www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5v an 3.3v adc atxmega


Autor: A. P. (poly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich würde gerne an einem Atxmega einen 5v Sensor auswerten.
Da der uc 3.3v hat wollte ich fragen wie das am besten /genauesten zu 
bewerkstelligen ist?

vielen Dank
Peter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Da der uc 3.3v hat wollte ich fragen wie das am besten /genauesten zu
> bewerkstelligen ist?
Muß es am genauesten sein. Oder reicht hinreichend genau auch schon?
Wie wäre es mit einem Spannungsteiler?

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. P. (poly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Muß es am genauesten sein. Oder reicht hinreichend genau auch schon?
> Wie wäre es mit einem Spannungsteiler?

Hallo und Danke schonmal.
Hinreichend genau würde schon reichen,) Hinreichend genau wäre dann 
möglichst genau ohne Berge zu versetzen.

Gibt es bessere Möglichkeiten als einen Spannungsteiler?
Wie muss ein Spannungsteiler beschaffen sein, zb bezüglich der Toleranz 
der Widerstände? Temperaturdrift?

Gruß

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es ein Sensor mit Analog- oder Digital-Ausgang?
Wenn analog, welcher Spannungsbereich?

Um was für einen Sensor handelt es sich?

Autor: A. P. (poly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Um was für einen Sensor handelt es sich?

Hallo,

der Sensor ist ein 5V Analogsensor (Drehratensensor, ADXRS610). Liefert 
(leider) eine Ausgangsspannung von 0 bis knapp 5V.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne mich jetzt weiter mit dem Sensor oder dem Problem im einzelnen 
beschäftigt zu haben, meine Meinung:

A. P. schrieb:
> Hinreichend genau würde schon reichen

Der Spannungsteiler könnte also auf jeden Fall in Frage kommen.

A. P. schrieb:
> Gibt es bessere Möglichkeiten als einen Spannungsteiler?

Wenn besser = einfacher -> Nein!
Wenn besser = genauer   -> Ja! Da du aber schon gesagt hast, dass 
hinreichend genau reicht (wobei das natürlich wieder äußerst relativ 
ist) würde ich annehmen, dass du es nicht auf ein LSB genau brauchst?! 
Das musst aber letztenendes Du in Hinblick auf deine Anwendung 
entscheiden.

A. P. schrieb:
> Wie muss ein Spannungsteiler beschaffen sein, zb bezüglich der Toleranz
> der Widerstände? Temperaturdrift?

Hm, hier vielleicht mal kurz nachdenken. Je geringer die Toleranz, desto 
genauer der Spannungsteiler. Aber, irgendwann wird das ziemlich 
akademisch, da z.B. an einem Punkt die Auflösung des ADC das 
limitierende Element in der Genauigkeit ist und nicht die Toleranz der 
Widerstände. Temperaturdrift kann je nach Anwenung relevant werden - 
muss aber nicht. Auch hier mal das Datenblatt des Herstellers 
konsultieren... ein wenig rechnen und dann entscheiden, ob es relevant 
ist oder nicht. Wenn es um schnelle Messungen bzw. Messgrößenänderungen 
geht, dann könnte noch ein OP als Impedanzwandler interessant werden.

- gerd

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> Wie muss ein Spannungsteiler beschaffen sein, zb bezüglich der Toleranz
> der Widerstände? Temperaturdrift?

die Toleranz und Temperaturdrift müssen so beschaffen sein, dass die von 
dir gewünschte Genauigkeit erreicht wird

Autor: Nils Springob (workwind) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde 2 gleiche Widerstände einsetzen zBsp. 5kOhm. Aus dem 5 V 
Signal würde so ein 2,5 V Signal. Die Temperaturkoeffizienten sollten 
sich bei diesem Spannungsteiler rauskürzen.
Der Spannungsteiler belastet jedoch die Quelle, in diesem Beispiel bei 5 
V mit 500 µA. Sollte das nicht erwünscht sein, muss noch eine 
Impedanzwandlung vorgenommen werden.
Gegen das Rauschen der Widerstände hilft für präzise Messungen noch ein 
Kondensator (10nF) am "spannungsgeteilten" Signal als Tiefpass.

Autor: A. P. (poly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Nils,

das hilft mir weiter!

(im Gegensatz zu dem absolut schwachsinnigen und narzisstischen 
vorherigen Post).

Gruß
Peter

Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> (im Gegensatz zu dem absolut schwachsinnigen und narzisstischen
> vorherigen Post).

schwachsinnig ist es nach der Toleranz der Widerstände zu fragen wenn 
man selber keine Toleranz für die Messung vorgibt.
Wenn Du die angegeben hättest hätte sich sicher ein arbeitsloser 
Ingenieur mit Helfersyndrom gefunden der's dir ausrechnet

Autor: anonµm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> im Gegensatz zu dem absolut schwachsinnigen und narzisstischen
> vorherigen Post

Leider hat Walter aber absolut recht mit seinem Einwand. Ohne die 
gewünschte Genauigkeit zu kennen kann man keine Aussagen zu Bauteilen 
machen.

Und wer hier Hilfe erwartet lässt solche Sprüche besser stecken. Oder er 
geht woanders hin.

Autor: Nils ist vielleicht 16 und du berufstätig... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. P. schrieb:
> (im Gegensatz zu dem absolut schwachsinnigen und narzisstischen
> vorherigen Post).
und das von jemanden, der zu dumm für einen spannungsteiler ist.
mit xmega und teuren sensoren umgehen und keinen schimmer von auflösung 
haben.

du hast nicht auch nur den ansatz des zeugs zum ingenieur.

Autor: Nils Springob (workwind) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip: Füttere keine Trolle! plonk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.