.
     |
     |-------------------------> PIN1 PIR

0V ----------------------------> PIN3 PIR


Leider schaltet mein Relais gar nicht, auch nicht, wenn die Zeit von ca. 
1min zum einschwingen vorbei ist. Ich habe auch schon einen zweiten PIR 
angehängt, jedoch ohne Erfolg. Relais funktioniert, hat Ihr einen Tip 
für mich.

Gruß

Kollesch

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler gefunden, lag an der falschen Verdrahtung am Pfostenstecker.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seinerzeit habe ich es, glaub ich, mit 10k hinbekommen.
Blöd, wenn man nicht gleich antwortet.

Jetzt will ich solch einen Bausatz an einer SPS verwenden und brauche 
0-10V.
Daher hab ich erneut gesucht und bin fündig geworden.
PDF hab ich angehangen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.