www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mal Aref extern mal interne Referenz


Autor: 112 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

es geht um den Atmega 128RFA1

Wenn ich zwei Kanäle zur AD-Wandlung verwenden möchte, kann ich dann für 
einen den AREF-Pin nutzen und dort eine externe Spannung von z.B. 3,3 
Volt (fix) anlegen und für den anderen AD-Wandler problemlos eine 
interne Spannung als Referenz wählen?

Ich frage mich dieses, weil im Datenblatt auf S.410 folgendes steht:

"Internal reference voltages of nominally 1.5V, 1.6V or AVDD (1.8V) are 
provided onchip. The 1.6V reference is calibrated to ± 1 LSB during 
manufacturing
The reference voltage can be monitored at the AREF pin."

Wenn ich nun aber eine feste Spannung von 3,3 Volt auf den AREF Pin 
lege, mit meinem zweiten AD-Kanal nun aber die interne Referenz von 1.6 
Volt nutzen möchte, dann überlagert die fixe Spannung von 3,3 Volt am 
AREF-Pin doch die Ausgabe von 1,6 Volt, die der Chip an diesen Pin 
weiterreicht...

Geht dies trotzdem und muss ich irgendetwas bei dem Anschluss beachten, 
kann einfach eine 3,3 Volt Leitung an den Pin gezogen werden, oder sind 
noch Kapazitäten zu Ground zu legen?

mfg

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das geht nicht. Lediglich bei ein paar ATTinys wird bei VCC als VREF das 
VREF-Pin von der Referenzspannung getrennt.

MfG Spess

Autor: 112 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heisst also, dass man sich generell entscheiden muss, ob man alle 
ADC-Kanäle mit den unterschiedlichen internen Spannungen zur Referenz 
bringt, oder ob man alle Kanäle mit derselben externen Spannung 
vergleicht?

Der Atmega128 besitzt folgende Referenzmöglichkeiten:
intern:
intern 1,5
intern1,6
intern AVDD=1,8

oder extern

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Der ATMega128 hat VCC, Externe Referenz und 2,56V als Referenzspannung.

MfG Spess

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@112 (Gast)

>Das heisst also, dass man sich generell entscheiden muss, ob man alle
>ADC-Kanäle mit den unterschiedlichen internen Spannungen zur Referenz
>bringt, oder ob man alle Kanäle mit derselben externen Spannung
>vergleicht?

Ja. Welchen Sinn sollen denn zur Laufzeit änderbare Referenzen haben? Im 
Normalfall passt man die Aussenbeschaltung so an, dass alle Kanäle mit 
EINER Referenz gemessen werden können.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.