www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik E-Motor mittels Sensor, µC und FET steuern


Autor: Narki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe eine kleine Problemstellung, bei der ich momentan nicht 
weiterkomme:

Ein analoger Distanzsensor liefert mir einer Spannung zwischen 0,8 und 
~3V, wobei diese mit abnehmender Distanz steigt! Nun möchte ich mithilfe 
eines µC und eines FETs (wäre meine Lösungsidee gewesen) den E-Motor so 
ansteuern, dass dieser eben bei abnehmender Distanz langsamer wird aber 
bei zunehmender Distanz wieder schneller wird. Das ganze sollte wenn 
möglich auch etwas "real" ablaufen, sprich nicht gleich von 0 auf 100. 
Nun weiß ich nicht wirklich, welcher Typ/Art von FET hier nun der 
geeignetste ist. Oder denke ich allgemein zu kompliziert?! Bitte um Rat!

mfG

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Narki schrieb:

> Nun weiß ich nicht wirklich, welcher Typ/Art von FET hier nun der
> geeignetste ist.

Das kann auch hier keiner sagen, solange man nichts näheres über den 
Motor weiß.

Autor: Narki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Fehler! Es handelt sich um einen Modellbau-E-Motor mit einer 
Nennspannung von 7,2V (Wird auch mit einem 7,2V Akkupack betrieben), 
Stromaufnahme von 33A und eine Abgabeleistung von 119.8W. Mehr ist mir 
auch nicht bekannt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Narki schrieb:
> Mein Fehler! Es handelt sich um einen Modellbau-E-Motor mit einer
> Nennspannung von 7,2V (Wird auch mit einem 7,2V Akkupack betrieben),
> Stromaufnahme von 33A und eine Abgabeleistung von 119.8W. Mehr ist mir
> auch nicht bekannt.

UI.
Da ist es mit einem FET alleine nicht getan.

Was ich tun würde.
Da es sich um einen Modellbau-Motor handelt, würde ich auch im Modellbau 
einen entsprechenden Regler kaufen. Ein 40A Regler kostet heute nicht 
mehr die Welt und wenn du den in den einschlägigen RC-Online-Shops 
kaufst, dann kriegst du den zu einem Preis, an dem es mit Eigenbau schon 
sehr sehr eng wird. Finanziell gesehen.

So ein Fahrtregler wird wie ein normales Servo angesteuert, d.h. mit 
Millisekundenimpulsen. Und genau dort würde ich dann mit meiner Software 
ansetzen. Entfernung in Pulslänge umrechnen und die per PWM ausgeben 
lassen.

Autor: Narki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon einmal für die Hilfe! Also wird das ganze doch etwas mehr 
Sache des Mikrocontrollers als die der Elektronik...

Ich hab mich jetzt ein bisschen umgesehen, ein Fahrtregler wie dieser 
z.B. -

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/20...

 - muss ich also praktisch die Leitungen des Servosteckers zum Ansteuern 
verwenden?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Narki schrieb:

> Ich hab mich jetzt ein bisschen umgesehen, ein Fahrtregler wie dieser
> z.B. -

ZB.
Ja.

Dir ist hoffentlich aber auch klar, dass Conrad Apothekerpreise hat :-) 
Das Zeug kriegst du so gut wie überall wesentlich billiger.
Falls du keine Adresse hast, zb hier:

http://www.hobbycity.com/hobbyking/store/uh_index.asp

(der hat auch ein Lager in Deutschland mit entsprechend moderaten 
Versandkosten. Achte bei den Artikeln auf "German Warehouse")

AUfpassen musst du nur ob du jetzt einen Bürstenmotor hast oder einen 
Ohne Bürsten. Dann brauchst du einen 'Brushless Regler'

>  - muss ich also praktisch die Leitungen des Servosteckers zum Ansteuern
> verwenden?

ganz genau

Autor: Nn Nn (jaytharevo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achte auch noch darauf, dass du einen "Brushed ESC" nimmst. Ich nehme 
an, dass du einen Bürstenmotor hast oder?

Hier zb:
http://www.hobbycity.com/hobbyking/store/uh_viewIt...

Die Regler gibt es leider nicht im DE Warehouse. Aber um ~7$ entspricht 
ca. 5€ zzgl. Versand bekommst du auch keine Porbs mit dem Zoll oder so. 
Lieferzeit liegt zwischen 1 und 2 Wochen.

MfG

Autor: Narki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Dir ist hoffentlich aber auch klar, dass Conrad Apothekerpreise hat :-)
> Das Zeug kriegst du so gut wie überall wesentlich billiger.
> Falls du keine Adresse hast, zb hier:

Ist mir bewusst und danke für den Tipp!

Julian Schild schrieb:
> Ich nehme
> an, dass du einen Bürstenmotor hast oder?

Jap, ist ein Bürstenmotor. Werd mal ein bisschen stöbern und hoffen, 
dass ich fündig werde! Danke für die Auskünfte!

Werd mich wieder melden, falls noch etwas auftaucht!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.