www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik analoge Spannung aufteilen in 3 "Bits"


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab eine frage:

ich hab eine Spannung die zwischen 0 und 5 Volt schwankt (Messignal, 
schwankt langsam) und brauche eine Einteilung auf quasi 3 bits:

Vin zwischen 0 und 1 Volt: 1. Ausgang high, die anderen 2 low
Vin zwischen 1 und 4 Volt: 2. Ausgang high, die andren 2 low
Vin zwischen 4 und 5 Volt: 3. Ausgang high, die andren 2 low

Also eigentlich ganz simpel, aber mir fällt da keine Schaltung ein die 
das macht... oder gibts da schon einen fertigen Baustein?
die Ausgänge sollten Relais oder gar ganze Lampen (5 Watt) treiben 
können, is aber nicht zwingend erforderlich!

Habt ihr Tips für mich?

Danke im Voraus,
Dominik

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM3914, notfalls mit zusätzlichen Transistoren um zu verstärken.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> und brauche eine Einteilung auf quasi 3 bits:
> Vin zwischen 0 und 1 Volt: 1. Ausgang high, die anderen 2 low
> Vin zwischen 1 und 4 Volt: 2. Ausgang high, die andren 2 low
> Vin zwischen 4 und 5 Volt: 3. Ausgang high, die andren 2 low
Du brauchst also nur einen Fensterkomparator, und da dran schließt du 
noch eine passende Logik an:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

> und brauche eine Einteilung auf quasi 3 bits:
BTW: das sind nur 3 Zustände und damit 2 Bits.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt ich soll den LM3914 auf "Punkt" jumpern und dann die Ausgänge 
auf 3 Zustände parallel zusammenschalten? Das wär sehr angenehm!

Das mit dem Fensterkomparator versteh ich ned ganz, da brauch ich ja 3 
davon, oder? Kannst mir das ein wenig erläutern?

Danke und lg,
Domi

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Das mit dem Fensterkomparator versteh ich ned ganz, da brauch ich ja 3
> davon, oder? Kannst mir das ein wenig erläutern?
Der gibt aus:
über der oberen Schwelle,
zwischen den beiden Schwellen,
unter der unteren Schwelle

Dann mußt du nur noch die Schwellen entsprechend wählen und für die 
Bereiche logisch verknüpfen...

Mal von diesem Bild ausgegangen:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Hast du also folgende "Grundausgänge" an den beiden Komparatoren:
> Vin zwischen 0 und 1 Volt: U1 = low, U2 = high
> Vin zwischen 1 und 4 Volt: beide high
> Vin zwischen 4 und 5 Volt: U1 = high, U2 = low

Und du willst
U1  U2    A1 A2 A3
0   1     1  0  0
1   1     0  1  0
1   0     0  0  1

Daher ist
A1 = /U1 and  U2
A2 =  U1 and  U2
A3 =  U1 and /U2

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Anhang.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Und du willst
> U1  U2    A1 A2 A3
> 0   1     1  0  0
> 1   1     0  1  0
> 1   0     0  0  1
>
> Daher ist
> A1 = /U1 and  U2
> A2 =  U1 and  U2
> A3 =  U1 and /U2

Danke, das ist mir jetzt klar :)
Soll der / vor den Ausgangsspannungen eine invertierung bedeuten? Hab 
das leider noch nirgends so gesehen.

Danke!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Siehe Anhang.
Soweit war ich auch schon, aber leider will Dominik explizit Ausgänge 
und keine Leds... ;-)

Dominik schrieb:
> Soll der / vor den Ausgangsspannungen eine invertierung bedeuten?
Ja.
> Hab das leider noch nirgends so gesehen.
Das kommt schon noch mit den Jahren... ;-)

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke vielmals für die Antworten! Mein Problem wurde hiermit gelöst :)

Fals es wen interessiert, der Aufwand ist für eine Drehzahlabhängige 
Hintergrundbeleuchtung eines Drehzahlmessers.

Schönen Tag noch :)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Fals es wen interessiert, der Aufwand ist für eine Drehzahlabhängige
> Hintergrundbeleuchtung eines Drehzahlmessers.
Lustig, dass Falks Vermutung (und mein Verdacht) in die richtige 
Richtung zeigten...  ;-)

Aber aufpassen: in dieser Schaltung liegt der Teufel im Detail, sobald 
der LED Strom etwas größer werden muß (Beleuchtung...). Denn zum 
Ausschalten der LED2 muß der Komparator deren Strom zusätzlich 
übernehmen...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Dominik (Gast)

>Fals es wen interessiert, der Aufwand ist für eine Drehzahlabhängige
>Hintergrundbeleuchtung eines Drehzahlmessers.

Also doch LEDs ;-)
War wohl mal wieder Intuition.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Lothar Miller (lkmiller) Benutzerseite

>Aber aufpassen: in dieser Schaltung liegt der Teufel im Detail, sobald
>der LED Strom etwas größer werden muß (Beleuchtung...).

Ich hoffe doch mal, dass der LED-Wahn noch nicht soweit fortgeschritten 
ist, dass sich die Leute mit 1W++ LEDs von ihrem Tacho blenden lassen . 
. .

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das nennt man dann "Ambient Light"...

Falk Brunner schrieb:
> Ich hoffe doch mal
Allein die Hoffnung trägt uns voran... ;-)

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis :)

Nein, es soll nix übertrieben helles werden, ich will nur die Farbe der 
Beleuchtung steuern. Blau im Leerlauf bzw. bei ökonomischer Drehzahl, 
grün im Normalbetrieb und Rot als sog. Shift-Light, also ein 
Schalt-Indikator kurz vor der Drehzahlbegrenzung.

Das hat nicht jeder und man lernt auch noch was beim Bauen ;D

lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.