www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT-Ansteuerung: Flimmern


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei einem TFT Display, welches ich mit einem Mikrocontroller über den 
Parallelbus ansteuere, hab ich leider ein paar unschöne Artefakte im 
Bild des Displays.

An zwei Stellen des Bildes (vom Display) flimmert das Bild etwas und die 
dargestellten Buttons werden nicht gradlinig dargestellt sondern sehen 
ausgefranst aus. Ich hab diese Erscheinung genau bei zwei Stellen 
(parallel zur X-Achse verlaufend) feststellen können. Wenn ich die Farbe 
des Bildes verändere; hellere Farben verwende, treten diese Artefakte 
nicht auf.

Muss ich das Problem in der Hardware suchen, oder kann es auch sein, 
dass das Display Schwierigkeiten besitzt einfach diese Farben 
darzustellen? Insgesamt handelt es sich bei diesem Display um ein 5.0 
Zoll TFT mit 18Bit (265k Farben) von EDT. Die Ansteuerung verwendet 
nicht Hsync und Vsync sondern DE (glaub das heißt so?!?), was einfacher 
sein soll.

Gruß
Steffen

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> Muss ich das Problem in der Hardware suchen
Eher ja.

> bei einem TFT Display, welches ich mit einem Mikrocontroller über den
> Parallelbus ansteuere...
Welche Taktfrequenz?
Wie lange ist die Displayleitung?

>  oder kann es auch sein, dass das Display Schwierigkeiten besitzt
> einfach diese Farben darzustellen?
Das kann keiner wissen, weil keiner weiß, welches Display das ist...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Welche Taktfrequenz?
> Wie lange ist die Displayleitung?

Die Taktfrequenz beträgt 33MHz und die Leitungen sind nahezu gleichlang 
(240mm + FFC-Kabel von 6cm). Alle Leitungen sind mit einem 33Ohm 
Widerstand (serielle Terminierung) versehen.

Lothar Miller schrieb:
> Das kann keiner wissen, weil keiner weiß, welches Display das ist...

wusste ich leider nicht auswendig: es ist das ET0500G0DH6 und wird 
mittels CLK und Data-Enable-Input "angesteuert".

Lothar Miller schrieb:
>> Muss ich das Problem in der Hardware suchen
> Eher ja.

mich wundert es nur, warum dieses Flimmern / Zucken nur bei manchen 
Farben auftritt.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf das Timing von DCLK tippen, dass die aktive Flanke nicht 
zur rechten Zeit in Bezug auf Dx erscheint. Überbrücke auch Testweise 
alle 33Ohm Widerstände.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> und die Leitungen sind nahezu gleichlang (240mm + FFC-Kabel von 6cm)
Wie sind die 240mm ausgeführt? Platine? Flachbandkabel?
Hast du Steckverbindungen? Welche?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Wie sind die 240mm ausgeführt? Platine? Flachbandkabel?
Die 240mm sind auf der Platine vorhanden. Bis auf den FFC Stecker nach 
diesen 240mm sind keine Steckverbinder etc. vorhanden.

Autor: TTK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn vorhanden solltest Du dir auch mal die Signale mit einem Oszi 
anschauen. Ist der Clock ein Rechteck oder stark verschliffen? Wie sehen 
die Datenleitungen aus? Wie werden die Daten abgelatcht, mit der 
positiven Flanke vom Clock oder mit der negativen?

Wenn solche Fehler mit bestimmten Farben kommen, dann muss es mit den 
Leitungen zum Display zusammenhängen. Du kannst ja mal testweise 
senkrechte schwarze und weiße Streifen auf das LCD ausgeben, jeweils 1 
Pixel breit. Das mögen schlecht dimensinierte LCD-Verbindugen überhaupt 
nicht. Das Ergebnis sollte bei dir stark verwackelt sein.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTK schrieb:
> Das mögen schlecht dimensinierte LCD-Verbindugen überhaupt
> nicht. Das Ergebnis sollte bei dir stark verwackelt sein.

Danke für den Tipp. Hab es gerade ausprobiert mit verschieden dicken 
vertikalen Schwarz-Weiß-Streifen und alles sieht gut aus.... gestochen 
scharfes Bild.

Hab auch mal auf diesem System WinCE laufen lassen und der 
Windows-Desktop machte auch keine Probleme... aber eben mein 
Display-Menü :-(

Autor: TTK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich nicht. Hast Du ein Display mit Landscape oder mit 
Portrait-Modus, dann sind evtl. Zeilen und Spalten vertauscht und Du 
kannst mal das Gleiche mit waagrechten Streifen probieren...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTK schrieb:
> Verstehe ich nicht. Hast Du ein Display mit Landscape oder mit
> Portrait-Modus, dann sind evtl. Zeilen und Spalten vertauscht und Du
> kannst mal das Gleiche mit waagrechten Streifen probieren...

ich verstehs auch noch nicht so wirklich... hab grad mal von meiner 
Applikation auf meinem Windows Rechner einen Screenshot gemacht und 
diesen dann als Vollbild auf das Display gegeben und ich bekomme keine 
Artefakte angezeigt....

Sprich ich würd jetzt mal die Hardware ausschließen, aber warum ist 
dieses Flimmern dann in der App vorhanden... Hat das was mit dem 
Neuzeichnen etc. zu tun?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, hast Du mal an der Phase von DCLK herumgeschraubt?

>Sprich ich würd jetzt mal die Hardware ausschließen,

Dann zeig doch mal Dein Programm :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.