www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitaluhr bauen: Umsetzung? PLD, FPGA, CMOS?


Autor: Talentix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kurz zu meiner Person:
Ich studiere Elektrotechnik (FH) im 3. Semester, was mir auch großen 
Spaß macht. Nun dachte ich wäre schön wenn ich mein Wissen endlich mal 
praktisch anwenden könnte.

Um mit etwas einfachem zu beginnen machte ich mich an den Entwurf einer 
Digitaluhr. Der Entwurf war auch sehr schnell gelungen. In Multisim habe 
ich aus CMOS Bausteinen die Uhr am Wochenende gebaut und sie läuft auch 
- leider nur auf meinem Bildschirm.

Das reicht mir aber nicht. Ich will das Ding auf meinem Tisch stehen 
haben und eventuell noch zum (Radio)-Wecker ausbauen.

Leider ist das nicht so einfach wie ich dachte. Die Uhr braucht relativ 
viele CMOS-Bausteine (an die 20 Stück). Mein Prof. hat mir deswegen 
nahegelegt, die digitalen Verknüpfungen der Uhr in ein einziges PLD zu 
packen. Leider habe ich von PLDs und den verschiedenen Untertypen gar 
keine Ahnung. Eine Leiterplatte zu ätzen und das mit starren 
Logikschaltungen zu löten hätte ich mir (ggf. mit etwas Hilfe) noch 
zugetraut, aber ich weiß nun weder, welche Art PLD sinnvoll ist, noch 
wie ich das PLD programmieren kann, noch wie ich das PLD in den 
Leiterplattenentwurf bekomme, den so wie ich das sehe sind in Multisim 
auch keine PLDs drin. Ich denke mit programmierbaren Schaltungen 
Erfahrung zu sammeln ist eine gute Sache, deswegen möchte ich das 
eigentlich schon so umsetzen und nicht aus lauter starren Bausteinen. 
Ich vermute FPGAs sind Overkill für so ein Vorhaben, nachdem was ich so 
lesen konnte?!

Wichtig ist mir, außer das ich die Uhr gebaut kriege, das ich Technik 
verwende die mir auch in Zukunft was bringt. Ich will nicht irgendwelche 
veraltete Technologie einsetzen (auch wenn das vielleicht einfacher 
ist).
Ich bin übrigens in C-Programmierung ganz fit, falls das was bringt. Das 
fiel mir zwar am Anfang schwer aber mit guter Literatur und Engagement 
habe ich die Probleme überwunden. Ich denke das wird auf diesem Gebiet 
auch möglich sein, bloß irgendwie finde ich überhaupt keinen Anfang 
dafür...

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für CPLDs gibt es oft auch einen "graphischen" Programmiermodus.

Du klickst praktisch im Designer einen Schaltplan aus Logikgattern 
zusammen, der am Schluss im PLD landet.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Talentix (Gast)

>packen. Leider habe ich von PLDs und den verschiedenen Untertypen gar
>keine Ahnung.

Siehe CPLD.

>Ich vermute FPGAs sind Overkill für so ein Vorhaben, nachdem was ich so
>lesen konnte?!

Das ist ein CPLD auch, selbst ein kleiner Mikrocontroller wie ein AVR 
langweilt sich mit sowas zu tode.

>Ich bin übrigens in C-Programmierung ganz fit, falls das was bringt.

Dann nimm einen Mikrocontroller.

>auch möglich sein, bloß irgendwie finde ich überhaupt keinen Anfang
>dafür...

Siehe AVR.

MFG
Falk

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nimm einen Microcontroller.
Frag deinen Prof, was bei euch verwendet wird, ob AVR oder PIC oder 8051 
oder sonstwas.
Für AVR und PIC findet man am meisten Quellen und Hilfen im Netz.

Wenn du irgendwann Zeit hast, oder die Möglichkeit einer PLD-Vorlesung, 
beschäftige dich mit PLDs.

Autor: Mike P. (mikepo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab' ich gestern per Zufall gelesen: DigitalUhr mit 3 bauteilen und 
4 Drähten ... fand ich ganz interessant:

http://www.instructables.com/id/3P4W-LED-Clock-wit...

(Wenn man auch noch Alarm will, dann sind's dann 4 Bauteile) ...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CPLD, FPGA sind nur für wenig komplexe Abläufe, die aber sauschnell sein 
müssen.

Mit ner Digitaluhr stößt Du da schnell an Grenzen, wenn es auch etwas 
Bedienkomfort sein soll.
Die Programmierunmg wird zumindest recht unübersichtlich.
Daher sind Mikrocontroller deutlich besser geeignet.


Peter

Autor: Talentix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überrascht mich etwas, dass ihr mir zu nem Mikrocontroller ratet! Hab 
mir jetzt den hier:

http://processors.wiki.ti.com/index.php/MSP430_Lau...

bestellt, weil er günstig war und für meine Zwecke wird es wohl 
genügen?! Das Radio werde ich analog realisieren und irgendwie mit 
einbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.