www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Unterschied zwischen komplex und kompliziert.


Autor: Wilhelmine (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mal wieder!

Ich hatte heute Früh ein Gespräch mit einem 'älteren' Mitarbeiter 
(ca.55)
und bekam den Hinweis ich solle es nicht so kompliziert machen.
Darauf hin sagte ich, ich hätte von Komplexität einer Aufgabe gesprochen 
nicht davon wie kompliziert es sei.
Er verstünde den Unterschied nicht, das sei doch dasselbe und ging.

Ist das normal das gestandene Entwickler diesen Unterschied nicht kennen 
oder ist der einfach dumm?

Grüßle

W.

: Verschoben durch User
Autor: Dr. Bakterius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn das Problem komplex ist, kann es eine einfachere Lösung geben.
Komplizierte Lösungen neigen zu Fehlern und zu Folgeaufwänden. Oft 
lassen sie sich kaum erweitern und nicht für andere Aufgaben einsetzen. 
Insofern hat er eventuell nicht ganz unrecht, wenn er Dich darauf 
hinweist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann einfache Sachen kompliziert machen.

Was Komplexität ist, ist hier nachzulesen: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Komplexit%C3%A4t

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Komplexitätsbegriff selbst ist komplex und es ist schwierig ihn 
unkompliziert zu erklären.

:))

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komlplex ist eine Sache an sich die für ein Individuum unterschiedlich 
kompliziert ist.

Komplex und kompliziert definiert sich über Objekt und Subjekt.
In Wicki steht Unsinn - geschrieben von Leuten die den Unterschied nicht 
verstehen weil ihnen dafür der notwendige Intellekt fehlt.

Etwas komplexes einfach machen zu wollen ist ein üblicher Denkfehler der 
durch mangelndes Komplexitätsverständnis entsteht.

Den entsprechenden Mitarbeiter einfach in die Datei 'dumme Mitarbeiter' 
eintragen - dann sind alle informiert und stellen keine ernsthaften 
Fragen mehr zur Diskussion an diesen Menschen.

Damit muss man sich abfinden - es gibt Menschen die können nur linear 
denken.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komplex macht einen durchschaubaren Eindruck, waehrend kompliziert 
besagt, dass der Durchblick irgendwie fehlt.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelmine schrieb:
> Ist das normal das gestandene Entwickler diesen Unterschied nicht kennen
> oder ist der einfach dumm?
Siehs mal so: du warst auch nicht in der Lage, das korrekte Forum für 
deinen Beitrag zu wählen.

Und hier ist noch das zweite 's,' das deinem "dass" fehlt: s.
Ich hoffe, du kannst es von deinem hohen Ross aus erkennen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juri Parallelowitsch schrieb:
> Etwas komplexes einfach machen zu wollen ist ein üblicher Denkfehler der
> durch mangelndes Komplexitätsverständnis entsteht.

Ach ja? Und ich dachte, es wäre der eigentliche Job von Ingenieuren, 
komplexe Problemen so zu vereinfachen, daß man mit möglichst geringem 
Aufwand Lösungen entwickeln kann, die unter wohldefinierten 
Randbedingungen das tun, was ihre Schöpfer wollen.

Dann ist der Verstärker wohl auch nur ein Betriebsunfall von 
Vollidioten, die nicht wußten, was sie taten...

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du warst heute 35 min vor 12:00 wohl schon in deinem Mittagstief?
Die fehlenden Kommata machen daraus ja nun wirklich einen ganz schönen 
Haufen zusammengewürfelter Fakten und Fragen.

Ich würde den Kollegen oder das Verhalten einfach als "ungehobelt" 
ansehen, denn Dummheit muß das nich unbedingt gewesen sein, nur 
mangelnder menschl. oder kollegialer Umgang.
Oder geschickte Tarnung von fachl. Unkenntnis, dann wohl doch Dummheit, 
überspitzt ausgedrückt.

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Dann ist der Verstärker wohl auch nur ein Betriebsunfall von
> Vollidioten, die nicht wußten, was sie taten...

Einige konnten sicher komplex denken - ansonsten kann ich dir 
zustimmen..

Aber was soll denn an einem Verstärker so komplex sein?

Man nimmt eine Windmühle und verstärkt die Kraft der Mahlanlage mit 
Windkraft - mechanisch trivial...

Der Transistor ist nichts anderes, eben nur mit Elektronen - alles 
Kinderkram.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juri Parallelowitsch schrieb:
> Aber was soll denn an einem Verstärker so komplex sein?

Dann sieh dir mal die Kennlinie eines Transistors an und überleg dir, 
warum man mit so einer verbogenen Wurst eine lineare Verstärkung 
bekommt.

> Der Transistor ist nichts anderes, eben nur mit Elektronen - alles
> Kinderkram.

Jaaaa. Daran erkennt man die echten Schlauköpfe...

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die DGLs sind die gleichen...einfach mal drüber nachdenken...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, einfach in die Weltformel einsetzen und fertig ist die Laube.

Machst du das für jede poplige kleine Verstärkerstufe?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Posts von Juri (die ja zu 99% im Offtopic Forum sind) so 
durchlesen, bekomme ich manchmal ein beklemmendes Gefühl und hoffe, dass 
ich mich im echten Leben nie mit ihm unterhalten muss.

Arroganz²°?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sven
nein, wohl eher nicht,
es ist wohl eher "Erleuchtetheit" von der Eerkenntnis über die Banalität 
der Welt und des Seiens, besonders des Menschlichen.
Das ist eine scheinbar typische Erscheinung in der psychischen 
Entwicklung alter Männer. Sie verlernen das Erstauntsein.
Nur Wenige können sich  ihre kindliche Naivität bis ins hohe Alter 
bewahren.

Namaste

Autor: Norbert L. (norbert_l64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelmine schrieb:
> Ich hatte heute Früh ein Gespräch mit einem 'älteren' Mitarbeiter
> (ca.55)
> und bekam den Hinweis ich solle es nicht so kompliziert machen.

Ältere Mitarbeiter, insbesondere gestandene Ingenieure und Entwickler, 
haben gegenüber den Jungspunden den Vorteil, dass sie Aufgabenstellungen 
schnell überblicken können.

Wenn also dein 'älterer' Mitarbeiter dir die Empfehlung gibt es nicht so 
"kompliziert zu machen", dann solltest du zumindest dir die Erfahrung 
dieses Kollegen anhören.



Wilhelmine schrieb:
> Ist das normal das gestandene Entwickler diesen Unterschied nicht kennen
> oder ist der einfach dumm?

Freue dich auf die Zeit in der du ein gestandener Entwickler sein wirst 
und du zuweilen innerlich über die Hektik und Kompliziertheit im Denken 
der Jungspunde den Kopf schüttelst. ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.